Südkorea

09/07/19

Begeistert und voller Eindrücke zurück aus Südkorea (2019)

Am späten Abend des 4. Septembers trafen 16 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 11 und 12 des Gymnasiums Dresden-Plauen begleitet von Frau Nowak und Herrn Dr. Kazmirowski nach ca. 25-stündiger Reise aus Pohang im Südosten Koreas wieder wohlbehalten am Flughafen Dresden ein. Erfüllt und begeistert von 10 Tagen in Fernost hatten die Teilnehmer dieser Studienreise ihren Familien und Freunden danach viel zu erzählen: von der Besichtigung der Metropole Seoul und der Exkursion zur innerkoreanischen Grenze am Anfang des Aufenthaltes sowie den sieben Tagen bei ihren Partnern der Pohang Jecheol High School, die sich als überaus warmherzige und freundliche Gastgeber erwiesen. Die Woche in Pohang verging wie im Flug, denn gemeinsame Unternehmungen als Großgruppe wechselten sich mit Aktivitäten in kleineren Zusammensetzungen ab und wurden natürlich umrahmt von diversen Aktionen rund um das Projektthema, dem sich die Schüler in Korea widmeten, nämlich der Stadtentwicklung und dem Stadtumbau am konkreten Beispiel der beiden beteiligten Städte. Dieses Thema wird deshalb beim Gegenbesuch Ende Oktober/Anfang November weiter vertieft werden. Ein ganz besonderer Höhepunkt des Aufenthaltes in Pohang war der offizielle Empfang beim Oberbürgermeister von Pohang, Kang-deok Lee, der die Bedeutung der Zusammenarbeit unserer beiden Städte auf kulturellem und wirtschaftlichem Gebiet sowie im Bildungswesen hervorhob und die Schulpartnerschaft als gelungenes Beispiel dafür würdigte. Alle beteiligten Schüler, Eltern und Lehrer sind nun in Vorfreude auf den Gegenbesuch, der vom 26.10. bis 2. 11. stattfinden wird.

Dr. Bertram Kazmirowski

Fotos: Frau Mi-Jeong Kim und Dr. Bertram Kazmirowski


06/07/18

Besuch aus Fernost am Gymnasium Dresden-Plauen (2018)

Vom 2. bis 9. Juni ist unser Gymnasium Gastgeber für eine Gruppe von 13 südkoreanischen Schülern und drei Lehrern aus Pohang, einer aufstrebenden Industriestadt an der Südostküste Koreas. Nach einem überaus interessanten Besuch in Korea Anfang Mai verbringen nun unsere neuen koreanischen Freunde erlebnisreiche Tage bei uns in Dresden. Für viele von ihnen ist es die erste Reise nach Europa, entsprechend neugierig sind unsere Gäste vom ersten Moment an gewesen. Nach einem Tag in den Familien waren die Schüler zunächst drei Tage in der Schule zusammen und beschäftigten sich mit einem Geschichtsprojekt, bei dem sie Fragen zur koreanischen und deutschen Geschichte im Hinblick auf Teilung und Wiedervereinigung bearbeiteten. Beeindruckt zeigte sich von den Ergebnissen der Honorarkonsul der Republik Südkorea, Dr. Hollenders, der unserer Schule einen spontanen Besuch abstattete. Zuvor schon hatte uns Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert beim offiziellen Begrüßungsakt die Ehre gegeben und das Interesse der Stadt Dresden bekräftigt, die zwischen dem Gymnasium Dresden-Plauen und der Pohangjecheol High School in Pohang begründete Partnerschaft zu unterstützen. Diverse außerunterrichtliche Unternehmungen (Besuch in der Semperoper, Boot fahren auf dem Carolateich im Großen Garten, Exkursionen nach Berlin und in die Sächsische Schweiz u.a.) runden die insbesondere für die koreanischen Schüler und Lehrer spannenden Tage ab. Ein Dank geht an alle Kolleginnen und Kollegen sowie Schüler und deren Eltern, die in Wort und Tat bei der Vorbereitung und Durchführung des Aufenthaltes mitgewirkt haben. Die Grundlagen für eine langjährige ergiebige Partnerschaft sind nun gelegt!

Dr. Bertram Kazmirowski


05/13/18

Schüleraustausch mit Südkorea (2018)

Korea - so gleich und doch so verschieden von allem was wir bisher kannten. Hört man von Korea hat man sofort schockierende Nachrichten im Kopf. Doch das Korea, das 13 Schüler unserer Schule für neun Tage erleben durften, zeigte ganz andere Seiten. So gab es neben beeindruckenden Tempelanlagen und Gärten auch Hochhäuser zu bestaunen, die auch die Skyline kleinerer Städte prägen.
Den Großteil der Zeit verbrachten wir in Pohang, das im Süden Koreas an der Küste des Ostmeers liegt und für seine Natur und seine Küste bekannt ist.
Unsere Partnerschule, die Pohangjecheol high school, hatte für uns ein interessantes und umfangreiches Programm zusammengestellt, das sowohl den Besuch von wunderschönen Nationalparks und Tempeln, als auch die Besichtigung von Pohang umfasste. Einen weiteren Höhepunkt stellte POSMUN dar, die simulierte Verhandlung eines Komitees in den UN, an deren Ende die Verabschiedung zweier Resolutionen zum Thema Reparationen aus der Kolonialzeit stand.
Während des gesamten Programms sorgten Lehrer, Gastfamilien und Austauschpartner unter wirklich beeindruckendem Aufwand für mehr als ausreichende und leckere, zum Teil gewöhnungsbedürftige Verpflegung und viele unvergessliche Erlebnisse.
Für diese unglaubliche Reise müssen wir Schüler uns vor allem bei Frau Reiche, Herrn Dr. Brodengeier und Herrn Dr. Kazmirowski, unseren Austauschpartnern, der Gastschule und vielen mehr - darunter den Städten Dresden und Pohang - bedanken.
Jetzt freuen wir uns auf den Gegenbesuch der koreanischen Schüler und das baldige Wiedersehen in drei Wochen, sowie auf die vielen neuen Erlebnisse mit unseren Austauschpartnern.

Daniel Gafke Mendoza, Johann Rahrisch