2015/2016

06/24/16

Schöne Ferien!

Mit Schulfest, sozialem Tag, Badfest, Auszeichnungsveranstaltung, feierlicher Zeugnisausgabe für unsere Abiturienten und Exkursionstag neigt sich nun eine ereignisreiche letzte Schulwoche dem Ende. Gleichsam blicken wir auf ein abwechslungsreiches Schuljahr zurück. Bevor wir den Blick auf das kommende Schuljahr richten, wünschen wir allen mit unserer Schule verbundenen Personen eine schöne Ferienzeit!

6. Platz auf Landesebene

In Auswertung des THE BIG CHALLENGE 2016 Wettbewerbs gratulieren wir Anne Zeug aus der Klasse 6c zum  tollen 6.Platz auf der Länderebene Sachsen in der Kategorie MARATHON.

Hier waren 2340  Schüler im Wettbewerb und somit stellt Annes Ergebnis eine Spitzenleistung dar.

07/09/15

„Beflügelt“ in die Sommer-Ferien

Die Liste der Abschiede ist lang in diesen Tagen: Wenn ein Schuljahr zu Ende geht, haben Abschlussfeiern Hochkonjunktur. Still hatte sich der Abi-Jahrgang 2016 schon am letzten Wochenende verabschiedet; Zeugnisausgabe und Abi-Ball beendeten 8 Schuljahre an unserem Gymnasium.

Einer der Absolventen war allerdings noch einmal zurück gekommen. Julian Ptaszek hatte zu seinem Abschlusskonzert – seinem ersten Solokonzert, wie er selbst sagte – eingeladen. Und nicht wenige seiner Freunde, Klassenkameraden und Lehrer waren dieser Einladung gern gefolgt. Vor der nahezu voll besetzten Aula präsentierte Julian Pretiosen seines  Repertoires. Von Bach über Beethoven und Chopin bis zu Prokofjewund Grieg spannte sich der Bogen. Bei den Zeitgenossen Manfred Schmitz und Percy Mayfield endete die beschwingte runde Stunde, die von der leidenschaftlichen Spielweise des Pianisten kündete.

Konrad Schmidt, Mitglied des Vorstands des Gymnasiumsvereins, dankte Julian mit warmen Worten und lud ihn ein, das „Konzert jederzeit zu wiederholen“. Damit spielt er wohl auch darauf an, dass der Blüthner-Flügel, der  unter der Regie des Abiturienten Felix Heidrich im Jahr 2007 restauriert worden war, nur selten derart hochkarätig bespielt werden kann. Julian Ptaszek, mehrfacher Preisträger  bei Regional- und Landeswettbewerben von „Jugend musiziert“ hat sich auf sehr eindrückliche Weise für seine Schulzeit bedankt. Wir bedanken uns bei ihm dafür.  

 

Wolfgang Mohn

 

Die 6c bei den EastSide Indoor Soccer Europameisterschaft der Schulen

Am 08.06.2016 waren unsere Fußballer Nino, Franz, Luca und ich (Tommy) vom SV 1920 Herrenhaide, Kevin vom VFB Fortuna und unsere Schulhoffussballer Fabio, Lukas, Arne und Lennert als Vertreter der Klasse 6c des Gymnasium Burgstädt zur EastSide Indoor Soccer Europameisterschaft der Schulen in der PowerHall Chemnitz. 8 Mannschaften umliegender Gymnasien, Oberschulen, einem Jugendclub und einer Grundschule traten gegeneinander an.
Schnell merkte man, dass die Gegner nicht zu unterschätzen waren, denn die Schulmannschaften wurden gefüllt von Fußballern z. B. des CFC, Fortuna Chemnitz, IFA Chemnitz sowie der Rabensteiner und der Limbacher Fußballvereine, die alle höherklassischen Fußball spielen. Unsere Jungs mussten sich als einzigste Mannschaft ohne Trainer selbst organisieren und die Aufstellung machen. Gespielt wurde in 2 Gruppen jeweils Jeder gegen Jeden in Hin- und Rückrunde. Danach wurden die Platzierungen ausgespielt.
Bereits im ersten Spiel zeigte uns der Gegner der Oberschule Lichtenau, dass es für uns schwer werden würde. Am Ende verloren wir knapp mit 2:3. Das zweite Spiel gestaltete sich noch schwieriger. Gegen das Dr.-Wilhelm-Andre-Gymnasium mussten unsere Jungs ein 7:0 hinnehmen. Doch entmutigen ließen wir uns dadurch nicht. Die Positionen und der Torwart wurde munter hin und her getauscht und alle hatten trotz allem sehr viel Spaß. Das merkte man den Jungs und mir auch an und so konnten wir im dritten Spiel gegen die SG Flemming, Grimm, Schloß endlich einen Sieg einfahren mit 2:3.
In der Rückrunde sahen die Ergebnisse ähnlich aus: Lichtenau : Burgstädt 4:1, Burgstädt : Andre-Gymnasium 1:2 (nach dem Hinspiel ein kleiner Sieg für uns) und Burgstädt : SG Flemming 3:1. Somit waren wir Gruppendritter und spielten in der Endrunde gegen die Josephinenschule OS um Platz 5. Diesen Platz wollte sich unsere Mannschaft nun nicht nehmen lassen und es wurde bis zum Schluß hart gekämpft. So gewannen wir das Spiel mit 2:3. Am Ende erzielten wir also einen tollen 5. Platz und unsere Schulhoffussballer hatten mal einen guten Einblick in das harte Turniertreiben der Vereinsfussballer. Ein großes Dankeschön geht an Frau Felke fürs Organisieren und an die Eltern, die uns begleitet und die Daumen gedrückt haben sowie an Herrn Weiße für seinen Besuch beim Turnier!!!

Euer Tommy, Klasse 6c

07/02/15

Unterstützer gesucht!

Am Montag, dem 06. Juli, findet der diesjährige Spendenlauf in Burgstädt statt. Dieses Jahr wird er im Wettinhain ausgetragen. Alle Schüler unseres sportlichen Gymnasiums geben ihr Bestes um die Neugestaltung des Spielplatzes in unserem Park finanzieren zu können. Hierbei erweisen die einzelnen Sponsoren einen guten Dienst und unterstützen jeden Schüler für jede gelaufene Runde mit einem freiwilligen Betrag.

