Methoden

Einen wichtigen Beitrag zur Kompetenzentwicklung leistet unser Methoden­curriculum Lernen lernen, das durch Methodenblätter ergänzt wird. Das Methodencurriculum dient der Entwicklung von Lernkompetenz, d.h. die Fähigkeit selbstständig Lernvorgänge zu planen, zu strukturieren und auszuwerten. Im Mittelpunkt der Entwicklung von Lernkompetenz stehen Lernstrategien, die durch den Erwerb konkreter Lern- und Arbeitstechniken erworben werden. Das Methodencurriculum schult dabei vorrangig Techniken bzw. Methoden der Beschaffung, Überprüfung, Verarbeitung und Aufbereitung von Informationen. Das Methodencurriculum ist ein flexibles Curriculum mit systemischem Ansatz, das in Doppeljahrgangsstufen die fachunabhängigen Methoden ausweist, die grundsätzlich in vielen Fächern benötigt werden. Für jede Methode ist ein Einführungsfach festgelegt und mindestens ein weiteres Fach, das die Anwendung trainiert.

Die zu bearbeitenden Methoden werden in den Fachkonferenzen besprochen und durch die unterrichtenden LehrerInnen im Stoffverteilungsplan des Fachlehrers verankert.

Techniken der Arbeits-, Zeit- und Lernregulation, Motivations- und Konzentrations­techniken, Kooperations- und Kommunikationstechniken sind im schulinternen LiSSi–Orientierungsplan verankert und werden in den LiSSi–1–Stunden der Jahrgangsstufen 5 bis 7 erarbeitet und eingeübt.

Methodenblätter für die Hand des Schülers

Hier finden Schüler Hinweise zur Nutzung bestimmter Methoden des Methodencurriculums.

Die Sammlung der Methodenblätter wird weiter vervollständigt.

 

Zum Download der Methodenblätter müssen Sie angemeldet sein.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden
Anmelden