Aktuelles

11/19/19

Intensiv und präventiv

November-Projekte am Gymnasium Burgstädt erneut erfolgreich

Zum zweiten Mal nachdem vielversprechenden Start im Vorjahr fanden vor dem Buß- und Bettag die kombinierten Sport- und Projekttage statt. Für die Klassenstufen 5-11 (die Klassenstufe 12 steckt schon voll in der Abiturvorbereitung) galt es dabei, ein abwechslungsreiches Programm zusammen zu stellen. Es sollte einerseits die Ausbildungsziele in den jeweiligen Altersklassen bedienen, andererseits aber auch durchaus neue Möglichkeiten eröffnen, um bisher Unbekanntes zu entdecken oder wenigstens das Bekannte in neuer Perspektive zu erforschen.

Dabei war die Hälfte der Zeit der intensiven sportlichen Betätigung vorbehalten: Seien es Floorball-, Streetball- oder Völkerballturniere – dem fairen Wettkampf zwischen den Klassen wurde ebenso Raum eingeräumt wie auch anderen Sportarten, wie zum Beispiel Tanzen, Klettern und Voltigieren.

An dem anderen Tag wurde standen perspektivische Themen im Vordergrund. Mit Blick auf die eigene Entwicklung wurden Vorlesungen und Seminare von Partnereinrichtungen, wie der Bergakademie Freiberg und der TU Chemnitz, angeboten. Weiterhin wurden die beruflichen Interessen in der Beschäftigung mit dem Berufswahlpass und der Talenteschmiede erkundet. Und auch der Umgang mit Mensch und Natur wurden in den Workshops zur Gewaltprävention, zum Vermeiden von Diskriminierung in Sozialen Medien und über Migration und Klimaentwicklung thematisiert. Für die siebten Klassen war die Theateraufführung „Der Besuch der alten Dame“ durch das Wiener forum-theater der Höhepunkt.

Insgesamt waren die beiden Tage für alle Beteiligten lehrreich, spannend und unterhaltsam.

wom & maw

11/20/19

Weihnachtskonzert am 13.12.2019 um 16:30 Uhr in der Stadtkirche

Liebe Eltern, liebe Lehrer, liebe Schüler und liebe Gäste,  

wir laden alle recht herzlich zu unserem diesjährigen Weihnachtskonzert ein und möchten Sie/Euch gemeinsam mit der Instrumentalgruppe unseres Gymnasiums, der Blockflöten- und Blechbläsergruppe sowie den Choristen beider Schulchöre musikalisch auf den 3. Advent einstimmen. Auch in diesem Jahr dürfen sich alle Gäste besonders auf den gemeinsamen Gesang unserer beiden Schulchöre mit dem Burgstädter Männerchor „Einklang“ freuen.

Die Eintrittskarten werden am 13.12.2019 nachmittags ab 15.30 Uhr in der Kirche verkauft.

Benefizbeitrag: 2 Euro pro Person

Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste in der Burgstädter Stadtkirche!

11/20/19

Noroviren im Anmarsch

Beachtet bitte die Hinweise vom Gesundheitsamt! Weitere Informationen zu Noroviren gibt es hier

 

11/12/19

Chemie ist mega, weil ...

... man theoretisches Wissen anwenden kann, um bestimmte Vermutungen zu beweisen. Man braucht also immer einen Teil Wissen, den man dann praktisch anwenden kann. Und das kann richtig Spaß machen.

Um herauszufinden, ob ihnen Chemie so viel Spaß macht, dass sie das als Leistungskurs machen wollen, durften Schüler der Klassenstufe 10 einen Ausflug machen. Sie fuhren in die chemische Fakultät Leipzig. Es gab einen Kriminalfall, den sie durch kleinere chemische Aufgaben aufgeklärten. Dazu gehören zum Beispiel Fingerabdrücke oder verschiedene Stoffrückstände, die auf den Täter hinweisen. Wer sich für Krimis und Chemie interessiert, sollte das auf jeden Fall ausprobieren. Es hat viel Spaß gemacht den komplexen Fall, durch chemische Analysen zu lösen. Es war ein guter Einblick in die Arbeit im Labor.

N.T.Primas

L.Matthes

Impressionen von der Vernissage am 07.11.

Ein Dankeschön an die Organisatoren und Mitwirkenden dieser Veranstaltung, ein Lob an die Schüler, die ihre Arbeiten mit Engagement vorstellten - nochmals Danke und dann bis 2020.

11/07/19

Thursdays for Culture - 4. Vernissage am Gymnasium Burgstädt

Die ersten Donnerstage im November sind reserviert für die Kultur an unserer Schule. So war das in den letzten drei Jahren; und und auch heute waren mehr als einhundert Besucher der Einladung gefolgt, sich einen unterhaltsamen und lehrreichen Abend außer der Reihe zu gönnen.