Natürlich würden die Schüler viel mehr Runden schaffen, wenn sie angefeuert werden und deswegen rufen wir, die Sekundarstufe II, dazu auf, am 06. Juli von 9:30 bis 10:30 Uhr den Laufenden zu helfen und zuzujubeln.

[J. Pfau]

Kontakt zum Förderverein

06/30/15

BILD dir deine eigene Meinung!

Die neue Ausgabe unserer Schülerzeitung "Gybook" hat bei Schülern und Lehrern für viel Aufregung und hitzige Diskussionen gesorgt, wurde sogar als neue "BILD"-Zeitung bezeichnet.

Du findest sie toll? Hast noch mehr, worüber man mal sprechen sollte? Willst Hinweise oder Verbesserungsvorschläge geben? Schreib einen Leserbrief an gybook-schuelerzeitung(at)web(dot)de!

Wir freuen uns über alle Meinungen und werden sie in der nächsten Ausgabe veröffentlichen!

 

06/15/15

8b und 8d auf Klassenfahrt im Aktivcamp Rabenberg

Vom 8.6. bis 10.6. 2015 weilten die Klassen 8b und 8d zur Klassenfahrt im Aktivcamp. Es waren tatsächlich alle trotz dickem Nebel und schlechtem Wetter stets sportlich aktiv. Dazu gab es noch Aufgaben zur Stärkung der Klassengemeinschaft. Unterkunft und Verpflegung waren super. Bis auf kleine Ausnahmen hat es allen viel Spaß gemacht. Nur der Muskelkater nervte.

06/20/16

AG Mountainbike

Seit den Osterferien 2016 gibt es ein AG-Angebot Mountainbike an unserer Schule. Über einen Zeitraum von 10 Wochen vermittelten David Goetz und Daniel Wiederänders (Sportlehramts-Studenten der Uni Leipzig) einer Gruppe interessierter Schüler grundlegende Fahrtechniken und Tricks. Außerdem wurden Ausfahrten ins Burgstädter Umland unternommen. Das Ziel der AG ist, den Schülern vielfältige Bewegungserfahrungen auf dem Fahrrad, das sichere Beherrschen dieses Sportgeräts, Naturerlebnisse und Freude an gemeinsamen sportlichen Aktivitäten nahezubringen. Im Rahmen des Ganztages-Programms wird das Angebot auch im ersten Halbjahr des Schuljahres 16/17 fortgeführt. Weitere interessierte Schülerinnen und Schüler sind willkommen!

 

06/05/15

Klasse 8a erlebt spannende Tage in der JH Bad-Lausick

06/03/15

"Eine Liederreise um die Welt" - Sommerkonzert des Gymnasiums Burgstädt am 26. Juni

Liebe Eltern, liebe Lehrer/innen, liebe Schüler/innen und liebe Gäste,

wir möchten alle recht herzlich zu unserem diesjährigen Sommerkonzert einladen, welches von den beiden Schulchören unseres Gymnasiums, der Instrumentalgruppe sowie zahlreichen Musiktalenten gestaltet wird. Die Moderatorin Jennifer Braun wird alle Konzertbesucher auf ihrer musikalischen Reise um die Welt begleiten und vom Leben der Menschen in „nah“ und „fern“ erzählen.

Das Konzert findet am 26. Juni 2015, 17:00 Uhr in der Aula des Gymnasiums statt.

04/17/15

Geldpolitik im Unterricht - die Bundesbank zu Gast

Marion Schaefer von der Bundesbank sprach im Rahmen des Gemeinschaftskundeunterrichts am Gymnasium Burgstädt über Geldpolitik.

04/15/15

Besuch beim Elternverein Krebskranker Kinder EV. Chemnitz

Am 14.04.2015 waren die Vertreter der 8c zusammen mit dem Schülerrat zu Besuch im Elternverein Krebskranker Kinder EV. Chemnitz und übergaben zusammen mit Herrn Benedix und Herrn Fefernitz einen Check von 673,18 €. Das alles hat die fleißige Arbeit beim letzten Genial-Sozial-Tag ermöglicht. Der Elternverein hat sich sehr über unsere Spende gefreut und möchte mit uns in Kontakt bleiben um uns zu erzählen, wie unsere Spende bei den Kindern geholfen hat.

Euer Schülerrat

09/29/14

„Zwischenwelten“ - Gymnasium Burgstädt präsentiert Werke aus dem Kunstunterricht

Am 29.09.2014, 11:30 Uhr, eröffneten die Leiterin des Gymnasiums Burgstädt, Frau Ilka Frigge und der Vorsteher des Finanzamts Mittweida, Herr Bernd Wisslicen, eine Ausstellung mit Werken von Schülern des Burgstädter Gymnasiums. Bei den ausgestellten Werken handelt es sich um 50 Mischtechniken, Collagen, Zeichnungen und Drucke  von Schülern verschiedener Jahrgangsstufen.

 

Die Ausstellung dauert bis zum Juli 2015 und ist während der Öffnungszeiten des Finanzamts (Montag 7.30 bis 15.00 Uhr, Dienstag 7.30 bis 18.00 Uhr, Mittwoch 7.30 bis 13.00 Uhr, Donnerstag 7.30 bis 18.00 Uhr, Freitag 7.30 bis 12.00 Uhr ) frei zugänglich.

 

Zur vollständigen Pressemitteilung

 

 

04/13/15

Unser Gymnasium hat ein neues Chemiekabinett

03/31/15

Die Streitbarkeit Wahren - Podiumsdiskussion zum Abschluss des Kursprogramms

Mit einer Podiumsdiskussion beendete am 30.03. der DSW-Kurs 12 seine zweijährige Ausbildung in „Denken-Sprache-Wirklichkeit“.

Unter der Überschrift „Handeln im sozialen Raum – Kommunikation in der Schule“ hatten sich die 21 Abiturienten Gäste eingeladen, um mit ihnen über die Wahrnehmung von Problemfeldern im Schulalltag und mögliche Lösungsansätze zu diskutieren.

