SL-Brief 5/2019-2020

Schulleiterbrief 5  2019_20

Liebe Schüler*innen, sehr geehrte Eltern und liebe Kolleg*innen,

für die bevorstehenden Osterfeiertage und –ferien wünsche ich unserer Schulgemeinschaft erholsame und entspannte Tage im Kreise der Familien.

Eine schwierige Etappe liegt hinter uns. Sozusagen aus dem Stand musste eine Lernzeit digital organisiert werden. Drauf war niemand vorbereitet, trotzdem hat die Schulgemeinschaft diese Aufgabe gemeistert. Vielen Dank für die zahlreichen konstruktiven Feedbacks, auch damit wurde die Umsetzung der Lernzeit unterstützt und verfeinert.

Momentan nehme ich Signale wahr, die Ängste vor dem Wiederbeginn des Schulbetriebs beschreiben. Vor allem für viele unserer jüngeren Schüler*innen ist die Situation schwer aushaltbar. Gern verweise ich auf das Unterstützungsangebot unserer Sozialpädagogen. Angst vor dem Schulbeginn darf  niemand haben. Selbstverständlich werden nicht sofort in den ersten Unterrichtsstunden nach der Schließung Tests oder gar Klassenarbeiten geschrieben. Die Fachkonferenzen werden beraten, wie viele Bewertungen in diesem Schuljahr noch sinnvoll und möglich sind. Es muss auch Chancen und Angebote für die Schüler*innen geben, die im ersten Schulhalbjahr nicht so erfolgreich gelernt haben. Diesbezüglich zähle ich auf eure Motivation, euren Lernwillen und auf eure Anstrengungsbereitschaft, liebe Schüler*innen.

An alle Eltern habe ich die Bitte, vertrauen Sie Ihren Kindern und der Fachkompetenz der Lehrer*innen. Erfolgreiches Lernen braucht Beziehung. Diese muss zwischen Schüler*innen und Lehrer*innen nach den vielen Wochen im Unterricht erst einmal wieder aufgefrischt werden.

Mehrfach bin ich in diesen Tagen vor dem Osterfest gefragt worden, ob ich nicht wüsste, wie es nach den Ferien weitergeht. Ich weiß es tatsächlich nicht. Am Dienstag wird die Sächsische Regierung die entsprechenden Entscheidungen treffen. Sobald wir dann den Rahmen kennen, werden wir die Schulgemeinschaft informieren und unsere Planungen entsprechend ausrichten.

Sehr gern würden wir unsere Abiturient*innen termingerecht durch die Abiturprüfungen begleiten. Die Kurslehrer*innen haben mir gespiegelt, dass die vergangenen Wochen sehr gut für die Abiturvorbereitungen genutzt wurden. Also dann, gutes Gelingen!

Herzliche Grüße und beste Gesundheitswünsche

Ihre und eure Schulleiterin

Sylvia Sobieraj