Projekte

08.01.2012

2. Schulmeisterschaft im Papierflugzeugfalten und -fliegen – PfFuF 2011

Neues Jahr – neues Glück!
Dass der PFFUF Nummer eins letztes Jahr ein voller Erfolg war, konnte damals schon stolz berichtet werden.
Dieses Jahr folgt der Beweis: zum einen hat sich die tatsächliche Teilnehmerzahl am Wettbewerb quadriert; 16 Schüler unseres Gymnasiums der Klassen 6-12 stellten sich am 21. Dezember 2011 den harten Wettkampfbedingungen im Papierflugzeugfalten und -fliegen in der oberen Turnhalle, die zum Flugplatz umfunktioniert wurde. Als Ursache hierfür lässt sich sicherlich die Teilnahme des Physik-LKs der zwölften Klasse nennen, der eine Exkursion zum Thema Aerodynamik unternahm. Andererseits nahmen 100% der Vorjahresteilnehmer auch dieses Jahr wieder am Wettstreit teil – das spricht doch für sich!

Papierflugzeuge? Liegen diese Zeiten nicht schon längst hinter uns? Nein, meinten alle Teilnehmer und bewiesen mit hoher Konzentration, dass schon einiges dazu gehört, um ein selbst gefaltetes Papierflugzeug erfolgreich zu steuern. Nicht selten steckte ein Flieger in der Decke oder flog sogar noch hinter die Startlinie, jeweils sehr zum Ärger des Piloten einer selbst gewählten Airline.
Dieses Jahr galt es, in zwei Kategorien zu überzeugen – dem Weitflug, bei dem die zurückgelegte Strecke gemessen wurde, und dem Langflug, bei welchem das Flugzeug möglichst lange in der Luft bleiben sollte. Um den Anforderungen an die Flugzeuge gerecht zu werden, wurde der Wettbewerb von fast allen intensiv vorbereitet. Flugzeugbücher wurden durchwälzt, der Physik-LK „opferte“ kurz vor Weihnachten sogar eine wertvolle Stunde, um das „Idealflugzeug“ zu finden.

Am besten hat dies anscheinend Paul Weber geschafft, der sich als Gesamtsieger über einen ferngesteuerten Hubschrauber freuen konnte. Doch auch alle anderen Piloten erhielten attraktive Preise, gesponsert vom Förderverein und „fernwegs“. Generell waren die Ergebnisse sehr eng beieinander, so gab es zweimal den zweiten und dreimal den sechsten Platz. Vorjahressieger Jona Nepomuk Höpfner landete diesmal auf dem 5. Platz.

Durch die gute Organisation waren auch dieses Jahr wieder alle sehr zufrieden mit einem tollen Papierfliegerwettbewerb. Vielen Dank an die Organisatoren Herr Müller-Rößner, Herr Richter und Herr Roitzsch, die Sponsoren und natürlich auch die Teilnehmer, die durchweg gut gelaunt waren!

Bis zum nächsten Jahr!

Hier die Podest-Plätze:

1.    Platz    Paul Weber (12 MA Weiser)
2.    Platz    Johanna Fischer (12 DE Milde)
2.    Platz    Susann Werdin (12 MA Weiser) (punktgleich)

Lars Fehlauer; 12 MA Weiser