Lärmschutzprojekt

Lärmschutzprojekt

 

Wir bitten um Ihre Unterstützung für Lärmschutz in unserer Schule!

 

 Dresden, 26. März 2015

 

Sehr geehrte Freunde der 84. Grundschule Dresden Hellerau,

 

der Förderverein, die Lehrerschaft und die Erzieher aus dem Hort sowie engagierte Eltern wollen das Ziel Lärmminderung erreichen. Dazu wenden wir uns heute an Sie.

 

Der Förderverein unterstützt mit seiner Arbeit die Erziehung und Bildung der Schüler der 84. Grundschule in Hellerau. Im Vordergrund stehen dabei die Unterstützung von Veranstaltungen der Schule oder einzelner Klassen sowie die Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Schule.

 

Unsere Schule ist ein über 100-jähriges Gebäude in der Gartenstadt Hellerau und steht unter Denkmalschutz. Dresden ist mittlerweile eine der geburtenstärksten Städte in Deutschland. Die Schule kann sich somit nicht über fehlenden Nachwuchs beklagen. Es ist aber leider auch so, dass der Raum, den die vielen Schüler haben, sehr begrenzt ist. So findet die Betreuung im Hort in den Klassenräumen statt, da keine anderen Räume zur Verfügung stehen. Die Schule benötigt dringend eine Komplettsanierung - die wird aber schon seit Jahren verschoben und vor 2018 ist keinesfalls mit Baumaßnahmen zu rechnen. Somit gibt es keinerlei Lärmschutzvorrichtungen in dem über 100 Jahre alten Gebäude. Der Geräuschpegel ist enorm und viele Schüler leiden unter dem Stressfaktor Lärm und haben Konzentrationsschwierigkeiten und auch Kopfschmerzen. Die Belastung betrifft gleichermaßen die Unterrichtsräume während der Schulzeit und in der Nachmittagsbetreuung wie auch das Treppenhaus. Es gibt somit auch keine Pause vom Lärm.

 

Eine Lärmsanierung hat nicht nur positive Auswirkungen auf den Unterrichtserfolg, sondern kann auch das Sozialverhalten insgesamt verbessern. Die Frustrationstoleranz der Kinder erhöht sich, d.h. Auseinandersetzungen durch Überreaktionen und Gereiztheit nehmen ab. Konflikte können öfter durch Gespräche gelöst werden.

 

Durch eine großzügige Spende konnte im letzten Jahr im Speiseraum Lärmschutzwände und Decke eingebaut werden und alle Beteiligten waren überrascht über die hervorragende Verbesserung der Lärmbelastung. Dadurch wurde die Idee geboren, durch weitere Spenden eine bauliche Schallschutzmaßnahme im Treppenhaus zu errichten, um auch hier den Lärmpegel deutlich zu dämmen. Gedacht wird an hängende Schalldämpfer im Treppenaufgang und auch an Schallschutzwände in den Stockwerken.

Um das zu finanzieren sind folgende Maßnahmen in der Schule geplant: Beim Sportfest laufen die Kinder für eine Geldspende Runden und es gibt einen Kuchen- und Kindersachen Bazar für den guten Zweck. Aber damit alleine werden wir das Ziel nicht erreichen können.

Deshalb bitten wir Sie heute, unser Vorhaben durch eine Geldspende zu unterstützen.

Als beim Finanzamt gemeinnützig anerkannter Verein, erstellen wir Ihnen gerne eine Spendenquittung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Steffi Pohl

(Vorsitzende des Fördervereins)

Update zum Spendenlauf

Für unser Lärmschutzprojekt konnten wir eine stolze Summe an Spendengeldern auf unser Konto einzahlen. Insgesamt sind in unserem zweckgebundenen "Säcklein" 7035,96 Euro angekommen! Davon sind 2650,08 Euro Spenden, die auf unser Konto eingegangen sind und 4385,88 Euro (!) hat der Spendenlauf eingebracht.

Dieses Ergebnis ist wirklich überwältigend und übertrifft unsere Erwartungen bei weitem! Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle den großzügigen Spendern und Sponsoren der kleinen Läufer.

Applaus bitte für alle Kinder, die an den Start gegangen sind für Ihre Schule! Das war spitze!!! Hut ab, für so eine grandiose Leistung. Auch wenn der gute Zweck das Ziel war, stand das Mitmachen und der Spaß für alle an erster Stelle.

Es ist bereits beschlossen, dass der Förderverein die Spendensumme zusätzlich noch aufrunden wird, so dass wir in jedem Fall zeitnah eine gute bauliche Veränderung zur Minderung von Lärm in unserer Schule umsetzen können.

Darüber werden wir natürlich weiter berichten.

 

Noch einmal ein herzliches DANKESCHÖN!


Ihr Förderverein der 84. Grundschule Dresden-Hellerau e.V. gemeinsam mit dem Team vom Lärmschutzworkshop.

 

An dieser Stelle noch einmal der Hinweis: Ohne den Förderverein wäre eine Eigeninitiative in dieser Form nicht umsetzbar. Dieses Projekt zeigt, dass wir gemeinsam viel erreichen können.

Neue Mitglieder sind herzlich willkommen!

 

Steffi Pohl