Fremdsprachen-Wettbewerbe

15.11.2017

Erfolgreich beim Bundescup „Spielend Russisch lernen“

Bildquelle © Deutsch-Russisches Forum
Foto: Bernhard Rein

Bereits zum 9. Mal beteiligten wir uns am Bundescup „Spielend Russisch lernen“. Bei diesem Wettbewerb wird in Zweiermannschaften gespielt.Hannah Grünewald (inzwischen leider nicht mehr) Russischlernende und Leonore Brumm als Nicht-Russisch-Könner, beide Klasse 11, hatten sich als Sieger unserer Schulrunde im Juni für die Regionalrunde am 19.10. in Coswig qualifiziert, an der zwölf weitere Teams aus Sachsen und Brandenburg teilnahmen.Zu unserer großen Überraschung konnten sich die beiden Mädchen nach mehreren spannenden Spielrunden gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und die Regionalrunde gewinnen.

Damit hatten sie sich für das große Finale vom 03. bis 05.11. im Europapark in Rust qualifiziert. Die Freude und auch die Aufregung waren groß. Werden wir freigestellt? Verpassen wir eine Klausur? Wie kommen wir am günstigsten ans andere Ende von Deutschland? Dank der Unterstützung der Schulleitung, einiger Lehrer und eines sehr engagierten Mitschülers konnten all diese Fragen schnell geklärt werden.
So starteten wir am Freitag in das Abenteuer „Finale“. Schon am Bahnhof in der Nähe von Rust lernten wir einige der anderen Teams kennen. Da bis zum Abendbrot noch etwas Zeit war, konnten die beiden im abendlich erleuchteten Europapark schon die ersten Fahrgeschäfte ausprobieren.

Am Samstag war die Aufregung groß, denn nun starteten die Spielrunden für die insgesamt 18 Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Als Überraschung für alle Teilnehmer gab es zum 10jährigen Jubiläum des Bundescups „Spielend Russisch lernen“ eine große Torte, die unsere Mädchen gemeinsam mit zwei weiteren Teilnehmern anschneiden durften.
Auch wenn es diesmal nicht für die vordersten Plätze gereicht hat, so haben sich Hannah und Leonore doch gut geschlagen und immerhin zehn der Teams hinter sich gelassen. Anschließend nutzten wir natürlich die vielen Möglichkeiten im Europapark und erlebten abends noch eine Nachtstadtführung durch Freiburg.

Am Sonntag fand dann das Finalspiel zwischen Sachsen-Anhalt und Thüringen statt, bei dem sich die Thüringerinnen durchsetzen konnten und damit eine Reise nach Russland gewonnen haben. Zum Abschluss durften alle wagemutigen Teilnehmer mit der schnellsten und krassesten Bahn im Europapark fahren.

Wir gratulieren Hannah und Leonore noch einmal zu ihrer tollen Leistung bei diesem Wettbewerb.

Solltet Ihr Lust bekommen haben auch mal teilzunehmen, dann startet für Euch im Mai 2018 unsere nächste Schulrunde.

A. Neumann


22.05.2017

Bundescup Spielend Russisch

Der Bundescup Spielend Russisch lernen feiert in diesem Jahr sein 10jähriges Jubiläum. Bei diesem Wettbewerb geht es darum auf spielerische Art und Weise in die russische Sprache hinein zu schnuppern oder seine bestehenden Russischkenntnisse zu erweitern. Unsere Schule war bereits 8mal recht erfolgreich bei diesem Wettbewerb dabei.

Auch in diesem Jahr wollen wir uns wieder daran beteiligen. Am 01.06 2017 findet unsere Schulrunde zwischen 15 und 17 Uhr im Zi. 137 statt. Ansprechpartner ist Frau Neumann.

So wird gespielt:

Alle spielen in Zweiermannschaften! Ein Mitglied der Mannschaft hat Russischkenntnisse (egal ob sehr gute, gute oder weniger gute), das andere nicht. Keine Russischkenntnisse bedeutet, dass das Mannschaftsmitglied weder Russisch (sei es im Unterricht, in einer AG oder privat) lernt, noch gelernt hat und auch keinen slawischsprachigen Hintergrund hat oder eine andere slawische Sprache lernt bzw. gelernt hat. Je zwei solcher gemischten Mannschaften spielen gegeneinander.

Das Spiel besteht darin, Fragen zu beantworten und mit richtigen Antworten Punkte zu sammeln. In drei Spielphasen wird erst vom Russischen ins Deutsche übersetzt, dann vom Deutschen ins Russische. Es gewinnt, wer als Erster alle drei Spielrunden erfolgreich bestanden hat.

