EuPhO18

Europäische Physikolympiade 2018

Durch das erfolgreiche Abschneiden bei der Bundesrunde des Auswahlwettbewerbs zur diesjährigen Internationalen Physikolympiade im Februar erhielt Jonathan Gräfe (Klasse 11) die Chance, an der 2. Europäischen Physikolympiade als Mitglied des fünfköpfigen deutschen Teams teilzunehmen. Diese fand vom 28. Mai bis 01. Juni 2018 am Moscow Institute of Physics and Technology in Dolgoprudny, Russland statt. Mit 115 Teilnehmern aus 24 Ländern war die EuPhO 2018 sogar noch zahlreicher besucht als im letzten Jahr.

Die ereignisreiche Woche begann am Montag mit der feierlichen Eröffnung und der Vorstellung der Teams. Am Dienstag ging es dann direkt mit der experimentellen Klausur los, in welcher innerhalb von 5 Stunden die Eigenschaften einer porösen Membran durch Interferenz- und Diffusionsversuche ermittelt werden sollten. Das Nachmittags- und Abendprogramm bestand aus einer Vorlesung zu Experimentalphysik im Hörsaal des MIPT, sowie einem Vortrag zu quantenmechanischen Paradoxa und technischen Anwendungen der Quantenphysik.

Mittwoch folgte die ebenfalls fünfstündige theoretische Klausur, deren drei Aufgaben sich um die Bewegung dreier verbundener Kugeln in der Schwerelosigkeit, das Sieden von Wasser in einem externen Magnetfeld sowie das Oberflächenprofil eines Kristalls drehten. Interessant an diesem Wettbewerb ist die Tatsache, dass im Unterschied zur Internationalen Physikolympiade die Aufgaben sehr kurz und offen gestellt werden und daher kreative Lösungsansätze erfordern. Der Nachmittag beinhaltete anschließend einen Ausflug zum Moskauer Space Museum.

Am Donnerstag hatte jedes Team die Möglichkeit, das Freizeitprogramm am Vormittag selbst zu gestalten. So stand eine Besichtigung der Moskauer Innenstadt und insbesondere des Kreml auf dem Plan. Danach begannen die Moderations, bei denen mit der Jury über die eigenen Lösungen und deren Bewertungen diskutiert und noch der ein oder andere Punkt erkämpft werden konnte.

Freitag fand schließlich die feierliche Abschlusszeremonie statt, deren Höhepunkt die Ehrung der Preisträger bildete. Jonathan konnte mit seinem Ergebnis eine Bronzemedaille erringen.

Damit endete eine spannende und erlebnisreiche Reise in die russische Hauptstadt, bei der neben den Aspekten des Wettbewerbs auch der Austausch der Schüler untereinander im Vordergrund stand.


Mehr Informationen zur EuPhO 2018 sowie die Aufgaben und Lösungen gibt es unter http://eupho2018.mipt.ru

Informationen und die Aufgaben der aktuellen Wettbewerbsrunde beim Auswahlwettbewerb zur IPhO 2019 befinden sich unter http://wettbewerbe.ipn.uni-kiel.de/ipho/

Autor: J. Gräfe