Die Schüler hatten sich gründlich vorbereitet und legten so den Finger in manche Wunde. Eine Referentin aus der Bildungsagentur, der Bürgermeister der Stadt Burgstädt sowie die Schulleiterin standen Rede und Antwort. Zu Fragen des aktuellen Unterrichtsausfalls mussten allerdings sehr unterschiedliche Wahrnehmungen konstatiert werden: die Perspektiven der Bildungsagentur und der betroffenen Schüler konnten nicht unter einen Hut gebracht werden. So zeigte sich, dass trotz der kritisch-konstruktiven Herangehensweise der Jugendlichen eine Anzahl von Problemen lediglich benannt werden konnte.

Für deren Lösung wird es einen längeren Atem brauchen – und die konstruktive Zusammenarbeit aller am Bildungs- und Erziehungsprozess Beteiligten. So gesehen war die Veranstaltung ein erfreulicher Impuls. Der Applaus des Publikums sollte Mut machen für die Fortsetzung der nun begonnenen Gespräche.

[Wolfgang Mohn, DSW-Lehrer]

 

05/26/16

Berufs- und Studienorientierung

Unsere Homepage hat nun eine neue Rubrik "Berufs- und Studienberatung". Dort befindet sich aktuelle Informationen zu dem Thema sowie eine Suchmaschine zur Ausbildungs- und Studienplatzsuche.

Am 10.09.2016 wird in Mittweida die diesjährige Ausbildungsmesse "Schule macht Betrieb" stattfinden. Diese Messe bietet Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrerinnen und Lehrern ideale Möglichkeiten, Einblick in verschiedene Berufsfelder zu nehmen und mit Unternehmensvertretern der Region persönlich ins Gespräch zu kommen. 

 

03/30/15

Pauline Hennig vom Gymnasium Burgstädt erfolgreich beim Landeswettbewerb Jugend forscht!

Pauline konnte beim Landewettbewerb die Fachjury nicht nur von ihrem Können als Turnerin überzeugen, sondern auch von ihren fundierten Kenntnissen der Physik. Wirkende Kräfte, Rotationsgeschwindigkeiten und Drehimpulse sind wesentliche Größen, die beim Gerät- und Bodenturnen über Sieg und Niederlage entscheiden können. In ihrer professionellen Präsentation wies Pauline nach, dass sie hervorragend die turnerische Praxis mit der physikalischen Theorie verbinden konnte.

Am Samstag, 28. 03. 21015, fieberten  alle Jungforscherinnen und Jungforsche  bei der feierlichen Siegerehrung im imposanten Gebäude des BMW-Werkes Leipzig der Siegerehrung entgegen. Pauline musste gleich zweimal auf die Bühne. Einmal zur Entgegennahme des 3. Preises im Fachgebiet Physik und noch einmal für den Sonderpreis des Kultusministeriums.

Mit dieser Ehrung verschwindet Ihre Arbeit  aber nicht im Schreibtisch. Pauline wird an der Universität in Leipzig vor Studenten von ihrer Arbeit berichten. Auch hat sie ein Angebot zur weiteren Förderung ihres Forschergeistes.

Hier hat sich wieder einmal gezeigt, dass dieser Wettbewerb Schülerinnen und Schüler herausfordert, begeistert und nachhaltig prägt. Deshalb mein Aufruf an alle Knobler und Tüftler: „Habt Mut zur Auseinandersetzung mit Natur und Technik!“

[Udo Benedix, Fachleiter MINT]

 

03/26/15

Lernen in frischer Frühlingsluft

Die 5. Klassen starten ihren fächerverbindenden Unterricht in der Tierparkschule in Limbach

„Hund, Katze und Co.“ – das ist das Thema des fächerverbindenden Unterrichts für die Klassen am Gymnasium Burgstädt. Unter Federführung der Fachkonferenz Biologie beschäftigen sich die Schüler auch im Mathematik- und Deutschunterricht mit Inhalten, die Haustiere, Tierhaltung, Artenschutz und Umweltbewusstsein im weitesten Sinne thematisieren.

In der Limbacher Tierparkschule erfuhr die Klasse 5a am Montag (23.03.) von Hannelore Schubert jede Menge Wissenswertes über gemeinsame Artenschutzprojekte mit Brasilien, die modernste Flamingo-Freianlage Europas und die geplante Umgestaltung des Tierparks zur Themenorientierung Amerika. Höhepunkte waren die Fütterung der Zebramangusten ebenso wie die Anfertigung von Trittsiegeln der Rotluchse.

Am Donnerstag (26.03) war auch die Klasse 5b in der Tierparkschule.

zum vollständigen Artikel

Zeitreise in das Mittelalter

Am 07.04.2016 sind wir, die Klassen 6 b und 6 c, mit dem Zug nach Chemnitz gefahren. Dort haben wir im Rahmen des Geschichtsunterrichts in einer alten Fabrikhalle einen Mittelaltermarkt besucht. Am Zielort angekommen, zogen wir mittelalterliche Kleidung an und bekamen eine Einführung, was es im Mittelalter für Berufe gab. Außerdem bekam jeder von uns ein Kerbholz. Danach übten wir die Berufe dann selbst aus, z. B. Kerzenzieher, Schmied, Münzmacher, Drechsler usw. Es hat alles sehr viel Spaß gemacht und wir haben einen guten Einblick in die alte Handwerkskunst bekommen. Die erwirtschafteten Dinge, wie Kerzen oder Armbänder, durften wir mit nach Hause nehmen. Zum Abschluss gab es ein leckeres Mittagessen. Insgesamt war es ein gelungener Tag.

Philipp Donner, Klasse 6b

04/14/16

Fächerverbindender Unterricht Klassenstufe 5 - die 5b im Tierpark

03/15/15

Viertklässler beim Kopfrechnen (Tag der offenen Tür)

03/12/15

Erste Besucher im Energiepark

Den „Tag der offenen Tür“ an unserer Schule nutzten wir, um einen weiteren Baustein beim erforschenden Lernen besonders im Bereich der MINT-Fächer zu setzen. Nachdem ein Teil der Arbeiten im Außenbereich weitestgehend abgeschlossen wurden, konnten wir Gästen erste Projekte vorstellen. Der Energiepark, ein gegenüber der Schule liegendes, ca.1120m² großes Grundstück  wird sich in der nächsten Zeit zu einem Klassenzimmer im Freien mit vielen Möglichkeiten zur Umsetzung von praktischen Tätigkeiten entwickeln.

