Schulprogramm - Leitlinien

Quelle: Bildungsserver Hamburg
Quelle: U.S. Census Bureau Facts for Feature Photos [Public domain], via Wikimedia Commons

 

1 - Erwachsenengerechte Bildungseinrichtung:

Das Abendgymnasium stellt sich den Ansprüchen einer erwachsenengerechten Ausbildung.


 

2 - Berufsbegleitende Ausbildung:

Dem berufsbegleitenden Aspekt kommt in unserer Einrichtung als Schule des Zweiten Bildungsweges eine besondere Beachtung zu.


 

3 - Sicherung des gymnasialen Anspruchs:

Am Abendgymnasium Chemnitz wird auf hohem gymnasialen Niveau gelehrt und gelernt.


 

4 - Öffentlichkeitsarbeit:

Die Öffentlichkeitsarbeit ist ein wichtiger Bestandteil der außerunterrichtlichen Tätigkeit am Abendgymnasium.


 

5 - Erhalt des Abendgymnasiums Chemnitz:

Das Abendgymnasium Chemnitz setzt sich dafür ein, dass der Zweite Bildungsweg langfristig am Standort Chemnitz erhalten bleibt.

Erläuterungen zu den Leitlinien:

Erwachsenengerechte Bildung

"Das Abendgymnasium stellt sich den Ansprüchen einer erwachsenengerechten Ausbildung"

 

Das Abendgymnasium stellt sich den Ansprüchen einer erwachsenen gerechten Ausbildung 
Dem Bildungsauftrag des sächsischen Schulgesetzes entsprechend führt unsere Schule Erwachsene auf dem zweiten Bildungsweg zur allgemeinen Hochschulreife. Damit erhalten junge Menschen die Chance, sich nach dem Erwerb des Reifezeugnisses beruflich neu zu orientieren und/oder ein Hochschulstudium zu absolvieren.  Unabhängig von den unterschiedlichen Motiven, aus denen heraus sich unsere Studierenden entschlossen haben, bei uns das Abitur abzulegen, betrachten wir es als unsere Hauptaufgabe, ihnen die Bedeutsamkeit eines in der heutigen Gesellschaft unabdingbaren lebenslangen Lernprozesses bewusst zu machen und dafür optimale Grundlagen zu schaffen.  Dabei ist es eine besondere Herausforderung, moderne, handlungsorientierte Lern- und Lehrmethoden, die sich an den Voraussetzungen und Bedürfnissen erwachsener Studierender orientieren, zu entwickeln und umzusetzen.


Wir sind bestrebt unseren erwachsenen Lernern, insbesondere in der Einführungsphase, ihren Neueinstieg in die Rolle des Lernenden durch gezielte, individuelle Förderung zu erleichtern. 
Um den Rahmen für eine bestmögliche Vermittlung und Aneignung von Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu geben, bemühen wir uns um die Schaffung einer offenen Lernatmosphäre, die die persönlichen Lebensumstände und Erfahrungen unserer Studierenden berücksichtigt und ihnen Raum für die Entfaltung und Entwicklung ihrer Persönlichkeiten bietet. 
Das Verhältnis von Lehrenden und Studierenden und der Studierenden untereinander soll von einem respektvollen, toleranten und vertrauensvollen Umgang geprägt sein, um den konstruktiven Dialog und die Kritikfähigkeit auf beiden Seiten im Sinne eines offenen Lernklimas zu unterstützen. 


Bei der Gestaltung des Schulalltags sowie der Organisation und Durchführung außerunterrichtlicher Veranstaltungen möchten wir die Ideen und das Potenzial unserer Studierenden einbeziehen, um ihnen somit die Möglichkeit zu geben, sich noch stärker mit unserer Bildungseinrichtung zu identifizieren sowie ihre Lernmotivation, Veranwortungsbewusstsein und Selbstständigkeit zu fördern. 


Eine besondere Bedeutung kommt neben der pädagogischen Arbeit aller Lehrerinnen und Lehrer der Rolle des Beratungslehrers zu. In seiner Funktion als Ansprechpartner bei schulischen und persönlichen Problemen, aber auch in Fragen der Studienwahl und der Möglichkeiten der beruflichen Weiterentwicklung berät er/ sie die Studierenden vertrauensvoll. 




Berufsbegleitende Ausbildung

"Dem berufsbegleitenden Aspekt kommt in unserer Einrichtung als Schule des Zweiten Bildungsweges eine besondere Beachtung zu."


Auf der Grundlage des sächsischen Schulgesetzes erfolgt die Ausbildung am Abendgymnasium vorrangig berufsbegleitend. Berufstätige können, ausgehend von ihren individuellen Möglichkeiten, das Abitur nachholen ohne ihre Erwerbstätigkeit aufzugeben. 
Die Berufsausbildung und die Berufstätigkeit der Studierenden sind Voraussetzung für die Aufnahme am Abendgymnasium. Dadurch ist es möglich, dass die Studierenden berufliche Erfahrungen in die Arbeit an der Schule einbringen können.


