Exkursionen

08/25/19

Romfahrt 2019

Am 23.06.2019 brachen wir, die Lateinklasse 9/4, traditionell nach Rom auf. Nach 20 Stunden Busfahrt und mehr oder weniger erholsamem Schlaf erreichten wir den europäischen Mittelpunkt antiker Schätze: Benvenuto a Roma!

Erschöpft sind wir erst einmal ins Hotel gelaufen und haben uns eine kurze erholsame Pause gegönnt. Danach ging es mit neuer Kraft zum Kolosseum, wo wir einem interessanten Schülervortrag lauschten und später noch Zeit hatten, das riesige Gebäude von innen zu betrachten. Nach einem guten Abendessen und einem lustigen Abend fielen wir in die Betten.

Am nächsten Tag ging es nach einem etwas ungewohnten italienischen Frühstück los. Aufgrund von Bahnstreiks mussten wir kurzfristig umplanen und entschieden uns, heute das Forum Romanum – einen echten Klassiker –, das Kapitol, die Kapitolinischen Museen und den Palatin zu besichtigen.

Am nächsten Tag besuchten wir das Pantheon – eine angenehme Abwechslung, was die Temperaturen anging, und sehr beeindruckend. Um uns die Hitze zu versüßen, statteten wir einem berühmten Eisladen mit dem Namen Giolitti einen Besuch ab. Danach ging es weiter zu den Caracalla-Thermen. Am Nachmittag haben wir eine tolle Führung durch die San-Sebastiano-Katakombe an der Via Appia bekommen. Dabei erfuhren wir auch viel über das katholische Christentum. Am Abend ging es zum Vierströme-Brunnen, wo wir „Michael Jackson“ beim Tanzen zuschauten und viel Spaß hatten.

Am Donnerstag ging es mit der S-Bahn zur Ausgrabungsstätte Ostia Antica, die etwas außerhalb Roms liegt. Dort verbrachten wir unseren Vormittag. Am Nachmittag hatten wir Zeit, Rom alleine zu erkunden. In Gruppen ging es an tolle Orte, von denen wir interessante Souvenirs mitbrachten. Nach einem guten Abendessen in unserem Stammlokal sahen wir uns noch die Spanische Treppe an und bekamen die Chance, auf dem Hügel Il Pincio zu musizieren.

Am Freitag brach der letzte Tag unserer Reise an. Doch bevor wir die Großstadt verließen, machten wir uns auf in den Vatikan. Dort betraten wir den Petersdom, der trotz der Menschenmassen oder gerade deshalb gigantisch erscheint. Ein Tipp an alle: Achtet auf die Kleiderregeln! Das Ganze wird streng kontrolliert. Anschließend ging es noch zum Trevibrunnen Münzen werfen. Eine Münze steht dafür, dass man noch einmal nach Rom kommt. Zwei Münzen bedeuten, dass man sich in einen Römer verliebt, und bei drei Münzen wird man einen Römer heiraten und später einmal in Rom leben. Wie viele Münzen würdet ihr werfen?

Dann war diese tolle Zeit mit vielen fantastischen Vorträgen und Bauwerken, einer Menge Eis und Nudeln und mit besonders viel Spaß auch schon vorbei und wir traten die Heimreise an.

Zum Schluss noch ein kleiner Tipp an die nächsten Romreisenden: Sonnencreme und Sonnenhut mitzunehmen lohnt sich und ihr solltet Nudeln mögen ;)

Danken möchten wir Frau Nowak, die das Ganze organisiert hat, Frau Klemm und Herrn Heintze für die Betreuung und natürlich unseren Eltern, die für uns alles finanziert haben.

 

Text: Alina Ritter und Marlene Worm  10/4

Fotos: Christian Heintze