Dank des Einsatzes des Landratsamtes Mittelsachsen wurde das Gelände mit drei Holzhütten ausgestattet. Durch den Aufbau eines Windrades, von Sonnenkollektoren und einer Solarthermieanlage funktioniert das Gelände energiemäßig autark. Die entsprechende technische Ausstattung wird in verschiedenen Unterrichtsprojekten eingebunden. Ebenfalls interessierte die Besucher auch unsere Wetterstation, die im naturwissenschaftlichen Profil der Klassenstufe 8 sofort nach Inbetriebnahme die Schüler mit aktuellen Daten versorgt.

Erste Einblicke mit einem großen Loch gewährte unser geplanter Bioteich, welcher eine biologische Klärung simulieren wird. Über weitere angedachte Projekte  wie der Sandkasten und die Sonnenuhr für den Geographieunterricht, sowie die Blumenbeete zur Pflanzenbestimmung in Biologie informierten sich die Eltern und Schüler.

Jederzeit sind wir auch dankbar an einer finanziellen und materiellen Beteiligung bei der Weiterentwicklung unseres kleinen Schmuckstückes.  

03/12/15

Burgstädter Gymnasiasten erfolgreich bei „Jugend forscht“

Am 06. und 07. 03. 2015 nahmen wir mit drei Projekten am Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Chemnitz teil. Am Freitag präsentierten die Teilnehmer ihre Forschungsergebnisse vor einer Fachjury und Besuchern. Nachdem am Samstag nochmals die Öffentlichkeit die Forschungsarbeiten bestaunt hatte, waren alle auf das Urteil der Juroren gespannt.

Drei Schülerinnen der Klasse 6e, Debora Stein, Anna Raps und Frauke Walter bearbeiteten ein biologisches Thema im Rahmen der Naturschutzstation Herrenhaide.  Pilze, Bienenhonig vom Teufelsabbiss waren die Forschungschwerpunkte. Angeregt durch eine Schulexkursion stellte sich ein intensiver Kontakt zu den Mitarbeitern der Naturschutzstation her. Bei allen drei Mädchen leuchteten  die Augen, als es hieß, 1. Preis bei Jugend  experimentiert.

Ebenfalls aus Klasse 6e beschäftigten sich Paul Köhler und Anton Robert Dugas in einem physikalischen Projekt mit Energieproblemen am Beispiel des Pumpspeicherkraftwerkes. Sie belegten durch Messungen an einem selbst gebauten Modell die Verbesserung des Durchflusses in den Leitungen mit Hilfe geeigneter Oberflächenbehandlung. Die Freude war groß, als sie von ihrem Sonderpreis hörten.

Unser 3. Projekt  wurde von Pauline Hennig aus der Jahrgangsstufe 12  erarbeitet.  Im Fachgebiet Physik ist es ihr gelungen, die komplexen Bewegungsabläufe im Gerätturnen mit den Gesetzmäßigkeiten der Physik näher zu untersuchen. Als aktive langjährige  Gerätturnerin konnte Pauline Freizeitaktivitäten und Schule auf hohem Niveau verbinden. Dafür errang sie ebenfalls einen 1. Preis. Pauline ist damit für den Landeswettbewerb qualifiziert. Dafür wünschen wir viel Erfolg.

Udo Benedix

Fachleiter MINT

 

03/02/15

Impressionen vom Tag der offenen Tür 2015

01/15/15

Tag der Offenen Tür

Am Samstag, dem 28.02.2015, findet der alljährliche Tag der offenen Tür am Gymnasium Burgstädt statt.

In der Zeit von 9:00–12:00 Uhr stellen sich die Fachbereiche und Arbeitsgemeinschaften unserer Schule vor. Sie präsentieren allen Besuchern ein abwechslungsreiches Programm. Neben physikalischen, chemischen und biologischen Experimenten geben auch sportliche Darbietungen, u.a. von unseren erfolgreichen Volleyballern und Floorballspielern, einen Überblick über die Vielfalt im Schulleben. Mit kleinen fremdsprachlichen Sketchen, Vorträgen und Märchenspielen sowie kulinarischen Einblicken in die Küche der verschiedenen Länder erhalten besonders die künftigen Schüler der 5. Klassen gemeinsam mit ihren Eltern einen Einblick in die Fremdsprachenauswahl. Diverse Ausstellungen, z. B. zum Alten Ägypten und den Erhalt des Römerpasses in Latein runden diesen Programmteil ab. Gleichzeitig sind alle Hobbyinformatiker zur Entwicklung eines Puzzles aus dem eigenen Foto eingeladen.

Ein Höhepunkt wird in diesem Jahr erstmalig der Einblick in die Entwicklung des Energieparks gegenüber der Schule sein.

An diesem Samstag und in der folgenden Woche zu den offiziellen Öffnungszeiten der Schule können Eltern ihre Kinder im Sekretariat der Schule (2.OG) für die 5. Klasse des Schuljahres 2015/16 anmelden.

 

02/25/15

Heureka! Mensch und Natur 2014

Am 11. November vergangenen Jahres nahmen 51 Schüler unserer Schule am HEUREKA! Wettbewerb Mensch und Natur 2014 teil.

Dieser ist ein Multiple Choice Wettbewerb. Es werden Fragen zum Thema Mensch und Umwelt gestellt, zum Beispiel zu Pflanzen, Tieren und ihren Rekorden. Außerdem werden das Wetter, chemische und physikalische Phänomene thematisiert, ebenso aber auch die Gebiete Technik, Energie und Fortschritt . Gewertet wurde auf Schul-, Landes- und Bundesebene.

Hervorragend platzierte sich dabei Andre Günther, Klasse 8a, der einen 2. Platz auf Bundesebene belegte. Auf Landesebene konnten Tobias Zimmermann, Klasse 8a, einen 2. Platz und Jeanne Marie Scherf, Klasse 6e, einen 3. Platz erringen.

Herzlichen Glückwunsch den Siegern und Platzierten.

[St. Straube]

zum vollständigen Artikel mit den Platzierten der Schulwertung

 

02/04/15

Body-Grips-Mobil am Gybu

Das Body-Grips-Mobil gibt es seit 1944. Es fährt in Schulen und unterstützt die Gesundheitsförderung. In ihren Ausstellungen gibt es Informationen zum Thema Gesundheit und Fitness. Geleitet wird es vom Jugend-Rot-Kreuz in Deutschland.

