Gold geht an die 7/2

Bei der Internen Schulmeisterschaft im Handball an unserer Schule hat es dieses Jahr die Klasse 7/2 auf den 1. Platz geschafft. Nach torreichen und teils spannenden Spielen, waren sowohl die Mädchen als auch die Jungs der 7/2 im Gesamtergebnis die erfolgreichste Mannschaft. Mit einer nahezu idealen Platzsumme aus der Jungen- und Mädchenleistung gewannen sie die symbolische Goldmedaille. 

Dabei ging es in der Sporthalle in den 3 Stunden äußerst interessant zu. Viele Spiele endeten knapp oder teils unentschieden. Ein Highlight war sicherlich das 11:11, was bei einer Spielzahl von 10 Minuten eine enorme Toranzahl ist. Dieses Ergebnis kam erstaunlicherweise sowohl bei den Jungs als auch bei den Mädchen einmal vor.

Körperlich überragt wurden an diesem Tag die Schülerinnen und Schüler von 3 Männern des HC Elbflorenz. Als Spieler beim erfolgreichsten Handballverein Dresdens engagierten sie sich an diesem Tag für das Gymnasium Dresden-Bühlau als Schiedsrichter. Jonas Thümmler, Nils Guggisch und Michal Kasal leiteten dabei die Parteien mit der Pfeife, standen aber auch für Fragen und zur Demonstration einiger Tricks gern zur Verfügung.

Klasse Jungen Mädchen Platzsumme Endplatzierung
7/2 1 2 3 1
7/5 4 1 5 2
7/4 3 3 6 3
7/3 2 5 7 4
7/1 5 4 9 5
7/6 6 6 12 6

Zur Belohnung gab es am Ende von den 3 Elbtigern für die Siegermannschaft Eintrittskarten zum nächsten Heimspiel des HC Elbflorenz 2006.

Beim Heimspiel des HC Elbflorenz 2006 gegen die TuS Ferndorf ging es nicht weniger spannend zu. Ein finaler Strafwurf nach abgelaufener Spielzeit brachte den Siegtreffer zum lautstark umjubelten 25:24. Am Ende sprang für die 7/2 und für die Klassenlehrerin Frau Brinkmann sogar ein Siegerfoto mit der kompletten Mannschaft des HC Elbflorenz 2006 heraus.

Fotos: Ros, Hen, Stephanie Fleischer

Text: Hen

25.11.2019

Die Klasse 7/2 war ganz nah am Spielgeschehen dran.
Die Siegerklasse durfte zusammen mit den Elbtigern jubeln.