Lessinggrundschule Neukirch 

Unsere Schule

Unsere Schule trägt seinen Namen

 

Gotthold Ephraim Lessing

Ein Dichter und bedeutender Vertreter der Aufklärung im 18. Jahrhundert.
1729
Lessing am 22. Januar in Kamenz geboren
1738-41
Besuch der protestantischen Lateinschule in Kamenz
1741-46
Besuch der Fürstenschule St. Afra in Meißen, erste literarische Versuche
1746-48
Studium in Leipzig
1747
„Der junge Gelehrte“ (Uraufführung 1748 in Leipzig)
ab 1748
Aufenthalte in Wittenberg und Berlin
1755
„Miß Sara Simpsons“ (Uraufführung in Frankfurt an der Oder)
1759
„Fabeln. Drei Bücher.
Nebst Abhandlung mit dieser Dichtung Verwandten Inhalts“
1766
„Minna von Barnhelm“ (Uraufführung 1767 in Hamburg)
1767
Dramaturg in Hamburg am „Nationaltheater“
„Hamburgische Dramaturgie“
1772
„Emilia Galotti“ (Uraufführung in Braunschweig)
1776
Heirat mit Eva König
1779
„Nathan der Weise“ (Uraufführung 1783 in Berlin)
1780
„Erziehung des Menschengeschlechts“
1781
Lessing am 15. Februar in Braunschweig gestorben
  

Der Hamster und die Ameise

„Ihr armseligen Ameisen“, sagte ein Hamster. Verlohnt es sich der Mühe, daß ihr den ganzen Sommer arbeitet, um ein so Weniges einzusammeln? Wenn ihr meinen Vorrat sehen solltet!“

„Höre“, antwortete eine Ameise, „wenn er größer ist, als du ihn brauchst, so ist es schon recht, daß die Menschen dir nachgraben, deine Scheuern ausleeren und dich deinen räuberischen Geiz mit dem Leben büßen lassen!“

Ein Leitspruch Lessings für unsere Schule:

Sie wird gewiß kommen die Zeit der Vollendung,

da der Mensch das Gute tun wird,

weil es das Gute ist.