SL-Brief 1/2018-2019

Schulleiterbrief Nr. 1_2018/2019

Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen.                      

                                                                                        Aristoteles

Liebe SchülerInnen,
sehr geehrte Eltern,
liebe KollegInnen,

am Montag, den 13. August sind wir gut in das neue Schuljahr gestartet. Besonders herzlich wurden unsere neuen Fünftklässler und die neuen Elftklässler begrüßt. Das o.g. Zitat wird in diesem Schuljahr richtungsweisend sein. Am 1.8.2018 ist die neue SOGYA in Kraft getreten und die neue Stundentafel für unsere Schulart, wurde veröffentlicht. Die Umsetzung erfolgt erst zum Schuljahr 2019/20. Die darin verankerte Eigenverantwortung nehmen wir gern wahr und „werden die Segel entsprechend setzen.“

Alle Unterrichtsstunden sind vergeben. Ebenso halten wir auch für unsere SchülerInnen ein breites GTA bereit. Da unsere Schule am Ende des vergangenen Schuljahres einige LehrerInnen aus persönlichen Gründen verlassen haben, heißen wir in der Schulgemeinschaft wieder neue LehrerInnen sowie ReferendarInnen herzlich willkommen.

Frau Eimer Deu / Bio
Frau Grigoleit  En / GRW
Frau Kipf  Ma / Geo
Frau Oßwald Bio
Herr Schich Ph / Ge
Herr Schimmel Spo / Eth
Frau Tretter  Deu / GRW
Frau Wegler  La / ev.Rel
Frau Dr.Weidhase Bio / Che

Frau Hoffmann (Ge / Ku), Frau Chojna (Deu / Eth) Frau Pintaske (Deu / Ku) und Herr Isenberg (En / Bio) absolvieren ihren Vorbereitungsdienst an unserem Gymnasium.

Unser Gymnasium ist in diesem Schuljahr einschließlich der Sekundarstufe II endgültig sechszügig ausgebaut. An unserer Schule lernen 1260 SchülerInnen, davon 296 in der Sekundarstufe II.

Arbeitsschwerpunkte in diesem Schuljahr

Um effizienter arbeiten zu können haben wir die Struktur und die Form der bisher bekannten Schuljahresziele angepasst. Inhaltlich knüpfen die Arbeitsschwerpunkte an die Arbeitsthemen der vergangenen Schuljahre an. Aus der internen Evaluation ergeben sich neue Arbeitsschwerpunkte, die die Qualität unserer Schule weiterentwickeln werden. Der Jahresterminplan ist schon gut gefüllt. Er kann durch sich verändernde Rahmenbedingungen auch während des Schuljahres aktualisiert werden. Beide Dokumente liegen im Entwurf vor und werden von der Schulkonferenz in Kraft gesetzt.

Umsetzung der Lernmittelverordnung

Die Verordnung regelt, dass die Schule Ganzschriften für das Fach Deutsch und die Fremdsprachen als Leihexemplare für SchülerInnen zur Verfügung stellt. Die betroffenen Fachkonferenzen haben sich auf einen Lesekanon verständigt. Die für die Anschaffung erforderlichen finanziellen Mittel wurden im Budget eingeplant. Ab Klasse 9 und erst recht in der Oberstufe, in der die Ganzschriften von hoher Relevanz für Abiturprüfung sind, bitte ich zu bedenken, dass der Lernprozess u.a über die Randnotizen am Text gesteuert wird. So kann eine optimale Prüfungsvorbereitung gewährleistet werden. Es sollte also durchaus eine Überlegung sein, sich die lehrplanrelevanten Lesestoffe persönlich anzuschaffen.
Leihexemplare stellt die Schule selbstverständlich temporär für die Behandlung im Unterricht zur Verfügung. Textnotizen sind im Leihexemplar nicht möglich.

Höhepunkte des Schullebens im ersten Halbjahr

August          „IN FREMDEN HÄNDEN“ – Eröffnung der Kunstaustellung in der Gedenkstätte

25.                  Großschweidnitz – ein künstlerisch-gesellschaftswissenschaftliches Projekt

                     unter Mitwirkung von SchülerInnen unseres Gymnasiums

September

24.9.-2.10.       Fächerverbindender Unterricht    

Oktober

23.               Annenmedaille, gdb-Schüler laudatieren und musizieren

November

18.-21.               Chor- und Orchesterlager

28.                   Elternsprechtag

26.11.-3.12.         Französische Schüler am gdb

Dezember

7.                   Adventskonzert

Januar

18.                  Bühlauer Schulnacht mit Sport

Februar

15.                    Halbjahresinformationen

 

Nun starten wir durch. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft. 

Ihre und eure Schulleiterin

Sylvia Sobieraj