Theaterprojekte 2013

Theaterprojekt 2013 "Der Räuber Hotzenplotz"

Der böse Räuber mit dem weichen Herzen: er muss diese Kaffemühle haben, weil er die Musik so liebt. Und so bleibt ihm nichts, als die Kaffeemühle der Großmutter zu rauben. Mit viel Tamtam verschwindet er im Wald. Eigentlich müsste ja der Wachtweister die Verfolgung aufnehmen, aber der ist zu feige.
Also sind es die Kinder, Kasper und Seppel, die sich einen Plan machen und für die Großmutter um deren Kaffeemühle kämpfen. Der große Mut und die Menschenkenntnis der Kinder, ihre Liebe zur Großmutter und ihre Pfi ffi gkeit lässt sie Abenteuer bestehen, denen die Großen nicht gewachsen wären.

Der Räuber Hotzenplotz“ ist das 12. Theaterprojekt an der 61. Grundschule Dresden seit 2004. Hunderte von Kindern haben inzwischen in diesen professionellen Inszenierungen mitgespielt. Manches Geschwisterkind, das einmal selber teilgenommen hat, sieht jetzt seinen Bruder oder seine Schwester auf der Bühne stehen. So ist das Theaterspielen an der 61. Grundschule zu einer schönen Tradition geworden.
Das Theaterprojekt ist im Rahmen der Ganztagsangebote der Schule nach umfangreicher Vorbereitung in einem Zeitraum von 2 Wochen erarbeitet worden. Neben dem Spiel der Rollen haben die Kinder auch Teile des Bühnenbildes und der Kostüme maßgeblich mit angefertigt.
Auch das Gestalten eines eigenen Plakates gehört zum Projekt. Schauspielerische Grundübungen befähigen die Kinder zur Gestaltung ihrer Rolle und geben ihnen ein sicheres Gefühl für die Bühne.

Bildimpressionen