Schuljahr 2020/21

Bienenprojekt

Gemeinsam mit den Schülern und Schülerinnen des GTA Naturschutz auf der Streuobstwiese wurde dieses Schuljahr ein Bienenprojekt ins Leben gerufen. Das Bienenprojekt ermöglicht es unseren SchülerInnen sich im Unterricht mit einem lebendigen Naturobjekt zu beschäftigen und fördert damit das Interesse am Fach Biologie im besonderen Maße. Mit Hilfe der Bienen können die Kinder an die Natur herangeführt werden und Maßnahmen zum Natur-, Umwelt- und Klimaschutz gewinnen an Bedeutung. Sie lernen, wie sich der Mensch die Bienen zur Nahrungsgewinnung zu Nutze machen kann, wie wichtig artgerechte Tierhaltung ist und wie die Bienen und andere Insekten durch übermäßige Nutzung und konventionelle Landwirtschaft gefährdet sind.  Das Bewusstsein für die Endlichkeit der Ressourcen der Erde wird entwickelt und die Bedeutung der Insekten als Bestäuber für das Ökosystem und die Gewinnung von Nahrung wird erkannt. Die Umsetzung des Lehrplans Biologie insbesondere in Klassenstufe 6 mit Inhalten zur nachhaltigen Entwicklung kann so ganzheitlich erfolgen.

Dabei stehen folgende Schwerpunkte im Mittelpunkt:

  • Lebenslauf der Biene im Jahresverlauf
  • Körperbau der Honigbiene
  • Bienen als soziale Insekten
  • die Bedeutung der Honigbienen im Ökosystem
  • Schutz und Erhalt von Insekten
  • artgerechte Tierhaltung
  • Folgen des Klimawandels und Maßnahmen zum Klimaschutz
  • Aufgaben der Imkerei
  • Nachhaltige Entwicklung am Beispiel der Erzeugung von Honig
  • Gestaltung wertvoller Lebensräume für Insekten
  • Ressourcenschonung und Wertschätzung im Zusammenhang mit der Herstellung eines Lebensmittels
Der Bienenstock wird vorbereitet.
Die Bienen sind eingezogen.
GTA Naturschutz bei der Arbeit am Bienenstock.

Stadtradeln 2021

Unser Ergebnis beim Stadtradeln 2021: