Rhythmisierungskonzept

Am Gymnasium Dresden–Bühlau wird die Einteilung des Unterrichtstages in 90-minütige Blöcke favorisiert. Dadurch kann die qualitative Weiterentwicklung eines kompetenzorientierten Unterrichts garantiert und die Umsetzung des in unserem Leitbild formulierten Grundsatzes ermöglicht werden. Verantwortung für das eigene Lernen, selbstorganisierte Lernformen, also schülerzentriertes Lernen kann nur in längeren Unterrichtsphasen gefördert werden. Der Schultag gliedert sich in drei bis vier Blöcke.

Der Unterricht im Block gestattet einen strukturierten und entspannten und damit ruhigen Ablauf des Tages. Der Spezifik des Fremdsprachenlernens wird Rechnung getragen, indem auch Einzelstunden im Tagesablauf integriert sind.

Die in der Stundentafel verankerten Einzelstunden werden größtenteils im Block unterrichtet, deshalb wird das Schuljahr in A- und B-Wochen eingeteilt. Durch Feiertage und Schulfahrten können lange Zeiträume entstehen, in denen das jeweilige Unterrichtsfach nicht unterrichtet wird. Deshalb wird ab dem Schuljahr 2017/18 Quartalsunterricht erprobt. Jedes Schulhalbjahr gliedert sich in gleich lange Quartale. Dadurch wird ein kontinuierliches wöchentliches Unterrichten ermöglicht.

Alle SchülerInnen haben eine Mittagspause von mindestens 45 Minuten. Die Essenszeiten für die Jahrgangsstufen 5 und 6 liegen nach der 5. Stunde, die der höheren Jahrgangsstufen nach der 6. Stunde.

Unsere Schule bietet ein breit gefächertes anspruchsvolles Ganztagsangebot. Viele SchülerInnen nehmen nachmittags an Ganztagsangeboten teil, deshalb wird auf die Möglichkeit der Einnahme eines Mittagessens in der Schule Wert gelegt. Die Mittagspause soll für uns ein Band sein, in dem je nach individuellen Bedürfnissen der einzelnen Mitglieder der Schulgemeinschaft vielfältige Aktivitäten gestaltet werden können (essen, entspannen, Aufenthalt im Freien, Absprachen mit einzelnen SchülerInnen und LehrerInnen, Arbeit im Schülerrat, Kooperationszeit für LehrerInnen und auch für SchülerInnen, Gesprächszeit für die BeratungslehrerInnen und VertrauenslehrerInnen).