Bebelschule - Grundschule, Zwickau 

Herzlich Willkommen

Schulstart Schuljahr 2020/2021

Informationen der Schule zu Corona

Aufgaben während der Schulschließung

Mit Anton lernen

Aktuelles

Speisepläne

EU Schulprojekt

Aktuelles

Wer gehört zur Schule?

Ganztagsangebote

Impressum und Kontakt

Aktuelles

Unterstützung für die Bebelschule

Kita- und Schulschließung

Seit dem 18. März 2020 bis voraussichtlich 17. April 2020 sind die Kitas und Schulen geschlossen. Sie sichern für Eltern aus Sektoren der kritischen Infrastruktur eine Notbetreuung ab. Die Sorgeberechtigten, die zu diesen Sektoren gehören, beantragen die Notbetreuung mit der Anlage der Allgemeinverfügung (siehe Informationen der Schule zu Corona).

An der Bebelschule übernehmen die Erzieherinnen der Horteinrichtung die Notbetreuung von 6 bis 8 Uhr sowie von 12 bis ca. 16 Uhr.

In der Zeit von 8 bis 12 Uhr sind die Kinder unter Aufsicht von Lehrerinnen der Bebelschule. In dieser Zeit werden auch die Aufgaben erledigt. 

Aussetzung der Schulpflicht

Stand vom 13. März 2020

 

Sachsens Kultusministerium ordnet für öffentliche Schulen ab Montag, 16. März 2020, unterrichtsfreie Zeit an. Die Anordnung gilt bis auf Weiteres.

Die Schulen bleiben jedoch geöffnet.

Das Lehrpersonal ist anwesend, um die Betreuung für alle Schülerinnen und Schüler während der regulären Unterrichtszeit sicherzustellen.

In der unterrichtsfreien Zeit können Schülerinnen und Schüler jedoch zuhause bleiben. Eine Schulpflicht besteht nicht.

Die Arbeitsmittel können in der Schule während der regulären Unterrichtszeit geholt werden.

Mit der Entscheidung wird Eltern die Möglichkeit gegeben, sich bis zur Schließung von Schulen, auf eine Betreuung von Kindern und Schülern im häuslichen Umfeld einstellen zu können.

Eine Entscheidung, ab wann Schulen komplett geschlossen werden, wird im Laufe der Woche getroffen.

Sobald zu Schulschließungen weitere Informationen vorliegen, werde ich diese an Sie weiterleiten.

 

Fasching in unserer Schule

Auch an unserer Schule ging natürlich die Faschingszeit nicht spurlos vorbei – ganz im Gegenteil, denn am 25.02.2020 wurde ordentlich gefeiert.
Am Morgen begrüßten wir nicht wie gewöhnlich unsere kleinen und großen Schüler, sondern wir machten Begegnungen mit Polizisten, Ninjas, Indianern, Prinzessinnen, Sportlern und vielen mehr. In der Luft lag große Vorfreude auf den Tag und jede Menge gute Laune.
Nachdem in den ersten beiden Stunden noch ein wenig Unterricht gemacht wurde und alle Kinder einen leckeren Pfannkuchen essen durften, verwandelte sich danach das ganze Schulhaus in ein kleines buntes „Faschingsland“.  In jedem Klassenzimmer gab es verschiedene Stationen und Angebote. So konnten sich unsere Schüler schminken lassen und ein Glitzertattoo auf den Arm zaubern lassen. Außerdem gab es eine kleine Disco, verschiedene Spiele und sogar ein kleines Quiz zum Thema Fasching. Darüber hinaus wurde gebastelt, man konnte sich am sogenannten „Fressgalgen“ eine kleine Süßigkeit erhaschen, es gab ein Autorennen und sogar eine kleine „Hexenstaffel“.  Es war ein buntes Treiben bei uns und überall konnte man in lächelnde Gesichter und strahlende Kinderaugen schauen.
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Lehrerinnen, für die schönen Gestaltungen der Stationen und an unsere Sekretärin, für das Einfangen von tollen Momenten an diesem Tag mit der Kamera!

 

Projekt "Vertrauen" in der Klasse 2a

Dienstag, der 28.01.2020, war für die Klasse 2a nicht wie jeder normale Schultag – Frau Heberlein gestaltete mit den Schülern und Schülerinnen gemeinsam eine Stunde, in der sich alles um das Thema „Vertrauen – sich verlassen können“ drehte. Unterstützt wurde unsere Schulsozialarbeiterin hierbei von Frau Hentschel.

Zu Beginn ging der Gefühls-Würfel herum und alle Kinder durften nacheinander auf dem Würfel ein passendes Gesicht zu ihrer Gefühls-/Stimmungslage aussuchen und kurz erzählen, warum es ihnen gerade gut geht oder was sie vielleicht gerade nicht so toll finden.

