Profilkonzept

1. Warum sollte ein Schüler das KÜP wählen?

Wenn Verstand und Gefühl, analytisches Denken und Sensibilität, Logik und Intuition einander gut ergänzen sollen, wenn Experimentierfreudigkeit und Kreativität, Ideenvielfalt und Flexibilität, Individualität und Originalität als reizvolle Herausforderung auf dem Weg zur eigenen Identitätsfindung gesehen werden, dann kann das künstlerische Profil eine gute Wahl sein.

Dabei ist es wichtig,

  • die Urteilsfähigkeit zu künstlerischen Prozessen und Ergebnissen zu entwickeln

  • Raum und Zeit für eigene Erfahrungen mit künstlerischer Betätigung zu haben,  diese zu reflektieren und selbstbewusst auszudrücken

  • Toleranz im künstlerischen Prozess zu entwickeln.

Die wissenschaftsorientierte informatische Bildung  soll dabei auch auf künstlerische Inhalte angewendet werden.

2. Welche Inhalte werden an unserer Schule gelehrt?

Das Künstlerische Profil führt die Fächer Deutsch, Musik, Kunst und das Darstellende Spiel zusammen.

Lernbereiche in den Klassenstufen 8-10 sind dabei:

 Klasse 8:

  • Körper- Raum- Rhythmus       Entwicklung von Körpergefühl

  • Rhythmus-Improvisationen und Szenen (z.B. frei nach STOMP)

  • Spielen mit Klängen- Stimme- Geräuschen: Erarbeitung eines Hör- Spiels (Dramatisieren eines literarischen Textes)

  • Bild- Sprache: Szenencollage zu einem Thema entwickeln und präsentieren.

Klasse 9:

  • Kunst der Fotografie

  • Foto-Inszenierung, Portraits, Geschichten, Verfremdung

  • Figuren-Theater, Maskenbau und -spiel, Figurenspiel, Schattenspiel, Materialtheater

Klasse 10:

Erarbeitung eines Theaterstücks

Inszenierung/ Werbung/ Ausstattung und …Premiere(nfeier)             

 

 

3. Unsere Unterrichtsorte

Zimmer 126, Saal

Der Saal verfügt seit Mitte der neunziger Jahre über eine Bühne mit analoger technischer Ausstattung (Licht und Ton). Dennoch: die Bühne ist tabu bis zur ersten Hauptprobe eines Stücks oder einer szenischen Collage.

Der Zuschauerraum fasst 99 Personen. Hier wird auch generell geprobt. Die Bestuhlung wird dazu im hinteren Teil des Zuschauerraumes gestapelt.

 

Zimmer 121

Das Zimmer 121 ist ein ganz normales Klassenzimmer in der Nähe des Saales. Wenn es als Probenort genutzt werden soll, muss es zuvor umgeräumt werden.

 

Alte Obere Turnhalle

Die alte Obere Turnhalle bietet viel Platz für Bewegung. Seit Ende des Schuljahres 2015/16 stehen auch die Module der neuen transportablen Bühne dort. Ein Wermutstropfen: Es gibt noch keine technische Ausstattung. Die vorhandenen Orchesterstühle reichen nicht aus. Wenn Aufführungen stattfinden sollen, muss die Bestuhlung aus dem Saal umgesetzt werden.