Am 23.01. 2015 durften wir es an unserem Gymnasium begrüßen. Die Klassen 7b und 8b lernten an 15 Stationen Neues über die Themen: Sexualität, Ich & Du, Sucht, Ernährung und Bewegung. Schüler der Klasse 10c haben das Team des Jugend-Rot-Kreuz unterstützt, indem sie die Stationen erklärten und halfen. Dafür auch noch mal ein Danke. An diesem Tag haben wir alle etwas dazugelernt.

Alle Stationen waren gut geplant und aufgebaut, nur die Pause war etwas schlecht organisiert. Größtenteils gab es nur positive Feedbacks. Alle in Einem war es ein schöner und sportlicher Projekttag.

[Emilia Häsler , 8b]

 

02/03/15

Schnupperschule

Hast du in den Ferien noch nichts vor? Dann bist du herzlich eingeladen in die Schnupperschule der TU Chemnitz. Weitere Informationen gibt es hier:

01/25/15

Mein Austausch in Burgstädt

Hallo, ich bin Alejandra Espejo. Ich gehe auf eine Deutsche Schule in Kolumbien. 

Jedes Jahr macht die 10. Klasse dieser Schule einen Austausch und seit du klein bist, träumst du davon nach Deutschland zu fahren. Die Schule und das Humbolteum bereiten alles vor. Das Humbolteum ist eine Organisation für den Austausch in Südamerika. Sie hat uns die Familie und die Schule gesucht. In der Schule hatten wir einen Vorbereitungskurs, in dem wir viel über die Kultur, das Essen, das Schulsystem und andere Sachen von Deutschland gelernt haben.

Meine ganze Klasse und ich sind im September 2014 nach Deutschland gekommen. Wir sind eine Woche in Berlin geblieben und haben die Stadt angeschaut.

Schon 2 Monate vor dem Austausch, habe ich begonnen, mich mit meiner Gastfamilie zu unterhalten. Sie sind ganz lieb. Ich habe eine kleine Schwester. Sie heißt Clara und meine Gasteltern heißen Michael und Friederike. Am Anfang war es ein bisschen schwer, weil ich meine Familie in Kolumbien vermisst habe. Aber mit der Zeit sehe ich, warum ich so gerne hierher kommen wollte.

Mit meiner Gastfamilie sind wir nach Spanien gefahren. Wir waren in Córdoba, Granada, Ronda und Málaga. 

Wir haben auch Weihnachten zusammen gefeiert. Es war sehr schön. Der Weihnachtsmann ist zu uns gekommen. Und das war ganz besonders für mich, weil man den Weihnachtsmann in Kolumbien nicht sieht, er bringt nur in der Nacht die Geschenke und ist wieder weg. Dann haben wir gegessen und ein paar Spiele gespielt.

Die Schule hat mir sehr gefallen. Ich war in der 9. und in der 10. Klasse. Ich habe in beiden Freunde gefunden. Die Lehrer sind alle sehr nett. Sie haben mir viel geholfen und ich bin zurecht gekommen. Es hat mich beeindruckt, das hier die Stunden sehr lange dauern. In Kolumbien dauert der Unterricht nur 45 Minuten. Aber es hat mir gefallen, dass der Schultag kürzer war als in Kolumbien. Hier habe ich viel Freizeit und wenig Hausaufgaben.

Meine Freundinnen haben mir auch sehr geholfen und wir haben eine schöne Freundschaft aufgebaut. Wir haben viel zusammen gemacht, z.B. sind wir ins Kino und zur Eisdisko gegangen. 

Deutschland hat mir sehr gefallen. Es ist ein schönes Land. Die Leute sind alle sehr nett.

Ich habe auch das erste mal in meinem Leben Schnee gesehen hier.

Ich habe viel gelernt. Mein Deutsch hat sich sehr verbessert. ich bin unabhängiger geworden und die Art und Weise, die Dinge und die Welt zu sehen, hat sich für mich verändert.

Ich hoffe, dass ich wiederkommen kann!

[Alejandra Espejo-Saavedra Soto]

 

03/03/16

Kammerkonzert des Gymnasiums mit der Musikschule Mittelsächsische Kultur gGmbH im Saal der ev. Kirchgemeinde Burgstädt

Allen Beteiligten gilt ein großes Lob für ihr Engagement und die hervorragenden Darbietungen. Für weitere Bilder klicken Sie hier.

 

01/07/15

Pädagogischer Tag am 15.01.2015

An diesem Tag setzen sich die Lehrerinnen und Lehrer des Gymnasiums selbst auf die Schulbank.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 11 und 12 nutzen die Angebote des Tages der offenen Hochschulen und Universitäten.

Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 haben einen Hausarbeitstag und erledigen die in einem Fach gestellte Aufgabe.

Für notwendige, angemeldete Schülerbetreuungen ist eine Aufsicht eingerichtet.

 

Der Schätzmeister

Zum Tag der offenen Tür an unserem Gymnasium haben wir euch gefragt, wie viele Konfetti-Schnipsel in dem Glas sind (siehe Bild). Die Gebote gingen von 5868 bis zu 3 Mio.

Am Montag morgen haben Schüler der 7. Klasse die Schnipsel ausgezählt. Es sind 51.356 Konfettis.

Die 5 besten sind somit:

1. Maximilian Süß (Klasse 7a Gybu) - 51.717

2. Lena Türpe - 50.501

3. Janik Winner (Klasse 6d) - 52.450

4. Willy Becker - 50.080

5. Denny Fuchs (Klasse 7a Gybu) - 49.753

Wir gratulieren den Gewinnern zum Titel "Schätzmeister 2016" und freuen uns über die rege Beteiligung.

 

 

01/07/15

Siebtklässler fahren Ski und Snowboard in Österreich

Erwecken aus dem Winterschlaf - die Sporttage

Um den Körper und Geist nach den erholsamen Winterferien wieder zu aktivieren, stand das Gymnasium in der Woche nach den Ferien ganz im Sinne das Sports. So fand am Mittwoch für die Klassen 5 und 7 Sport in Form von Spielen und Floorball statt. Am Donnerstag durften sich die 6er, 8er und 10er in verschiedenen Sportarten testen. Das Angebot reichte von Volleyball, über Frisbee bis hin zum Reiten. Wir gratulieren allen Gewinnern und freuen uns über den Ehrgeiz der Schüler und gleichzeitig fairen Verlauf der Wettkämpfe.

