Schule mit Courage

Unser Benefizkonzert am 19.1.2018

Der 19. Januar war ein Tag, dem wir, die Mitglieder der AG Schule mit Courage – Schule ohne Rassismus, aufgeregt entgegengefiebert hatten. Bei unseren Überlegungen, was sich gut als coole Aktion für unser Gymnasium eignen könnte, kam uns ein Bandkonzert in den Sinn, in der Art, wie es schon in früheren Jahren hier stattgefunden hatte. Unsere Planung begann schon im Oktober 2017 und bevor es überhaupt zur Umsetzung kam, gab es viele Hürden, die überstanden werden mussten. Zu welcher Jahreszeit sollte es stattfinden? Welche Uhrzeit eignete sich am besten, sodass möglichst viele Schüler daran teilnehmen konnten? Wie sollten wir die Werbung gestalten? Und vor allem welche Band sollte spielen?

Doch all diese Probleme lösten sich zum Glück mit dem Verstreichen der Zeit in Luft auf und was die Sache mit den Band anging, so stolperten wir über die Leipziger WRACKSPURTS, die nicht nur coole Musik machten, sondern auch sehr große Lust hatten, auf dem Konzert an unserer Schule zu performen.

Nochmal ein großes Dankeschön an Jani und Lisa für ihr Engagement!

Doch es wäre kein von der Courage-AG organisiertes Konzert, wenn es nicht auch einen guten Zweck bei der ganzen Sache geben würde. Deshalb entschieden wir uns dafür, die durch Eintritt und Catering eingenommenen Gelder an die AGIUA-Organisation für Migrationssozial- und Jugendarbeit in Chemnitz zu spenden, die im Moment ein Projekt namens „Comparti“ am Laufen hat, welches Migrierte ab 12 Jahren zu politischer Teilhabe befähigen soll.

Am Freitag, dem 19. Januar, war es dann endlich soweit und mit der Hilfe zahlreicher Schüler, die sich beim Aufbau der Bühne, der Technik und der Security engagierten, konnten wir das Benefizkonzert schließlich erfolgreich umsetzen.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bei allen Beteiligten bedanken, ohne die wir die ganze Aktion garantiert nicht hätten realisieren können und freuen uns schon auf das nächste Schuljahr, in dem es hoffentlich wieder zu so einem coolen Konzert kommen wird!

Die neuen Mülleimer sind da!

"Müll für neue Mülleimer" war der Aufruf im letzten Schuljahr. Wir, die AG "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage", wollten auf die defekten alten Mülleimer aufmerksam machen und sammelten darum mit einem Altpapiersammelwettbewerb Geld für neue, stabile und dreiteilige Mülleimer. Nach langer Recherche haben wir uns ein Exemplar ausgesucht. Dieses wurde getestet und anschließend für gut befunden. Mit Hilfe der Schulleitung und des Schulträgers durften wir sogar alle Mülleimer im gesamten Gebäude ersetzen, Vielen Dank dafür. Zu guter Letzt wurden noch Aufkleber designt, welche die Mülltrennung vereinfachen sollen. In einer letzten Aktion haben wir die 70 Mülleimer beklebt und ausgetauscht. Somit wurde am letzten Schultag des Kalenderjahres unser Ziel erreicht: "neue Mülleimer für das Gymnasium Burgstädt".

Nun hoffen wir, dass sich alle an unseren Bemühungen beteiligen und im Sinne eines ökologischen Umgangs mit unserer Umwelt den anfallenden Müll entsprechend trennen. Vielen Dank für all die Unterstützung.

Die AG "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"

(maw)

Landestreffen & 20-jähriges Jubiläum "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"

Am Freitag dem 17. November 2017 fand das Landestreffen und gleichzeitig das 20-jährige Jubiläum des Netzwerks „Schule mit Courage – Schule ohne Rassismus“ statt. Dazu trafen sich Lehrer und Schüler von 71 Schulen aus ganz Sachsen und mitunter auch sechs Schüler unseres Gymnasiums im Rathaus Chemnitz.

Nach einer Begrüßung durch die Bürgermeisterin Barbara Ludwig durften wir einem Interview mit Petra Köpping, der Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, und Wilfried Kühner vom Staatsministerium für Kultus lauschen.

Danach konnten wir uns mit den Lehrern und Schülern anderer Schulen über unsere Erfahrungen austauschen, Ideen sammeln und uns untereinander vernetzen.

Am Nachmittag bekamen wir dann die Chance an einigen interessanten Workshops zu Themen wie zum Beispiel Hatespeech im Netz oder Verschwörungstheorien teilnehmen, die unter anderem vom Netzwerk für Demokratie und Courage organisiert wurden.

Wir nehmen viel Inspiration und neu geknüpfte Kontakte mit nach Burgstädt und freuen uns schon auf das Landestreffen im kommenden Jahr.

“Stricken spendet Wärme” sagt DANKE...

Liebe Burgstädter, liebe Gymnasiasten und Familie, liebe Häkelnde und Strickende,

das Team der Aktion “Stricken spendet Wärme” sagt DANKE...

... Danke für die unzähligen Mützen, Handschuhe und Schals, die Sie für die Flüchtlinge in unserer Umgebung bei uns am Gymnasium Burgstädt vergangene Woche abgegeben haben.

... Danke für Ihre Mühe und Ihre Zeit, die Sie dafür investiert haben.

... Danke für die liebevollen Details und Ihre Kreativität beim Häkeln und Stricken.

Danke!

Wir durften letzte Woche bei unserer Sammelaktion “Stricken spendet Wärme” erleben, wie hilfsbereit und tatkräftig Sie uns unterstützt haben, Mützen u.ä. für Flüchtlinge in der Umgebung zu sammeln. Die 5 großen Kisten, die dabei zusammen gekommen sind, werden wir nun in den nächsten Tagen den Aufnahmeeinrichtungen in Mittweida und Chemnitz zukommen lassen.

Wir freuen uns auch auf zukünftige Projekte mit Ihnen!

Die AG “Schule mit Courage- Schule ohne Rassismus” des Gymnasiums Burgstädt

Beitrag des MDR zum Thema

 

10/16/15

"Stricken spendet Wärme!"

Unterstützt unsere AG "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" und bittet eure Mitmenschen um tatkräftige Hilfe. Oder beweist eure eigenen Strickkünste.

Wir sammeln bis zum 3.11.2015 16:30 Uhr selbstgestrickte Mützen, Schals, und Handschuhe für die Flüchtlinge der Region.

Vielen Dank für eure Unterstützung.