Dabei präsentierten Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5-12 einerseits ihre Ergebnisse aus dem Kunstunterricht. Buchstäblich hingen da die Tuschezeichnungen der Jüngsten neben den Kaltnadelradierungen der Abiturienten, während die expressive Farbigkeit der Wettinhain-Abbildungen ((expressionistische Landschaften) mit den innenarchitektonischen Impressionen (Von der Fläche in den Raum) von den Fluren des Gymnasiums konkurrierte.

Musikalisch reichte die Spannweite vom Menuett (auf Kornett und Bariton) über romantische Melodien (Flöte, Gitarre) bis hin zu einer ausdruckstarken Interpretation von "Piraten der Karibik" am Keyboard. Solistisch oder in der Gruppe, mit Gleichaltrigen musizierend oder begleitet von den Lehrern waren die musikalischen Intermezzi eine willkommene Abwechslung zu den Kunstvorträgen.

Sowohl für die zahlreichen lauschenden Gäste als auch für die Darbietenden, die die Ergebnisse ihrer Anstrengungen ihrem Publikum stolz präsentieren konnten, dürfte sich der Abend gelohnt haben. Interessante Einblicke in die Kunst-Fertigkeiten unserer Jugend auf musikalischem Gebiet und in der Bildenden Kunst machen jetzt schon neugierig auf kommende Produktionen:

Zum Weihnachtskonzert am 13.12., um 16.30 Uhr in der Burgstädter Stadtkirche, laden wir herzlich ein.

(wom)

  

Lauf der Schulen

11/04/19

Vernissage am 07.11.2019

Am Donnerstag, 7.11.2019, 18:00-19:30 Uhr findet die Vernissage am Gymnasium Burgstädt statt. Sie sind herzlich eingeladen!

11/05/19

Profilgruppe "Natur erleben" präpariert Schweineaugen

Interessante Erkenntnisse gewannen die Schüler des Profils "Natur erleben" beim Präparieren der von der Firma 'Gretenkord' zur Verfügung gestellten Schweineaugen!

Mathe-Spezialistenlager – toll, toll, toll ;)

 

Am Donnerstag, dem 19.9.2019, sind wir im Mathelager angereist. Wir mussten erst einmal unsere Bungalows finden und haben dann unsere Sachen reingelegt. Ich fand die Bungalows toll.

Danach gab es die erste Unterrichtsstunde. Ich fand die super, weil wir richtig lustige Schüler als „Lehrer“ hatten. Anschließend hatten wir Freizeit, die wir für das traditionelle Fußballspiel nutzten. Danach habe ich das Gelände erkundet. Ich fand die Schaukeln, die Spielplätze und den Kletterwald super.

Dann hatten wir wieder Unterricht, da haben wir den Satz des Pythagoras gelernt. Dann hatten wir wieder Freizeit und Abendbrot. Abends sind wir in das LimboMar zum Baden gelaufen, wo ich es toll fand. Als wir spät abends im Lager wieder angekommen sind, haben die Betreuer noch einen Spieleabend mit uns gemacht.

Am Freitag, dem 20.09.2019, wurden wir ab 9:00 Uhr wieder unterrichtet. So lernten wir beispielsweise den Höhensatz und wurden auf die Lagerolympiade vorbereitet. Anschließend konnten wir uns über die Mittagszeit noch einmal ausruhen, bevor wir dann die Lagerolympiade schrieben. Zu guter Letzt folgte die Auswertung der Lagerolympiade in Form einer Siegerehrung.

Ich fand das Mathelager insgesamt super toll!

Joleen Yvonne Vahldiek, Klasse 7

09/13/19

Theater als Zumutung - ENTSETZEN im Rathaus wird zur guten Kultur-Tradition

„Atemberaubend“, „faszinierend“, „eindrucksvoll“ – derlei positive Attribute gehörten zu den häufig genannten Einschätzungen, die Schüler der Leistungskurse Deutsch für ihren Theaterbesuch im Rathaus fanden. Andere Gymnasiasten der 11. Jahrgangsstufe hoben hervor, dass ihnen „Gruseliges“, „Erschreckendes“, oder schlichtweg „Extremes“ geboten wurde.