Sport frei!

 

12/14/14

Chor lässt Jahr mit Weihnachtskonzert ausklingen

Am 14.12.2014 fand in der Stadtkirche das Weihnachtskonzert des Chores statt. Herr Raschke hielt einige Momente des gelungenen Auftritts fest: 

 
 

12/03/14

Mittelsachsenfinale im Volleyball WK II - Sieg für Burgstädt

Im Mittelsachsenfinale in Freiberg schickte unsere Volleyballmannschaft die Gegner Oederan und Hartha mit einer klaren Niederlage nach Hause. 

Dieses Mal waren wir mit unserem Trainer Th. Fritzsche nach Freiberg unterwegs. Im ersten Satz gegen Hartha lief es nicht ganz so berauschend, obwohl der Punktestand letztendlich 25:11 hieß. Unser schlimmster Gegner waren wir selbst, da von den elf Punkten des Gegners sieben von uns ins Netz platzierte Aufschläge waren.

Oederan war ein schwererer Gegner: Ihnen gelang es die unmöglichsten Bälle zurück ins Spiel zu bringen. Man konnte sagen: Einsatz stand an erster Stelle. Doch auch Oederan wurde geschlagen.

Aufgrund schnell herausgestellter Siege waren wir relativ pünktlich ohne Verletzungen und allzu große Anstrengung wieder in Burgstädt. 

[Richard Riedel]

 

11/14/14

Volleyball (WK II/m): Vorrunde geht an das Gymnasium Burgstädt

„Und haben wir es letztendlich geschafft, zwar nicht mit Geist dafür mit Kraft“ könnte man nach dieser Runde sagen. Am 12.11.2014 fand im Sportzentrum am Taurastein die Vorrunde im Volleyball der WK 2 männlich des Wettkampfes „Jugend trainiert für Olympia“ statt. Ausgetragen wurde sie zwischen Hainichen, Frankenau, Hartmannsdorf und Burgstädt.

Ohne große Aufregung konnte unsere Mannschaft den Wettkampf starten. Wir waren guten Mutes die Niederlage vom letzten Jahr noch auszugleichen. Daran dass wir gewinnen würden, zweifelte niemand. Unser Trainer Thoralf Fritzsche setzte großes Vertrauen in uns, denn bevor wir überhaupt gespielt hatten, nahm er sich schon für die nächste Regionalmeisterschaft frei. Allerdings fiel es uns überhaupt nicht schwer dieser „Herausforderung“ gerecht zu werden. Nach einer viertelstündigen Erwärmung hatten wir Gelegenheit uns einzuspielen und ins Spiel zu kommen, denn der erste Gegner hieß Frankenau. Wir konnten ruhig starten und kamen sehr gut rein. Leider gelang es uns nicht den Punktestand des Gegners unter fünf Punkten zuhalten, sodass wir uns mit einem Punktestand von 25:6 für uns zufrieden geben musste. Allerdings gelang es im darauffolgenden Satz besser, indem Lucas Schröder ca. 20 Aufschläge in Folge dem Gegner ins Gesicht drückte. Leider verschoss er beim Stand von 23:2 die Angabe sodass letztendlich das Ergebnis 25:3 lautete. Ein härterer Gegner war danach immerhin Hainichen. Lange Zeit gelang es ihm immer wieder einen Ausgleich zu erlangen. Doch dann kamen wir richtig in Fahrt und rieben dem Feind durch einige traumhafte Spielzüge und sehr harte und schmerzhafte Angriffsschläge den Ball unter die Nase. So musste sich Hainichen letztendlich mit einem Punktestand von 14:25 vom Feld entfernen. Der nächste Satz fiel unserer Seite dann leichter und wir konnten uns einige Zeit sparen und waren recht schnell mit einem Sieg vom Feld entschwunden. Das letzte Spiel war kein großes Hindernis mehr. Der erste Satz war nicht sonderlich schwer. Leider missrieten uns im zweiten Satz zahlreiche Angaben, sodass Hartmannsdorf sogar 10 Punkte erzielen konnte. Dummerweise von uns selbst verschuldete Fehler aber es war schon spät und wir sollten gehen. Hoffen wir, dass uns dies in der folgenden Regionalmeisterschaft in Freiberg nicht passiert und wir dort uns über bessere Siege freuen können. Alles in allem muss man sagen: Wir haben nicht besonders clever gespielt sondern nur so straff gespielt, dass der Gegner kaum Gelegenheit hatte uns etwas entgegenzusetzen.

Aber nichts desto trotz. Der Sieg geht an uns und wir freuen uns auf die vor uns liegenden weiteren Turniere. Ein großes Dankeschön an der Stelle an Frau Lorenz die sich darum gekümmert hat und vor allem an unseren Trainer dem wir unser Können verdanken.

[Richard Riedel]

 

10/27/14

Weihnachtskonzert am 14.12.2014

GyBu-Weihnachtseule

Zum Weihnachtskonzert lädt der Chor unseres Gymnasiums ein. Am Sonntag, 14.12.2014, 15.30 Uhr beginnt das Konzert in der Stadtkirche Burgstädt. Der Einlass beginnt eine halbe Stunde vor Konzertbeginn. Mit einem Obulus unterstützen Sie die weitere Chor- und Orchesterarbeit an unserem Gymnasium - auch für eine kleine Spende sind wir sehr dankbar (BIC: GENODEF1CH1, IBAN: DE89870962140020027649). 

01/01/16

Gesundes neues Jahr!

"Wer nicht will, findet Gründe. Wer will, findet Wege." (Gerard)

Wir wünschen Ihnen ein gesundes, friedliches und glückliches neues Jahr 2016. 

 

Unser Gymnasium hat einen neuen Schülerrat!

Unser neuer Schülerrat: Anna Barsch, Jennifer Braun, Michelle Kluge, Gwendolin Unger, Jill Oesterreich.

Weitere Informationen gibt es hier.

09/29/14

Klasse 5a auf Klassenfahrt

 
 

Vom 17.-19.09.2014 waren die vier fünften Klassen des Gymnasiums Burgstädt gemeinsam auf Wanderfahrt im Waldpark Grünheide. Bei einem abwechslungsreichen Programm hatten sie jede Menge Möglichkeiten, einander und das schöne Vogtland kennen zu lernen. Ob im Planetarium Rodewisch, im Erlebnisbad Schöneck, im Schaubergwerk am Schneckenstein oder bei der Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz - die Eindrücke werden wohl für lange Zeit im Gedächtnis bleiben. Gemeinsames Bowling- und Fußballspielen, Bouldern und Tischtennis sollen nicht unerwähnt bleiben!
Schöne Sache!
 
