Wertevorstellungen

Unser Leitbild

Das Leitbild unserer Schule ist:

 

„Wo Kinder wirklich leben, lernen und sich bilden-

tun sie es ganz und erlebend!“

 

Deshalb ist es unser Anliegen, unsere Schule zu einer Gemeinschaftsverbindenden Lern- und Lebensstätte, die die Bedürfnisse der Schüler berücksichtigt, zu gestalten.

 

    • Lernfreude
    • Interesse
    • Ausdauer
    • Toleranz
    • Akzeptanz
    • Förderung
    • Forderung
    • Differenzierung

 

stehen im Mittelpunkt all unserer Bemühungen.

 

Uns ist es wichtig,

  • dass jedes Kind in seiner Individualität gesehen, gefördert und  gefordert wird,
  • dass alle Schüler das Schulleben aktiv mit gestalten,
  • dass alle Kollegen über fachliche und pädagogische Kompetenz verfügen und sich weiterentwickeln,
  • dass die Schulleitung einen transparenten und kommunikativen Führungsstil pflegt.

 

Dabei sollen in unterschiedlichen Lehr- und Lernverfahren der Spaß am Lernen und die Entwicklung individueller Interessen und Neigungen geweckt werden. Durch Differenzierung werden leistungsschwächere und begabte Schüler gefördert und gefordert. Im Rahmen unseres Ganztagsangebotes  wollen wir unseren Kindern die Möglichkeit geben, ihre Begabungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu finden und zu entwickeln. Wir unterstützen die Schülerinnen und Schüler in ihrer Grundschulzeit ihr soziales Verantwortungsbewusstsein herausbilden.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Förderung der Toleranz gegenüber anderen Kulturen und Lebensweisen.Wir wollen unsere Schüler befähigen, kreativ mit Texten umzugehen und die Lesefreude im Alltag zu wecken.

Soziales Verantwortungsbewusstsein herausbilden heißt, dass vom ersten Schultag an auf die Anerziehung sozialer Umgangsformen geachtet wird. Unsere alltägliche Arbeit steht unter dem Aspekt „Jeder ist wichtig!“

Die Freude auf den Schul- und Hortbesuch jedes Kindes zu entwickeln, in dem eine angenehme Atmosphäre im gesamten Tagesablauf vorherrscht, steht im Mittelpunkt all unserer Bemühungen.

Das heißt für uns:

  • Möglichkeiten zu schaffen, in denen die Kinder lernen, sich gegenseitig zu helfen und füreinander Sorge zu tragen. Das geschieht in der Freiarbeit, in der Gruppenarbeit und auch beim Lernen an Stationen im Unterricht.
  • Traditionen im Klassenverband aufzubauen und zu pflegen, durch gemeinsame Vorhaben der Schule und des Hortes, durch Wandertage und Klassenfahrten. Wichtig ist uns dabei, die Kinder mitbestimmen zu lassen sowohl bei der Planung als auch bei der Durchführung.
  • Taktvolles Besprechen von Problemen in der Klasse, Hilfen anzubieten und sich gemeinsame Ziele zu stellen, um einen Umgang miteinander zu schaffen, der durch menschliche Wärme und Mitverantwortung in allen Lebensbereichen gekennzeichnet ist.

 

 

Weitere ausführliche Informationen zu unseren Zielen und Aufgaben, der Schuleingangsphase, unserem Förderkonzept, Leistungsvergleichen, der Bildungsberatung in Klasse 4 und Kooperationen entnehmen Sie gern diesem Auszug aus unserem Schulprogramm