Verhaltenstipps für Kinder in besonderen Situationen | Hort | Kurt-Masur-Schule (ehem. 3. Schule) - Grundschule der Stadt Leipzig

In der Elternratssitzung vom 31.08.2016 wurde die Hortleitung gebeten, einzelne Belehrungspunkte auf der Homepage des Hortes für die Eltern darzulegen. Dies soll die Eltern unterstützen, ihre Kinder ebenso zu belehren und auf Gefahren hinzuweisen.

Dies sind also nicht die vollständigen Belehrungsinhalte, sondern nur ein kurzer Auszug.

  • Kein Kind verlässt unerlaubt das Schulgebäude!
  • Jedes Kind meldet sich an den Rezeptionen in den jeweiligen Bereichen (rot, grün oder gelb) an und ab.
  • Kinder der 1. Klassenstufe verabschieden sich beim jeweiligen Bezugserzieher/Bezugserzieherin.
  • Abholende Personen sind aufgefordert, den Personalausweis vorzuzeigen. 

Zur Bewältigung von Gefahrensituationen werden den Kindern Strategien aufgezeigt, beispielsweise:

  • Wenn eine fremde Person auf der Toilette angetroffen wird, sollen die Kinder wieder herausgehen und einen Erzieher zur Hilfe holen.
  • Wenn ein Kind in der Straßenbahn / im Bus verpasst, mit der Gruppe auszusteigen, steigt das Kind an der nächsten Haltestelle aus und wartet dort. Das Kind soll mit keiner anderen Person (auch nicht mit Oma, Opa, Mama usw.) mitgehen, sondern soll auf den Erzieher warten, welcher das Kind abholt.
  • Wenn ein Kind allein nach Hause geht, soll es mit keiner anderen Person mitgehen. Besteht Gefahr, laut um Hilfe schreien, laut und deutlich "NEIN" rufen, um andere Erwachsene in der Nähe auf sich aufmerksam zu machen. Diese können dann helfend einschreiten. 

 

Wichtige Regeln ab 26.09.2016

22.09.2016

 

Liebe Eltern!

Aus gegebenen Anlass (Diebstahl, unverhältnismäßige Tauschgeschäfte...) haben wir uns für ein Verbot von Pokemon- und anderen Sammelkarten im Hortalltag entschieden. Da die Nachfrage der Kinder allerdings groß ist, werden wir donnerstags in unregelmäßigen Abständen Kartentauschbörsen anbieten (bitte jeweils den Angebotsaushängen entnehmen; Achtung: Der Hort übernimmt keine Haftung!). Das Spielverbot betrifft auch elektronische Geräte wie Nintendo, MP3 Player, Tablets etc. und gilt ab dem 26.09.2016.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis, das Erzieherteam