[Herr Mohn]

 

09/18/14

Rückschau: Fahrt nach Spanien 2014

Neues Land, neue Menschen, neue Sprache – Spanien, wir kommen

Am 29. März 2014 starteten 26 neugierige Spanischschülerinnen und Schüler des Gymnasium Burgstädt zusammen mit Frau Schöttler im Rahmen des Spanisch-Profils in ein aufregendes Abenteuer. Es war Samstag, 12 Uhr. Wir standen vor dem Gymnasium und warteten darauf, ENDLICH aufzubrechen. Die Gemüter waren erhitzt. Es lag eine 26 -stündige Busfahrt nach Calella, Spanien, vor uns. Keiner wusste wirklich, was ihn erwarten würde, aber wir alle waren bei bester Laune. Als die Koffer verstaut waren und unsere Eltern verabschiedet, konnten wir endlich los...

 

Zum gesamten Artikel von Michelle Petzold und Ann-Katrin Schumann

 

 

12/14/15

Impressionen vom Weihnachtskonzert am 13.12.2015 in der Stadtkirche

Weitere Bilder gibt es hier.

08/29/14

Guten Start ins neue Schuljahr!

Für das Schuljahr 2014/2015 wünschen wir allen Schülerinnen und Schülern, insbesondere den neuen Fünftklässlern, einen guten Start. 

Ablauf am ersten Schultag:

Unterrichtsbeginn für die neuen Fünftklässler: 9.30 Uhr

Unterrichtsbeginn für alle anderen Schüler: 7.40 Uhr

Unterrichtsschluss: 13.15 Uhr

 

12/11/15

Dein Handabdruck für eine bessere Zukunft

“Stricken spendet Wärme” sagt DANKE...

Liebe Burgstädter, liebe Gymnasiasten und Familie, liebe Häkelnde und Strickende,

das Team der Aktion “Stricken spendet Wärme” sagt DANKE...

... Danke für die unzähligen Mützen, Handschuhe und Schals, die Sie für die Flüchtlinge in unserer Umgebung bei uns am Gymnasium Burgstädt vergangene Woche abgegeben haben.

... Danke für Ihre Mühe und Ihre Zeit, die Sie dafür investiert haben.

... Danke für die liebevollen Details und Ihre Kreativität beim Häkeln und Stricken.

Danke!

Wir durften letzte Woche bei unserer Sammelaktion “Stricken spendet Wärme” erleben, wie hilfsbereit und tatkräftig Sie uns unterstützt haben, Mützen u.ä. für Flüchtlinge in der Umgebung zu sammeln. Die 5 großen Kisten, die dabei zusammen gekommen sind, werden wir nun in den nächsten Tagen den Aufnahmeeinrichtungen in Mittweida und Chemnitz zukommen lassen.

Wir freuen uns auch auf zukünftige Projekte mit Ihnen!

Die AG “Schule mit Courage- Schule ohne Rassismus” des Gymnasiums Burgstädt

Beitrag des MDR zum Thema

 

11/10/15

Wir sind eine " Sportfreundliche Schule " !!!

Gemeinsam mit 10 weiteren sächsischen Schulen wurden wir heute vom Staatsministerium für Kultus im Dresdner Fussballstadion für unser Engagement im Sport mit dem Gütesiegel "Sportfreundliche Schule 2014/15" geehrt.

Stellvertretend für alle sportbegeisterten Schüler unserer Schule nahmen unsere Schwimmerin Lisa-Marie Just und der Bundeswettbewerb erprobte Floorballer Matus Pijala diese Ehrung im Beisein von Frau Witt und Frau Frigge entgegen.

Herzlichen Dank allen engagierten Schülern und den Sport unterstützenden Lehrern und Eltern!

I. Frigge

11/06/15

Energiepark des Gymnasiums ist fester Bestandteil im Schulalltag

Beim Blick aus dem Fenster sieht man immer häufiger Klassen im neu geschaffenen Energiepark des Gymnasiums. Dieser Lernort außerhalb des Klassenzimmers ist eine Bereicherung für den Unterricht in nahezu allen Fächern.

11/06/15

Rückschau Spendenlauf

Der Spendenlauf war ein Höhepunkt am Ende des letzten Schuljahres. Die Schüler und Lehrer unserer Schule drehten im Wettinhain viele Runden und spendeten für einen guten Zweck. Das Ergebnis war erstaunlich: 

10/27/15

Roma Aeterna – Das Ewige Rom

03. - 09.Oktober Studienfahrt Klasse 12

Während ihres Aufenthalts in der Ewigen Stadt erhielten 46 Abiturienten einen Einblick in die Geschichte Roms zur Zeit der Antike und des Mittelalters.

Ein Stadtrundgang mit Schülervorträgen z.B. im Kolosseum, Forum Romanum, Pantheon oder in den Vatikanischen Museen sowie eine Stadtführung mit einer Journalistin, die in Rom lebt, machten die Zeit der Römischen Republik, der Kaiser und Päpste eindrucksvoll lebendig.

Aber natürlich staunten unsere 12er auch über die heutigen Römer, die wie kaum eine andere Großstadtbevölkerung die Ausgrabungsstätten in ihr tägliches Leben einbeziehen.

Bei einem Tagesausflug nach Tivoli konnte man Landschaft und Architektur genießen und in der Freizeit noch weitere Sehenswürdigkeiten und Museen in Rom besuchen.

Vielleicht geht es einigen Schülern wie Goethe, der in seiner "Italienischen Reise" schreibt:

"Nun hab' ich schon wieder treffliche Kunstwerke gesehen und mein Geist reinigt und bestimmt sich. Doch brauchte ich wenigstens noch ein Jahr allein in Rom, ..."

und sie haben für sich beschlossen, irgendwann noch einmal in diese wunderschöne Stadt zu kommen.

A. Wetzig

10/22/15

Unterwegs in Europa

Ihre Studienfahrten nach London und Rom haben die Schüler der Jahrgangsstufe 12 in der vorigen Woche erfolgreich absolviert.

