Start

Schule

Neuigkeiten

Fächer

GTA

Schulclub

Schulsozialarbeit

Schulprogramm

Europaschule

Berufsorientierung

Schulchronik

Impressum

Prüfungen

Vertretungsplan

Biologie

Fachlehrer:

 

  • Frau Kirst
  • Frau Simon
  • Herr Richter
  • Herr Lippert

 

Fachkonferenzleiter: Herr Lippert

Chemie

Fachlehrer:

 

  • Frau Riedel


Ziele des Unterrichts:

  • Umsetzung der LP-Inhalte mit umfangreicher experimenteller Arbeit /Schülerexperimente
  • Stationslernen
  • regelmäßige Kurzvorträge
  • Gruppenarbeit
  • Exkursionen (Klasse 8)
  • fächerverbindendes Projekt im Rahmen des Comenius-Projektes (mit Biologie und Sport)
  • Teilnahme am Experimentalwettbewerb "Chemiekids" Klasse 8"
  • im Rahmen der Ganztagesangebote erfolgt ab Oktober die Prüfungsvorbereitung Klasse 10

 

In einem modernen Fachraum wird neben theoretischer Wissensvermittlung auch umfangreich experimentell gearbeitet. Durch Projektarbeit und praxisorientiertes Arbeiten wird die Naturwissenschaft CHEMIE vertraut und nutzbar gemacht. Schülervorträge, Jahresarbeiten in Klasse 9 und Praktika in Klasse 10 ermöglichen ein individuelles Einbringen der Schülerarbeit in den Unterricht.

 

Eine langfristige Vorbereitung auf die Prüfungen soll den Schülern zu erfolgreichen Abschlüssen verhelfen. Als Berufsorientierung werden Exkursionen in Chemiebetriebe der Region genutzt.

Deutsch

Fachlehrer:

 

  • Frau Kirchhoff
  • Frau Kreisz
  • Frau Wendt
  • Herr Hellfritzsch

 

Fachkonferenzleiter: Herr Hellfritzsch

Deutsch als Zweitsprache

Klassenleiter der DaZ-Klassen:

  • Anfänger: Frau Claus
  • Fortgeschrittene: Frau Dietzsch


Weiterhin unterrichtet in den Klassen: Frau Bauer

Seit vielen Jahren haben wir Integrationsklassen für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund. Schüler aus verschiedenen Ländern und Nationalitäten, die aus den unterschiedlichen Kulturkreisen stammen, bekommen hier die Möglichkeit, die deutsche Sprache zu erlernen.
Der Unterricht verläuft in verschiedenen Etappen, wobei sie dann gleichzeitig schrittweise in den Regelunterricht in den deutschen Klassen eingegliedert werden.
In der ersten Etappe werden sprachliche Grundlagen gelegt, die notwendig sind, um am Regelunterricht teilzunehmen. (Kennen lernen der Schule, des täglichen Lebens, Bekanntmachen mit Sitten und Bräuchen in Deutschland usw.) Dabei wird dann entschieden, in welcher Klasse und in welchen Fächern der Schüler zuerst am Regelunterricht teilnimmt. Meist beginnen wir mit solchen Fächern, wie Kunst, Sport, Musik, Mathe und Englisch.
In der zweiten Etappe wird dann gemeinsam mit den Klassen- und Fachlehrern der Regelklassen beraten, wie die weitere Eingliederung erfolgt. Im DaZ-Unterricht wird nun mehr Wert auf fachspezifische Arbeit gelegt, d.h. in Absprache mit Fachlehrern werden verstärkt Fachtexte zum Einsatz gebracht, damit sie gezielt auf den Fachunterricht vorbereitet werden können.
Gute Erfahrungen haben wir inzwischen mit einer konkreten Vorbereitung auf den Regelunterricht gemacht. Die Schüler können spezielle Themen bereits bearbeiten und werden somit noch besser auf den Fachunterricht eingestellt. In der dritten Etappe sind die Schüler dann schon in der Regelklasse integriert. Viele nutzen aber trotzdem immer noch die Möglichkeit, den Unterricht in der DaZ-Klasse zu besuchen, wo sie Fragen, die sich im Fachunterricht ergeben, stellen können.

Englisch / Französisch

Fachlehrer:

 

  • Frau Fuchs
  • Frau Kaczmarek
  • Frau Kölling
  • Frau Schröter
  • Frau Jeske (Französisch)

 

Fachkonferenzleiterin: Frau Kölling

 

In unserer heutigen globalisierten Welt ist das Beherrschen von Fremdsprachen ein wichtiger Bestandteil allgemeiner Bildung.