Durch Würfeln werden Spielkarten verschiedener Kategorien (z. B. Zeitausdrücke, Speisen und Getränke u.a.) erspielt, die dann übersetzt werden.

Glück und ein gutes Kurzzeitgedächtnis verhelfen zum Sieg.

Die genauen Spielregeln findet Ihr im Schaukasten neben dem Zi. 137.


01.06.2016

Tolle Erfolge im Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Das hat es wohl in der langen Geschichte unseres Gymnasiums noch nie gegeben: Gleich drei Gruppen wurden am 30.5.16 für ihre Beiträge zum Bundeswettbewerb Fremdsprachen auf Landesebene im Bereich Team-Wettbewerb durch Kultusministerin Brunhild Kurth im Rahmen einer Festveranstaltung im Sächsischen Landtag ausgezeichnet. Die Leistungen der Schüler aus den Klassen 7/3 (betreut von Herrn Trebing), 8/4 (betreut von Herrn Dr. Kazmirowski) sowie 9/5 (betreut von Frau Nowak) sind umso höher einzuschätzen, als dass insgesamt 74 Teams aus ganz Sachsen angetreten waren und ihre Beiträge (Theaterstücke, Hörspiele, Videos, Songs u.a.) eingereicht hatten, insgesamt aber nur 23 Teams letztlich zu den Preisträgern gehören. Hervorzuheben ist dabei sowohl der Fakt, dass die Gruppe der 9/5 mit ihrem Minimusical in lateinischer Sprache einen 1. Preis errang, als auch die Tatsache, dass die beiden anderen Gruppen, die mit der Wettbewerbssprache Englisch vertreten waren, gegen 44 Konkurrenten bestehen mussten. Und unter den insgesamt nur 6 Teams, die für ihre englischsprachigen Beiträge ausgezeichnet wurden, waren eben auch unsere beiden, wobei die Schüler der 7/4 für ihr Video einen 2. Preis erhielten, die Schüler der 8/4 für ihr Hörspiel einen 3. Preis. Und noch etwas muss an dieser Stelle einfach mal gesagt werden: Kein anderes sächsisches Gymnasium ist im diesjährigen Bundeswettbewerb Fremdsprachen so erfolgreich wie unseres, denn das Gymnasium Dresden-Plauen ist das einzige mit drei preisgekrönten Beiträgen! Liebe Preisträger: Wir sind stolz auf euch und freuen uns mit euch! Und meinen engagierten Kollegen Frau Nowak und Herr Trebing gilt mein großer Dank für ihre Begeisterungsfähigkeit und ausdauernde Begleitung ihrer beiden Gruppen! Auf ein neues im nächsten Jahr?! 

Dr. Bertram Kazmirowski

Die Klasse 7/3 vor der Preisverleihung
Die Gruppe der 8/4 im Hörfunkstudio
Die Gruppe der 9/5 vor der Preisverleihung

07.01.2016

Erfolg beim Bundeswettbewerb „Russisch-Olympiade“ 2015

Unsere Schülerin der Klasse 8/1 Laura Heinz nahm vom 24. - 28.11.2015 in Trier am Bundeswettbewerb der Russisch-Olympiade teil. 

An diesem Wettbewerb beteiligten sich insgesamt noch weitere 50 Schüler aus ganz Deutschland. Für alle Jugendlichen wurde ein buntes Programm zusammengestellt, unter anderem auch eine Stadtrundfahrt durch Trier. Die Begegnung war freundlich und ausgelassen, doch durch eine motivierende und ehrgeizige Atmosphäre bestimmt. Laura hat sich langfristig auf dem Wettbewerb vorbereitet und konnte ihre Sprachkenntnisse unter Beweis stellen.

Nach einem anstrengenden zweitägigen Wettbewerb ging Laura souverän als Zweitplatzierte aus der Bundes-Russisch-Olympiade hervor.

Die spätere Ehrung ihrer hervorragenden Leistung fand im Rokoko-Saal des Schlosspalastes statt.

Wir gratulieren Laura herzlichst zu ihrem Erfolg!

Fr. Dr. G. Egelkraut


30.04.2015

1. Platz in der Sächsischen Runde der Russisch-Olympiade

Die Gewinnerin unserer Schulolympiade in Russisch Laura Heinz Kl. 7/1 nahm an der Regionalen Runde in Leipzig teil und gewann in der Kompetenzstufe A1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens den 1. Platz.

Laura ist delegiert im Bundeswettbewerb, der im November 2015 in Trier stattfinden wird.