Die eine Hälfte des Jahrgangs war in den Süden aufgebrochen, um die italienische Hauptstadt mit ihrer antiken Tradition und der modernen Gegenwart zu erkunden.

Währenddessen hatte sich die andere Hälfte über den Kanal auf die Insel begeben und die Lebensumstände in Großbritannien erforscht. Zunächst wurde mit einem Rundgang in Canterbury mittelalterliches Flair genossen, während in London neben den touristischen Höhepunkten auch der landeskundliche Aspekt durch die Unterbringung in Gastfamilien zum Tragen kam. Eine intensive Erfahrung war die Wanderung durch die südenglische Klippen-Landschaft bei schönstem englischem Nieselwetter.

Herr Mohn

Spaziergang durch Canterbury
Warteschlange vor Mdm Tussauds
Auf den Klippen bei Eastbourne
An Bord des London Eye

10/16/15

"Stricken spendet Wärme!"

Unterstützt unsere AG "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" und bittet eure Mitmenschen um tatkräftige Hilfe. Oder beweist eure eigenen Strickkünste.

Wir sammeln bis zum 3.11.2015 16:30 Uhr selbstgestrickte Mützen, Schals, und Handschuhe für die Flüchtlinge der Region.

Vielen Dank für eure Unterstützung.

10/07/15

Mitgliedschaft im Förderverein

Wer dem Gymnasiumsverein unserer Schule beitreten möchte, findet ab sofort hier die downloadbare Beitrittserklärung. Diese kann im Sekretariat unserer Schule abgegeben werden.

Weitere Informationen zum Förderverein finden sich hier.

10/07/15

Siegerehrung Mathematikolympiade am Gymnasium Burgstädt

 

10/06/15

Gymnasium Burgstädt sammelt "Red Hands" beim Stadtfest

Engagierte Schüler unseres Gymnasiums hatten im Rahmen der Aktion "Red Hands" einen Stand auf dem Marktplatz, um viele "Rote Hände" zu sammeln. Damit wurde mit Nachdruck gegen den Missbrauch von Kindern als Kindersoldaten protestiert.

09/21/15

A Generation´s History – History of Generations

Internationale Jugendbegegnung in Krzyzowa/Polen

Zum vierten Mal in Folge trafen sich in der Woche vom 13.9. bis 19.9. 2015 Jugendliche aus Deutschland und Polen in der Jugendbegegnungsstätte Kreisau. Es nahmen Schüler und Schülerinnen aus dem Liceum Braci Sniadeckich in Zgorzelec (PL), dem Georgius-Agricola-Gymnasium in Chemnitz, dem Gymnasium Burgstädt und dem Lessing-Gymnasium Döbeln teil. Dieses internationale Schulprojekt unterstützt die interkulturelle Verständigung zwischen den Jugendlichen und bietet ihnen eine besondere Möglichkeit, Geschichte zu entdecken und ihren Weg in ein gemeinsames Europa zu finden. Dabei halfen Gespräche und gemeinsame Aktivitäten mit Zeitzeugen, die während der gesamten Woche ihre Erfahrungen an die jüngere Generation weitergaben.

Der historische Ort dieser Jugendbegegnung ist eng verbunden mit der Geschichte des Kreisauer Kreises, der von Helmut James von Moltke, Besitzer des Gutes Kreisau, ins Leben gerufen wurde.  Der Kreisauer Kreis war eine Widerstandsgruppe im Nationalsozialismus, die bereits in den Jahren 1942 und 1943 Pläne für eine Neuordnung Deutschlands nach dem Ende des Krieges erarbeitete. Heute befindet sich auf diesem Gelände die Ausstellung „Mut und Versöhnung“, die den langen Weg des Zueinanderfindens beider Staaten bis zum versöhnenden Friedensgruß zwischen  Ministerpräsidenten  Mazuwiecki und Bundeskanzler Kohl zeigt.

Zum Thema „Deutsches Erbe und polnische Gegenwart“ besichtigten die Schüler Swidnica und Wroclaw. Beide Städte waren gezeichnet durch Krieg, Vertreibung und Zerstörung und sind heute Beispiel für Neuanfang und Versöhnung.

Ihre gewonnen Erfahrungen verarbeiteten die Schüler künstlerisch in verschiedenen Workshops.

Ziel dieser Begegnung war es, sich der Vergangenheit ihrer Herkunftsländer bewusst zu werden und bestehende Vorurteile zu überwinden.

Unsere Schule wurde durch Luisa M. Friedrich, Michelle Kluge, Janne Mohn und Ann-Katrin Schumann vertreten.

Angelika Aurich 

09/10/15

Schülerfrühstück für die ganze Schule

Am Mittwoch strömte der Duft frischer Brötchen durch das Schulhaus. Die Schüler der Klassenstufe 12 veranstalteten für alle Klassen ein Schülerfrühstück. In den vollen Gängen war ein emsiges Hin- und Herreichen der verschiedensten Frühstücksutensilien zu beobachten. 

Aktuelles aus den letzten Schuljahren

10/01/14

GyBu gewinnt die Schulmannschaftswertung beim 24 h Schwimmen

Am 20./21.09.2014 fand im Limbomar die 16. Auflage des 24 Stunden Schwimmens statt, welches jährlich vom STV Limbach-Oberfrohna ausgerichtet wird. Das GyBu nahm zum 2. Male daran teil. Insgesamt waren dieses Jahr fünf Schul- und zwei Vereinsmannschaften am Start. 

 

Alle Starter gaben von Anfang an ihr Bestes; trotz kleinerer Verletzungen, Müdigkeit und den alles abverlangenden Starts in den Nacht- und Morgenstunden. Wir hatten zwar ein gutes Gefühl, aber auch die anderen Schulmannschaften hatten sehr gute Schwimmer in ihren Reihen. Es hieß also abzuwarten und sich nicht zu früh freuen. 

 

Unsere Mühen wurden schlussendlich belohnt. Als der Sprecher kurz nach dem Ende des Wettkampfes verkündete, dass das GyBu den 1. Platz in der Schulmannschaftswertung belegt hat, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Alle Müdigkeit war in dem Moment verflogen, als wir vom Vorstand des STV Limbach-Oberfrohna höchstpersönlich den Pokal überreicht bekamen. 

 

Zum vollständigen Artikel