Wettkämpfe und Projekte

07.02.2017

Skilager der 7. Klassen

Bei traumhaften Bedingungen und 1 m Pulverschnee erlebten unsere 7. Klassen im tschechischen Isergebirge 5 Tage Skilanglaufspaß. Touren zwischen 18 und 37 km (!) krönten das Skilager, sodass die Kinder bestens auf die Winterferien mit den Eltern vorbereitet sind.


22.01.2015

Unsere besten Volleyballer beim Stadtfinale

Mit 2 Mannschaften der WK III hatte sich unsere Schule für das Stadtfinale im Volleyball qualifiziert, was am 19.1. im Vitzthum- Gymnasium ausgetragen wurde. 

Die Mädchen der 8. Klassen, die alle Vereinsspielerinnen von Grün-Weiß Coschütz sind, spielten gegen ebenso homogene Mannschaften und erreichten einen guten 3. Platz. Mit dabei waren Sarah Baasner, Theresa Dietrich, Sina Stummer, Lea Nogowski, Rommy Kreuzkamp und Theresa Leßke.

Ganz besonders überraschten jedoch die Jungen der Klassen 7-9, die erstmals gemeinsam auftraten und gegen alle Teams spannende Spiele lieferten. Mit Franz Gerbert und Simon Nestler standen zwei talentierte Nicht-Volleyballer ihren Mann, während Justus Czarnikow als Kapitän die Mannschaft souverän anführte. Hennes Pawlick agierte reaktionsschnell und frech, manchmal ein wenig zu nervös und das Küken Linus Richter kam aufgrund seiner Körpergröße nur kurz zum Einsatz. Platz 4 für dieses unerfahrene Team ist keineswegs enttäuschend, sondern Ansporn für nächstes Jahr!

Herzlichen Glückwunsch allen Spielerinnen und Spielern!
Liane Heinrich


24.01.2013

Auch die jüngsten Mädchen erfolgreich im Volleyball

Die Mädchen der 6. Klassen, die noch zu dritt im Kleinfeld Volleyball spielen, nahmen am Mittwoch, 23.1.13, im Hülßegymnasium am ersten Schulvergleich, dem Stadtfinale, im Rahmen von „ Jugend trainiert für Olympia“ teil.

Sie zeigten viel Ehrgeiz, natürlich auch Aufregung, aber vor allem gutes Können auf dem Feld und belegten einen beachtlichen 3. Platz. Damit konnten sie sich zwar nicht für das Regionalfinale qualifizieren, aber im nächsten Jahr werden sie wieder angreifen – dann mit noch sichereren Aufschlägen!

Mit dabei waren (Foto v.l.n.r.) Maria Gneuß, Leonore Brumm, Theresa Dietrich, Theresa Leßke, Lea Nogowski, Patricia Köhler und Sarah Baasner.

Herzlichen Glückwunsch!
Liane Heinrich


17.01.2013

Mädchen siegen beim Regionalfinale Volleyball

Mit einer souveränen Spielleistung konnten sich die Mädchen der 8./9. Klassen beim Regionalfinale Volleyball in Freital durchsetzen und Talentestützpunkte wie Riesa, Dippoldiswalde und Meißen hinter sich lassen.

Besonders auffällig zeigten sich die 2 Neuzugänge unserer Schulmannschaft Elisabeth Schumann (7/5) und Maria Luisa Alter (8/5) – gute Aktionen!

Stabil wie immer agierten Maike Werdin (9/2), Sophia Winkler(9/3) und Aline Lindemann (8/1).

Wir sind schon jetzt traurig, dass unser Kapitän  Maria Freitag (wie immer Hauptangreiferin) zum Halbjahr unsere Schule in Richtung Sportgymnasium verlässt – wir wünschen ihr alles Gute!

Wir haben uns also für das Landesfinale qualifiziert – super!

Nun wird es am 14. März in Dippoldiswalde spannend – wie werden wir dieses Jahr abschneiden??

Liane Heinrich


29.11.2012

Basketball Stadtfinale

Spannender geht es kaum – Basketball Stadtfinale „Jugend Trainiert Für Olympia“

Am 08.11.2012 fand das Stadtfinale der WK I der männlichen Jugend statt. Die Mannschaft unserer Schule erreichte nach großem Einsatz das Finale. Am Ende stand es 26:26 und erst in der Verlängerung musste sie sich der Mannschaft der DKS geschlagen geben. Unsere Mannschaft fiel durch hohe Einsatzbereitschaft, tolle Spielzüge und große Fairness sehr positiv auf.

