SL-Brief 5/2007_2008

Gymnasium DRESDEN-BÜHLAU

Schulleiterbrief Nr. 5 – 2007/2008

Stolpen, 11. Juli 2008

Es ist unmöglich, den Augenblick zu leben. Man steht immer mit einem Bein in der Vergangenheit, mit dem anderen in der Zukunft.                                                                                     Jules Romains (frz. Schriftsteller)

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Eltern,

ich denke, dass wir uns am Tag der Zeugnisausgabe, am letzten Tag des ersten Schuljahres des Gymnasiums Dresden-Bühlau, also an diesem 11. Juli 2008, an einer Schnittstelle befinden, die symptomatisch für den Blick zurück und ebenso für den nach vorn ist.

Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler erhaltet heute eure ersten Zeugnisse des Gymnasiums. Es sind die überhaupt die ersten unseres Gymnasiums Dresden-Bühlau.

Obwohl ich an diesem bedeutsamen Tag nicht bei euch sein kann, möchte ich euch sagen: Ich bin stolz auf euch und gratuliere euch zu den erreichten Leistungen. Ihr habt fleißig gelernt, und das mit viel Freude. Auch wenn ihr vielleicht mit dem einen oder anderen Ergebnis nicht ganz zufrieden seid, in sechs Wochen könnt Ihr wieder an den Start gehen. Nutzt eure Ferien, um euch zu erholen und nach ganz vielen schönen Erlebnissen werden wir uns im August gesund wiedersehen.

Ein besonders großes Dankeschön möchte ich ganz herzlich Ihnen, liebe  Kolleginnen und Kollegen, sagen. Schließlich haben Sie  den Endspurt des Schuljahres so professionell ohne mich gestaltet.

Ich danke Ihnen auch für die intensive und engagierte Arbeit während des gesamten Schuljahres. Nur dadurch wurde es möglich, unsere gemeinsamen Vorstellungen von einer Schule, die sich immer intensiver als offener Lern- und Lebensraum gestaltet, zu verwirklichen.

Natürlich möchte ich mich auch bei Ihnen, liebe Eltern, für die Unterstützung bei der Erfüllung und Umsetzung unserer schulischen Aufgaben bedanken. Die kooperative Zusammenarbeit im Elternrat, in den Arbeitsgruppen sowie mit dem Förderverein unseres Gymnasiums Dresden-Bühlau war eine wunderbare Erfahrung in diesem Schuljahr. Es ist uns gelungen, Strukturen für ein konstruktives Miteinander zwischen Elternhaus und Schule zu entwickeln und diese arbeitsfähig zu machen.

Ich freue mich schon auf das nächste Schuljahr. Es ist beruhigend zu wissen, dass Begonnenes fortgesetzt und einen weiteren Zuwachs an Qualität erhalten wird. Große Aufgaben stehen vor uns, so wird z.B. die Einführung unseres anspruchsvollen Ganztagsangebots die erste Herausforderung sein. An dieser Stelle möchte ich einen Sonderdank an unseren Förderverein richten, der der Träger des GTA ist. Ohne diese Trägerschaft könnte unsere Schule keine Ganztagsbetreuung anbieten. Ich gehe davon aus, dass ganz viele Eltern durch eine Mitgliedschaft im Förderverein die weitere Entwicklung unseres Gymnasiums unterstützen.

Und unsere neue Schule wird unsere Gedanken fesseln. Fragen der Ausstattung müssen in Verbindung mit pädagogischen Anliegen gebracht werden, damit unsere Schule tatsächlich ein Ort wird, an dem sich alle wohlfühlen.

Besonders herzlich werden wir den neuen Jahrgang begrüßen. Wie ihr und Sie sich denken können, ist jeder Platz an unserem Gymnasium Dresden-Bühlau besetzt – ein schönes Gefühl!

In diesem Sinne wünsche ich euch und Ihnen für die kommenden Wochen intensive Erholungszeit mit euren und Ihren Familien.

Herzliche Grüße

Sylvia Sobieraj
Schulleiterin