Schule mit Herz

„Schule mit Herz“ am Hülße-Gymnasium

Am Mittwoch, dem 20.09.2017, erfolgte am Julius-Ambrosius-Hülße-Gymnasium Dresden der Projektstart „Schule mit Herz. Wir lernen und leben gesund.“

Als eines der ersten Gymnasien in Sachsen ist das Hülße-Gymnasium im Projekt der Unfallkasse Sachsen zur Präventionskultur für Schulen involviert. Die Unfallkasse Meißen kooperiert dabei mit der Sächsi-schen Landesvereinigung für Ge-

sundheitsförderung, der Erzie-hungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig und der Techniker Krankenkasse.

Die Projektleiterinnen, Frau Carolin Langer und Frau Beate Mierdel, ließen es sich nicht nehmen an der Auftaktveranstaltung in der Aula des JAH mit allen Lehrerinnen und Lehrern teilzunehmen.

Sie überreichten in diesem Rahmen Frau OStD Hiller die Projekt-mappe (Foto). Angelehnt an das Konzept „Haus der Arbeitsfähig-keit“ von Juhani Ilmarinen erfolgte eine Spurensuche, wie gemeinsa-mes Lernen und Arbeiten gesünder gestaltet werden kann.

Nach der Projekteinstimmung der Kollegen in einem Workshop wur-de eine Ideengruppe, bestehend aus Lehrern, Schülern und Eltern gebildet. Besonders eingebracht hat sich in der Zwischenzeit eine Steuergruppe junger Lehrer um die

Schulleiterin. Es wurde zunächst eine große Umfrage zu verschiede-nen Aspekten des Schullebens un-ter Schülern und Lehrern konzi-piert und ausgewertet (s.u.).

Man darf gespannt sein, wie alle Beteiligten den „Bau des eigenen Hauses der Arbeits- und Lernfähig-keit“ – auch ein Haus zum Wohl-fühlen – bis 2019 vorangebracht haben werden.