 

Wir gratulieren Laura herzlich zu ihrem Erfolg!

Fr. Dr. Egelkraut.


16.12.2014

Unsere Russisch-Olympiade am 26.11.2014

Wie alljährlich fand auch in diesem Jahr die Russisch-Olympiade am Gymnasium Dresden-Plauen statt. Es gingen 14 Schüler aus den Klassen 7/1, 9/1 und 10/1 an den Start. Die Teilnehmer mussten in drei Bereichen ihr Können unter Beweis stellen: Hören von unbekannten Texten, Lesen und Erfassen unbekannter Texte sowie Sprechen zu einem vorgegebenen Thema mit anschließendem Gespräch.

Zunächst möchten wir uns bei allen Teilnehmern bedanken, die  engagiert um jeden Punkt kämpften.

Die meisten Punkte erreichten die Schüler Laura Heinze 7/1, Mario Romanov und Maria Levich  9/1. Laura Heinze wurde von der Jury in die regionale Runde delegiert, die am 27/28. März  2015 in Leipzig stattfindet.

Frau Dr. Egelkraut


16.10.2014

Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2013/14

So sehen Sieger aus! 

Nun endlich war es soweit: Die Gewinner des Landeswettbewerbes Sachsen im Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2013/14 hielten Anfang Oktober die wohlverdiente Anerkennung für ihre im letzten Schuljahr geleistete, sehr erfolgreiche Arbeit in den Händen: Maria Alter, Paula Grun, Lena Körner, Oliver Körsten und Johann Klehr (alle 10/5) konnten sich über je einen Mediengutschein in Höhe von 30 Euro freuen. Möglich machte dies die Prämie von insgesamt 150 Euro, die das Sächsische Bildungsinstitut für die Gruppe ausgereicht und damit die Qualität des als Wettbewerbsbeitrag eingereichten Hörspiels „Lucius Verus on Tour Through Nightly London“ (in englischer und lateinischer Sprache) gewürdigt hatte. Mit diesem Hörspiel hatten sich die Schüler auch beim Bundesfinale Ende Juni in Saarbrücken den Juroren im Gruppenwettbewerb gestellt, waren dort aber trotz gründlicher Vorbereitung und großen Einsatzwillens nicht unter die drei Erstplatzierten gekommen. Dennoch gebührt den Schülern Lob und Respekt für die zusätzlich zum normalen Unterricht bewältigte Aufgabe. Es würde unserem Gymnasium gut zu Gesicht stehen, wenn sich auch andere Schüler von diesem Erfolg ermutigt fühlen und in Zukunft am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilnehmen würden!

Bertram Kazmirowski


26.09.2014

Bundescup Spielend Russisch lernen

Erfolgreich beim Bundescup Spielend Russisch lernen

Unsere Schule beteiligte sich auch dieses Jahr wieder am Bundescup Spielend Russisch lernen. Bei diesem Wettbewerb spielen Teams bestehend aus einem Russischlerner und einem Nichtrussischkönner gegeneinander und erlernen dabei  spielerisch die russische Sprache. Unsere Schule nimmt bereits das 7. Jahr an diesem Wettbewerb teil und war schon mehrfach sehr erfolgreich.

Die schulinterne Runde am 27. Mai gewannen die Neulinge  Jolanda Adam Kl.7/2 und Anna Hoehl Kl.8/1 und qualifizierten sich damit für die Regionalrunde am 24.September hier in Dresden. Auch hier schlugen sie sich wider Erwarten hervorragend und mussten sich am Ende nur dem erfahreneren Team des Gymnasiums Luisenstift aus Radebeul geschlagen geben.

Wir gratulieren Jolanda und Anna ganz herzlich zum 2.Platz.

A. Neumann


15.06.2013

The Big Challenge – Winners

Congratulations! You have won! 

Year 5

1. Sommer, Hannah 5/3
2. Liebich, Helene 5/3
3. Armbrüster, Lena

Year 6

1. Fischer, Lara 6/?
2. Schreib, Annalena 6/4
3. Eckert, Maximilian 6/2

Year 7

1. Immler, Philipp 7/2
2. Delan, Arthur 7/2
3. Loesing, Fabio 7/2

Year 8

1. Goebel, Jennifer 8/1
2. Olidort, Daniel 8/3
3. König, Juliane 8/4

Year 9

1. Gscheidlen, Anne 9/4  (2nd Saxony , 10th Germany) -Wow!!!
2. Witschas, Maximilian 9/4
3. Menzer, Lea 9/1

List of results – see English teachers' staff room