In einem Wort sind die Erfahrungen freilich auch schwer zu fassen, die den Schülern im Rahmen einer Deutsch-Unterrichtstunde geboten wurden. Zum dritten Mal war das TURMALIN-Theater bereits Gast in der Stadtbibliothek Burgstädt; und während das Team um Stadtbibliothekarin Ulrike Daume die Location und die Künstler besorgte, revanchierte sich das Gymnasium mit einem aufmerksamen Publikum. Nach Heinrich von Kleists „Die Marquise von O.“ und einer Hommage an Franz Kafka in den Vorjahren hatte Cornelia Gutermann-Bauer als Aktrice dieses Mal „Kassandra“ im Gepäck. Anlässlich des 90. Geburtstages von Christa Wolf, der im März dieses Jahres im Kalender stand, war deren Erzählung aus den frühen achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts in eine 70-minütige Ein-Frau-Show von beeindruckender Intensität übersetzt worden. Christa Wolf selbst hatte diese Spielfassung noch autorisiert. Die Schüler erlebten so eine durch und durch heutige, aktuelle Inszenierung, die gleichwohl sowohl in die späten Jahre der DDR wie auch in die dunklen Zeiten des Mythos um den trojanischen Krieg und den Untergang von Troja zurückverweist.

„Dass uns diese Geschichte so nahe geht, ist ein Beweis dafür, dass die Menschheit in den letzten dreitausend Jahren nicht allzu viel gelernt hat“, so Cornelia Gutermann-Bauer in einer kurzen Fragerunde nach der Vorstellung.

Dass uns diese Geschichte so nahe geht, ist aber zuallererst ein Beweis dafür, dass die Figur der Seherin Kassandra in Frau Gutermann-Bauer eine Verkörperung erfährt, die zuweilen tatsächlich Gänsehaut verursacht. Man meint förmlich dabei zu sein, wenn die antike Prophetin kommenden Unheils davon erzählt, wie es sich anfühlt, in seinen Warnungen nicht ernst genommen zu werden. Oder als Frau in einer männlich dominierten Gesellschaft nur Objekt sein zu dürfen. Oder zusehen zu müssen, wenn der Bruder enthauptet wird…

Die Einblicke in das Seelenleben Kassandras wirken einerseits durch die Intensität, mit der die Schauspielerin offenbar vergisst, Schauspielerin zu sein und stattdessen die gepeinigte Kreatur vor uns liegt, steht, kniet, schreit, weint und röchelt. So viele Nuancen hält das menschliche Gesicht für uns bereit, dass wir erahnen können, welche Unmenschlichkeiten es ertragen musste.

Andererseits werden sie untermalt von den Lichtspielen und den dezenten Audiotracks Günter Bauers. Es sind zwei gute Gründe, warum diese Eindrücke aus dem sonst so nüchternen Ratssaal im Gedächtnis bleiben werden.

Nachfragen ergaben, dass TURMALIN auch im nächsten Jahr gern wieder nach Burgstädt käme – und die Gymnasiasten auch als Publikum wieder zur Verfügung stünden.

(wom)

09/09/19

Schnupperunterricht für Viertklässler

In der Woche vor den Oktoberferien findet unser beliebter Schnupperunterricht für Viertklässler statt. Interessenten können sich im Sekretariat (Tel.: 03724/2700) melden. 

 

09/13/19

Ganztagsangebote im Schuljahr 2019/2020 (aktualisiert)

Der komplette Plan ist als PDF-Dokument hier downloadbar

Der aktuelle Plan ist den Aushängen im Schulhaus zu entnehmen. Für Rückfragen stehen die Leiter der Angebote zur Verfügung. 

Weiterführende Informationen gibt es zu folgenden außerunterrichtlichen Angeboten:

09/09/19

Versammlung der Elternsprecher

Aus organisatorischen Gründen wird die Versammlung der Elternsprecher vom 12.9.19 auf den 

Dienstag, 17.9.19, 19.00 Uhr (Aula) verschoben.

 

Ilka Frigge                              Thomas Richter

Schulleiterin                            Elternsprecher

 

 

09/09/19

Beratungsgespräche bei Herrn Welz

09/06/19

Lehrer/innen und Schulsekretärin beim Firmenlauf aktiv dabei

Bei der dritten Teilnahme am Firmenlauf in Chemnitz wurde in der Teamwertung der 113. Platz erzielt. Bei über 500 Teams eine gute Leistung, zudem unsere Läuferinnen und Läufer blieben unter der 30-min-Marke blieben, 

Lauf der Schulen am 13.09.2019

09/03/19

Juniorwahl vor der Landtagswahl

08/28/19

Hitzeplan am 28./29.08.2019

Am 28./29./30.08.2019 findet der Unterricht verkürzt statt (Hitzeplan bei erhöhten Raumtemperaturen).

 

 

08/26/19

Fehlermeldungen

Aktuell erscheinen auf unserer Homepage Fehlermeldungen. Wir bitten dies zu entschuldigen. Wir arbeiten an einer Lösung.

 

 

08/12/19

Aktuelles der vergangenen Schuljahre