Die Schule versucht flexibel auf die Mehrbelastung einzugehen, die durch berufliche und schulische Verpflichtungen entstehen. Einer spezifischen Unterrichtsgestaltung, der Schaffung von Konsultations- und Beratungsmöglichkeiten und dem Angebot besonderer Ausbildungformen kommen große Bedeutungen zu. 


Die Berufstätigkeit der Studierenden ermöglicht Synergieeffekte zwischen Schule und Wirtschaft. Diese sind wichtiger Bestandteil der inner- und außerschulischen Arbeit unserer Einrichtung. 

Gymnasialer Anspruch

"Am Abendgymnasium Chemnitz wird auf hohem gymnasialen Niveau gelehrt und gelernt"


Das Gymnasium und ganz speziell die gymnasiale Oberstufe, in der hauptsächlich am Abendgymnasium unterrichtet wird, hat zwei Zielrichtungen:
Zum einen wird eine breite und vertiefte Allgemeinbildung vermittelt, die für ein Hochschulstudium Voraussetzung ist. Zum anderen sollen aber auch die Voraussetzungen für eine Ausbildung in nichtakademischen Berufen mit erhöhten geistigen Anforderungen und für die Ausübung von Führungspositionen in allen Bereichen geschaffen werden. 


Die Studierenden am Abendgymnasium beginnen ihre Ausbildung mit unterschiedlichstem Ausgangsniveau. Die Gründe dafür liegen in verschiedenen Ausbildungsgängen nach dem Realschulabschluss und der zum Teil langen Zeitspanne seit dem letzten Schulbesuch. Da am Abendgymnasium die gleichen Lehrplananforderungen an die Abiturienten gestellt werden wie am Tagesgymnasium, ist es unbedingt erforderlich im Einführungsjahr Bedingungen dafür zu schaffen, dass der Unterricht in der Sekundarstufe II auf hohem gymnasialen Niveau durchgeführt werden kann.


Von unseren Studierenden fordern wir, dass sie in selbstständiger Entscheidung Schwerpunkte für ihr Lernen setzen und eine wissenschaftliche Grundbildung gewinnen. 
Die Studierenden müssen am Ende ihrer Ausbildung am Abendgymnasium Chemnitz die Fähigkeit erlangt haben, theoretische Erkenntnisse nachzuvollziehen, schwierige Sachverhalte geistig zu durchdringen, vielschichtige Zusammenhänge zu durchschauen, sie zu ordnen und darzustellen.


Es ist wichtig, dass die Studierenden mit dem Erlangen der Allgemeinen Hochschulreife eine echte Studierfähigkeit aufweisen. 

Öffentlichkeitsarbeit

"Die Öffentlichkeitsarbeit ist ein wichtiger Bestandteil der außerunterrichtlichen Tätigkeit am Abendgymnasium."


Zur Bekanntmachung unserer Einrichtung benötigt das Abendgymnasium eine langfristig angelegte und systematisch geplante Öffentlichkeitsarbeit. Zu dieser gehören Veröffentlichungen in den Medien, Veranstaltungen an unserer Schule, Image fördernde Auftritte in der Öffentlichkeit und eine visuelle Identität. 


Der Zusammenarbeit mit internen und externen Partnern kommt eine große Bedeutung zu. 
Die Öffentlichkeitsarbeit dient nicht nur einer Präsenz in der Öffentlichkeit, sondern hilft bei der Etablierung und Pflege einer Schulkultur. 


Es ist erforderlich, dass sich Lehrer und Studierende aktiv in die Öffentlichkeitsarbeit einbringen und sich mit dem Abendgymnasium identifizieren. 

Erhalt des Abendgymnasiums

"Das Abendgymnasium Chemnitz setzt sich dafür ein, dass der Zweite Bildungsweg langfristig am Standort Chemnitz erhalten bleibt."


Auf Grund der zu erwartenden sinkenden Zahl von Realschulabgängern, bedingt durch die demographische Entwicklung in Chemnitz und Umgebung und den anhaltenden Wegzug junger Menschen aus der Region, werden verstärkte Anstrengungen unternommen, um die Bewerberzahlen am Abendgymnasium in den nächsten Jahren zu stabilisieren und damit die Dreizügigkeit als Voraussetzung für den Erhalt/ Fortbestand unserer Einrichtung zu sichern. 


In diesem Zusammenhang ist es erforderlich, die derzeitige Organisationsform des staatlichen zweiten Bildungsweges konzeptionell zu überdenken und sie den veränderten Bedingungen anzupassen, um die Ausbildung für Berufstätige weiterhin attraktiv zu gestalten und neue Zielgruppen zu gewinnen. 

 

    Schulprogramm