Ziele des Fremdsprachenunterrichts:

  • Wichtigstes Ziel des Fremdsprachenunterrichts ist der Erwerb sowohl kommunikativer als auch sozialer Kompetenzen, um Aufgeschlossenheit und Toleranz gegenüber anderen Kulturen zu fördern.
  • Im Unterricht erwerben unsere Schüler mündliche und schriftliche kommunikative Fertigkeiten, um Alltagssituationen im privaten und beruflichen Bereich erfolgreich bewältigen zu können.
  • Im Englischunterricht werden die Schüler befähigt, den Schulabschluss im angestrebten Abschlussniveau mit bestmöglichen Ergebnissen entsprechend ihres Leistungsvermögens zu erreichen.
  • Der Französischunterricht erfolgt abschlussorientiert, d.h. der Unterricht verläuft kontinuierlich von Klasse 6 – 10.

Aktivitäten und Projekte:

  • Briefwechsel in französischer Sprache
  • GTA - Kurs zur Vorbereitung auf die schriftliche und mündliche Abschlussprüfung in Klasse 10
  • Fachübergreifender bzw.  fächerverbindender Unterricht, z.B.
    Klasse 6: Thema Tiere, Englisch und Biologie
    Klasse 7: Thema London, Englisch und Kunst
    Klasse 9: Thema Australien, Englisch und Kunst
  • Jährliche Theatervorstellungen in englischer Sprache „White Horse Theatre“
  • Exkursionen, z. B. ins Karl- May Museum Radebeul oder in das Panometer Leipzig zur Ausstellung „Great Barrier Reef“, Australien
  • Im Schuljahr 2014/15 - Abschlussfahrt der Klasse 10a nach London
  • Jährliche Teilnahme und Durchführung von Wettbewerben
    Teilnahme an der regionalen Französischolympiade Klasse 8
    Englischolympiade an der Schule Klasse 6 – 9
    Teilnahme an der regionalen Englischolympiade Klasse 6 und 9

   

Ethik

Fachlehrer:

 

  • Frau Kirst
  • Frau Lösche
  • Frau Stoll

 

 

Fachkonferenzleiterin: Frau Stoll

 

Ziele des Ethikunterrichts

 

Worum geht es im Ethikunterricht?

Es geht um Fragen des Lebens und Zusammenlebens:

  • Achtung und Toleranz der Mitmenschen
  • glückliche Lebensgestaltung
  • Verantwortung für andere
  • Zurechtfinden in der Welt



Wie machen wir das?

Eigenes und fremdes Verhalten wahrnehmen und darüber nachdenken!

Folgende Themen sind Grundinhalte des Faches:
Familie, Norm, Recht, Freundschaft, Gewissen, Natur, Konflikt, Erfolg, Verantwortung, Glaube, Liebe, Glück


Regelmäßige Exkursionen:

Kl. 6: Dresden, Neue Synagoge

Kl. 7: Großenhain, Marienkirche oder Diakonie

Kl. 8: Euthanasieanstalt Pirna-Sonnenstein


Moral und Ethik

Der Begriff Moral leitet sich vom lateinischen Wort mors (Sitte) ab. Überall dort wo Menschen zusammenleben, existiert eine Moral, ein System von Sitten und Gebräuchen.
Die Ethik ist jene Wissenschaft, die solche Sitten und Gebräuche analysiert und nach allgemeingültigen Maßstäben für gute Handlungen und gerechte Wertevorstellungen sucht.
Folgende Themen stehen u.a. im Mittelpunkt

Klasse  5     Familie, Freundschaft, Natur
Klasse  6     Glück, Wahrheit und Lüge, jüdische Religion und Kultur, Verantwortung
Klasse  7     Kommunikation und Konflikte, Armut und Reichtum, Christentum
Klasse  8     Islam, Sucht, Okkultismus, Erwachsen werden, Sinn des Lebens, Normen und Werte
Klasse  9     Arbeit und Freizeit, Altern, Sterben, Tod, Hinduismus, Buddhismus, Macht der Medien, Freundschaft, Liebe
Klasse 10    Gewissen und Verantwortung, Weltethos - Eine Welt für alle

Gemeinschaftskunde

Fachlehrer:

 

  • Frau Kreisz
  • Frau Bauer

Geografie

Fachlehrer:

 

  • Frau Schröter
  • Frau Gerhold
  • Frau Stoll
  • Frau Leuschner

 

