Presse

Hochsprung mit Musik

Am Freitag, den 11.10.2019, trafen sich die dritte und die vierten Klassen der Grundschule „Bernhard Hantzsch“ in Kurort Hartha zum „Hochsprung mit Musik“. Die besten Springer wurden bereits im Vorausscheid während des Sportunterrichtes ausgewählt. Nun begann ein spannender Wettkampf um die Platzierungen. Der beste Springer der Schule wurde Noa Küchenmeister aus der Klasse 4a. Den Sieg bei den Mädchen der Klassenstufe vier konnte Natalie Hauptvogel (4a) für sich beanspruchen. In der Klasse 3 errangen Colin Junkuhn und Aileen Dechart die ersten Plätze. Wir gratulieren an dieser Stelle ganz herzlich und wünschen weiterhin „Sport frei!“.

H. Kleefeldt

Exkursion ins Schulmuseum

„Schule vor 100 Jahren? Wie soll ich mir das denn vorstellen?“ dachten sich einige Viertklässler zu Beginn des Themengebietes, Schule früher, im Sachunterricht. Texte lesen und Bilder anschauen reichte da einfach nicht. Wir machten uns also auf den Weg nach Dresden, um uns das Kaiserzeit-Schulzimmer aus nächster Nähe anzuschauen.

Die Kinder lernten im Schulmuseum viel über den Schulalltag vor 100 Jahren. Besonders die strengen Schulstrafen hatten es einigen Viertklässlern angetan. Als Höhepunkt des Besuches, durften die Schüler*innen verkleidet an einer Schulstunde der Kaiserzeit teilnehmen. Sie saßen dazu auf historischen Bänken, schrieben mit einem Griffel auf Schiefertafeln und übten die alte deutsche Schreibschrift. Für unartige Kinder wurde das Erbsenkissen hervorgeholt, doch keine Sorge, unsere Kinder erfühlten die Erbsen nur kurz mit den Händen und mussten sich nicht minutenlang draufknien. Abschließend durften wir einen kurzen Blick in das DDR-Klassenzimmer werfen. Dieses wirkte schon vertrauter und die Schüler*innen bewegten sich wieder etwas lebhafter umher. In den gut erhaltenen Ledertornistern fanden sich originale Arbeitshefte und Schulbücher. Fasziniert zogen die Viertklässler Vergleiche zu den heutigen Materialien.

Die Exkursion in das Schulmuseum war ein voller Erfolg.

C. Renger

Klassenlehrerin Kl. 4a

40. Tharandter Waldlauf – Ein tolles Erlebnis für alle Teilnehmer!

 

am 31.08.2019 fand traditionell der Tharandter Waldlauf statt. Unsere Schule meldete 51 Starter an. Das war Rekord. Leider konnten wegen Krankheit nicht alle gemeldeten Läufer an den Start gehen.

Adi motivierte die Kinder bei der Erwärmung für das anschließende Rennen und ließ die Spannung steigen. Pünktlich um 14.30 Uhr starteten die 1,2 km-Läufer, 5 Minuten später die 2,5 km-Läufer. Alle Schülerinnen und Schüler gaben ihr Bestes und kamen unter Aufbietung der letzten Kraft mit einem ehrgeizigen Endspurt ins Ziel. Ein 1. Platz, ein 3. Platz, viele gute Platzierungen und der Gewinn des Schulpokals waren der Lohn für ein tolles Lauferlebnis. Alle Kinder bekamen zum „Auftanken“ neuer Kräfte ein Päckchen gefüllt mit einem Getränk, einem Apfel, Schokolade und Gummibärchen. Die Äpfel wurden vom Obstgut Dreßler aus Sobrigau gesponsort. Herzlichen Dank!

Ein großes Dankeschön geht an die Eltern, die uns Lehrer und die Kinder vor, während und nach dem Lauf so tatkräftig unterstützt haben.

Wir freuen uns, dass auch viele ehemalige Schüler unserer Schule den Weg zum Lauf gefunden haben und dort mit sehr guten Ergebnissen präsent waren. Auch der Nachwuchs war schon am Start. Vorschüler und jüngere Geschwisterkinder nahmen am Bambinilauf und dem 1,2 km-Lauf teil.

Wir danken den Organisatoren, die einen perfekten Ablauf gewährleistet haben und auf alle Fragen stets freundlich und geduldig Auskunft gaben.

 

B. Kamovski

Schulleiterin