Herzlichen Glückwunsch an Franz und Johann Thümmrich, Simon Goldmann, Tom Heinrich, Felix Lohse und Hannes Lienig.

E. Pitschke


26.07.2012

Schülertriathlon

Herzliche Glückwünsche allen Teilnehmern beim Schülertriathlon und vielen Dank allen fleißigen Helfern!

Die Ergebnisse sind zu finden unter http://www.triathlon-service.de/startseite/index.php beim 20.06.2012 - Dresdner Schülertriathlon2012

Fotos: Günter Milde


31.05.2011

Das 2011er DAK- Spektakel

Nun schon zum 3.Mal strampelten Schüler unseres Gymnasiums beim Städtevergleichskampf der DAK bei der - „Tour durch`s Land – Deine Stadt am Start“ unter der Schirmherrschaft von Frau Ministerin Christine Claus.

Die Prager Straße gab eine tolle Kulisse bei herrlichem Sonnenschein – und damit kräftigen Schweißfluss! - und staunenden Passanten, was da in 3 Minutentakt abging.

Nicht die POST- aber richtig viele Kilometer!

Gemeinsam mit den Nachwuchs-Triathleten des TV Dresden sammelten sie die meisten Kilometer für Dresden. Dass es diesmal nur 143km (im Vorjahr 149km) wurden, lag ganz sicher nicht an den GDPlern. Dieses Ergebnis bedeutet derzeit den 2. Platz, aber die Tour ist ja noch nicht zu Ende! Im September werden wir erfahren, was die Mühe wert war.

Lohn waren übrigens tolle T-Shirts und für 4 Jungen unserer Schule ein Starterpaket für den Sportscheck-Lauf am 3. Juli über 10 km!

Am Start waren: Andrii Prots, Alex Rehberg, Dario Müller, Paul Jäger (die 10-km-Starter!), Friedrich Köpp, Günther Stephan, Johannes Zahn, Martin Witschas, Philipp Körsten, Alexander Mauermann, Felix Reichel, Arend Rahrisch, Tom Heinrich, Tobias Scheidig

Und: Ein Foto mit dem einstigen Weltklasse-Links- Außen und Olympiasieger im Handball Holger Winselmann ließen sich die Handballer unserer Schule nicht nehmen (auf dem Foto: Jojo, Stefan und Dario).

Dresden, im Mai 2011
Conny König


12.05.2011

Mädchen der 11. Klasse beim Oberelbemarathon erfolgreich

Es werden vorerst kleine Brötchen gebacken, aber auch 3,7 km muss man bewältigen:

Tina Helmecke, Luise Weber und Aline Koppen waren dabei und starteten am Sonntag, 8.5., beim Minimarathon im Rahmen des Oberelbemarathons. Alle drei blieben unter 24 min und belegten Platz 2 und 3 ihrer Altersklasse - herzlichen Glückwunsch!

Liane Heinrich


Judoka erkämpften 2. Platz bei „Jugend trainiert für Olympia“

Vom Gymnasium Dresden-Plauen nahmen am 13.01. 2011, in Riesa, die Judoka Roman und Valentin Hehtke, Constantin Mey und Felix Hauke teil. Unterstützt wurden sie von Tobias Nebe. Somit konnten wir die Gewichtsklassen von 35 bis 50 kg in der WK 4 besetzen. Leider hatten wir keinen Wettkämpfer für die Gewichtsklasse + 50, so dass wir bereits vor jedem Mannschaftskampf einen möglichen Siegpunkt abgeben mussten. Trotz diesem Handicap kämpften unsere Judoka, auch in einer höheren Gewichtsklasse, hervorragend.

Insgesamt traten zu diesem Wettkämpf, in der Wettkampfklasse 4, fünf Mannschaften an. Unsere Mannschaft erzielte folgende Ergebnisse.

Gegen das städtische Gymnasium Riesa und gegen W. Heisenberg-Gymnasium Riesa 3 Siege und 1 Niederlage. Gegen die Mittelschule Lommatzsch 4 Siege. Im anschließenden Finale gegen das Weißeritzgymnasium Freital ging leider unsere Taktik nicht auf und wir verloren mit 1 zu 3. Hier machte sich vor allem der Gewichtsunterschied von 5 kg bemerkbar.

Dank gilt auch Frau Mey, die als Betreuerin die Mannschaftsmitglieder unterstützte.

Garand
Betreuer