Fachkonferenzleiterin: Frau Schröter

 

Ziele und Vorhaben:

 

  • Politik, Wirtschaft, Menschen, Umwelt, Natur - unsere Erde erkunden, beobachten, beurteilen und werten!!
  • Wetterbeobachtungen: Aufzeichnungen auswerten, analysieren
    Beispiel: Wo sind unsere sichersten Urlaubsgebiete?
  • Vergleichswettbewerbe zur Anwendung von Geowissen
  • Durchführung von Exkursionen, besonders in Klasse 5, 6 und 9
  • Erfahrungsaustausch: Schulen mit Wetterstationen

Geschichte

Fachlehrer:

 

  • Frau Jeske
  • Frau Lösche
  • Frau Dietzsch
  • Frau Leuschner

 

 

Fachkonferenzleiterin: Frau Lösche

Informatik

Fachlehrer:

 

  • Frau Wendt
  • Herr Lippert

 

Fachkonferenzleiter: Herr Lippert

Kunst

 

Fachlehrer:

  • Herr Herrmann

Mathematik

Fachlehrer:

 

  • Frau Blank
  • Frau Born
  • Frau Kirst
  • Frau Priem
  • Frau Schafranka
  • Herr Kaiser

 

 

Fachkonferenzleiterin: Frau Priem

 

Ziele des Mathematikunterrichts:

 

  • Alle Haupt- und Realschüler sollen einen Schulabschluss erreichen
  • Förderung leistungsschwacher Schüler in Klasse 5 und 6



Projekte und fächerverbindender Unterricht


Klasse 5:
Ägypten
(Mathematik, Geschichte, Kunst)

Rechnen wie in alten Zeiten bei Römern und Babylonier
(Mathematik und Geschichte)


Wettbewerbe:

Oktober:     Schulmathematikolympiade
November:     Mathewettstreit der Oberschulen des Kreises
März:     Känguru-Wettbewerb
April:     Adam-Ries-Wettbewerb Klassen 5/6

Musik

Fachlehrer:

 

  • Frau Zobelt

 

Musikunterricht ist:

 

  • Musizieren in jeder Form
  • Musik hören, über Musik nachdenken und sprechen
  • Musik übertragen in Bewegung, Bild und Sprache

 

Allgemeine fachliche Ziele:

 

  • Erwerben musizierpraktischer Fertigkeiten und selbst bestimmtes Umgehen mit Musik
  • Auseinandersetzen mit Musik und musikbezogener Sachverhalte

 

Aktivitäten:

 

  • Talentecasting im Januar/ Februar
  • Talenteshow der besten Teilnehmer im Mai
  • Abschlussfeier Klasse 10 ausgestalten
  • Teilnahme am Programm des Großenhainer Weihnachtsmarktes, zu Stadtfesten u.ä.

Physik

Fachlehrer:

 

  • Frau Born
  • Frau Priem
  • Frau Schafranka

 

 

Fachkonferenzleiterin: Frau Schafranka

 

Der Physikunterricht an unserer Schule erfolgt in einem modern eingerichteten Fachkabinett. Es kann mit dem Internetanschluss, Laptop und Beamer auch das Internet für den Unterricht genutzt werden. Dadurch haben sich die Lern- und Arbeitsbedingungen deutlich verbessert.

Die Fachkonferenz ist bemüht, den Ausstattungsgrad an Experimentiermitteln und Geräten ständig zu erweitern und zu verbessern. Somit können Experimente besser geplant und durchgeführt werden.

Vorhaben und Projekte:


Um den Unterricht noch interessanter zu gestalten, werden verschiedene Einrichtungen außerhalb der Schule genutzt.

  • Klasse 5 und 6: ADAC-Projekt
    An praktischen Beispielen werden die Kinder auf die Gefahren im Straßenverkehr hingewiesen. Diese Kenntnisse werden dann im Physikunterricht weiter gefestigt und auf die selbst gemachten Erfahrungen wird aufgebaut.
  • Klasse 6: Besuch des Technischen Museums in Dresden
    Dabei werden die Ausstellungsräume besichtigt. Die Schüler können an Projekten teilnehmen, die dort angeboten werden, z.B. die "Camera obscura"
  • Klasse 9: Praktikum
    Jeder Schüler kann sein Wissen und seine experimentellen Fähigkeiten und Fertigkeiten unter Beweis stellen.
  • Klasse 10: Prüfungsvorbereitung
    Zur Vorbereitung der Abschlussprüfungen wird eine mehrstündige Prüfungsvorbereitungsarbeit geschrieben


Wir werden auch weiterhin versuchen, neue Projekte anzubieten, damit möglichst viele Schüler die Gelegenheit haben, ihr Wissen anzuwenden und zu vervollkommnen.