Anschließend wurden die ersten Gedanken zu dem Stundenthema besprochen. Unsere Schüler und Schülerinnen führten auf, dass man der Familie und den Freunden vertrauen kann. Vertrauen beinhaltet, dass man über Geheimnisse sprechen kann und miteinander redet. Dabei kann man die guten und aber auch die schlechten Gefühle miteinander teilen. Des Weiteren wurde besprochen, dass man sich in einem Team aufeinander verlassen können muss – genau solch ein Team ist unsere Klasse 2a.

Nachdem die Tafel mit vielen wertvollen Gedanken zu Vertrauen gefüllt war, durften sich unsere Schüler und Schülerinnen entspannt zurücklehnen und der Geschichte von der kleinen Schraube lauschen. Diese handelte von einer kleinen Schraube, welche dachte, dass sie nicht von Bedeutung für das große Schiff ist, in welchem sie verbaut wurde. Aus diesem Grund wollte sie sich langsam lösen, doch als die anderen Bauteile des Schiffes dies mitbekamen, ermutigten sie die Schraube sich wieder fest im Schiff zu verankern – schließlich wird jeder einzelne benötigt, damit das Schiff nicht zu Bruch geht.

Nach dieser tollen Geschichte begann der praktische Teil der Stunde für unsere Klasse 2a – schließlich nützt es nichts, nur in der Theorie von Vertrauen und sich verlassen können zu sprechen.

Das Klassenzimmer der Klasse 2a wurde also schnell umgebaut und plötzlich gab es 2 heiße Drähte, welche auf keinen Fall berührt werden durften. Unsere Schüler und Schülerinnen bildeten gemeinsam eine lange Schlange und machten sich auf den Weg durch ihr Klassenzimmer. Bei ersten Durchgang stellte der 2.Draht einige vor eine Herausforderung (vor allem unsere etwas kleiner Gewachsenen). Jedoch kam dann schnell die Idee auf, im zweiten Durchgang unter dem Draht durchzukriechen. Und tatsächlich führte diese Idee zu Erfolg – alle Kinder konnten sicher die zwei Drähte passieren.

Als Nächstes hatten unsere Schüler und Schülerinnen die Aufgabe, gemeinsam in Kleingruppen einen Zauberstab auf den Boden zu legen. Die Besonderheit war hierbei, dass alle den Zauberstab nur mit ihren Zeigefingern berühren durften. Schon am Anfang bemerkte unsere Klasse 2a, dass hierbei Kommunikation und Zusammenarbeit gefragt war. Schließlich war der Zauberstab wirklich verzaubert, denn anstatt sich Richtung Boden zu bewegen, schwebte der Stab auf wundersame Art und Weise bei jeder Kleingruppe erstmal nach oben. Doch mit aufmunternden Worten und Aufmerksamkeit wurden nach und nach alle Zauberstäbe erfolgreich auf den Boden gelegt.

In dieser Stunde konnten wir alle lernen, mehr Rücksicht aufeinander zu nehmen und unseren Klassenzusammenhalt stärken.

 

Datenschutz

Viele Seiten unserer Homepage befinden sich auf Grund der Umsetzung der Datenschutzverordnung in Überarbeitung und stehen deshalb nicht zur Verfügung.

Im Februar

Wir wünschen allen Schülern der Bebelschule und deren Familien schöne Winterferien mit tollen Erlebnissen.

Am 24. 02. 2020 beginnt das 2. Halbjahr. Die Klassen 1 und 2 beginnen zur 1. Stunde und beenden den Unterricht nach der 4. Stunde. Wir versuchen in den vier Stunden unseren derzeitigen Stundenplan umzusetzen.

Die Klassen 3 und 4 beginnen in der gesamten Woche eine Stunde später mit dem Unterricht. Dieser findet bis zur 5. Stunde statt, wenn der Unterricht laut Stundenplan bis zur 5. oder 6. Stunde gegangen wäre.

Am Faschingdienstag, 25. 02. 2020 wird auch an der Bebelschule Fasching gefeiert. Kleine Überraschungen warten auf die Närrinnnen und Narren.

Ende der Woche erhalten die Schüler den neuen Stundenplan für das 2. Halbjahr des Schuljahres. Dieser tritt am 2. März 2020 in Kraft.

 

Weihnachten im Schuhkarton

Liebe Eltern und liebe Schüler*innen!

Ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen für Ihr Mitwirken bei der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ bedanken!

Bei uns an der Schule wurden 34 Schuhkartons abgegeben.
Es war für mich eine sehr große Freude zu sehen, mit welcher Liebe und Hingabe die Schuhkartons gepackt und verziert wurden!

Ihre FSJ`lerin
A.Winkler