Sport

Fachlehrer:

 

  • Frau Stehr (momentan im Schwangerschaftsurlaub)
  • Frau Tech (Gastlehrerin)
  • Herr Richter

 

 

Fachkonferenzleiter: Herr Richter

 

Ziele

 

  • Heranführen der Schüler an eine vielfältige Sport- und Bewegungskultur
  • Die Schüler erwerben Handlungsfähigkeit im Sport und werden damit für eine aktive selbstverantwortete Teilnahme im Sport qualifiziert.
  • Bewegungsarmut entgegenwirken - Beitrag zur Gesundheitsförderung



Sportstätten

 

  • Schulturnhalle für Basketball, Volleyball, Gerätturnen, Judo, Aerobic/Tanz
  • Sportplatz mit Rundbahn, Hochsprunganlage, Kugelstoß- und Weitsprunganlagen
  • Naturerlebnisbad für die Schwimmausbildung im Sommer
  • Kupferberg

Technik und Computer

Fachlehrer:

 

  • Frau Lakos
  • Frau Wendt
  • Herr Herrmann
  • Herr Lippert

 

Fachkonferenzleiter: Herr Herrmann

 

Technik und Computer wird in der Klassenstufe 5 mit zwei Stunden und in der 6. Klasse mit einer Stunde pro Woche unterrichtet.

In Klasse 5 geht es um technische Objekte von der Planung bis zur Fertigstellung. Dabei spielen auch Themen wie Rohstoffbeschaffung, Recycling und Traditionen im Handwerk eine Rolle. Die Schüler stellen einen Stundenplan und einen Kantenhocker her. Kreativität und Sorgfalt sind beim Töpfern und Nähen gefragt.
Im zweiten Lernbereich werden die Schüler mit dem Computerarbeitsplatz vertraut gemacht, lernen die Geräte und einzelne Programme kennen und nutzen das Internet als Informationsquelle.

In Klasse 6 werden technische Objekte mit Hilfe verschiedener Baukästen (z. B. Fischertechnik) konstruiert. Dabei lernen die Schüler den Aufbau und die Wirkungsweise von Maschinen kennen.
Bei der Arbeit mit dem Computer werden die Kenntnisse in der Textverarbeitung beim Erstellen von Kalenderblättern, Stücklisten oder Tabellen vertieft. Außerdem lernen die Schüler E-Mails als Form der elektrischen Kommunikation kennen.

Wirtschaft-Technik-Haushalt/Soziales

Fachlehrer:

 

  • Frau Lakos
  • Frau Bauer
  • Frau Kirchhoff
  • Herr Hellfritzsch

 

 

Fachkonferenzleiterin: Frau Lakos

 

Das Fach WTH verbindet die Fächer Technik, Hauswirtschaft und Wirtschaft.
Ebenfalls zum Lehrplan gehört die Berufsorientierung.

Im Bereich Hauswirtschaft verfügen wir über ein Nähzimmer mit 14 Nähmaschinen und über eine großzügig und hell gestaltete Küche. Neben der praktischen Arbeit, wie Kochen und Nähen sind auch Inhaltsstoffe wie Nahrung, Fragen der gesunden Ernährung sowie Rohstoffe der Kleidung und deren Pflege Bestandteile des Unterrichts.

Im Bereich Technik nutzen wir zwei gut ausgestattete Technikkabinette. Hier werden Grundlagen für das Arbeiten mit Holz, Metall und elektrischen Bauelementen im praktischen und theoretischen Bereich gelegt.

Die Wirtschaft beschäftigt sich mit vielen Fragen rund um das Thema Geld, wie z.B. Entstehung des Geldes, Brutto-Netto-Gehalt, Ausgaben und Einnahmen eines Haushaltes und den Verträgen im Haushalt.

Großen Wert legen wir auch auf die Berufsorientierung. In Klasse 8 fertigen wir einen Berufsorientierungs- und Praktikumshefter an, der die Schüler bis zur Klasse 10 begleitet. Themen sind die eigenen Interessen und Fähigkeiten, das Finden von Berufen und Betrieben im Rahmen der BIZ-Besuche und die Praktika bis hin zum Finden einer Lehrstelle.