Englisch

06/21/17

Teilnahme am Bundesfinale des "Bundeswettbewerbs Fremdsprachen 2017"

Nachdem sechs Schülerinnen der 10. Klasse des Gymnasiums Burgstädt beim Landeswettbewerb mit einem 1. Preis ausgezeichnet und dafür im Mai in den Sächsischen Landtag zur Überreichung der Urkunde eingeladen worden waren, nahmen Camilla Ahner, Friederike Bruder, Anne Hermsdorf, Melanie Körner, Helene Schammer und Gwendolin Kyra Unger am bundesweiten Finale teil. 

Das diesjährige Sprachenfest fand vom 18. bis 20. Juni 2017 in Dresden statt. Von deutschlandweit um die 1000 eingereichten Teambeiträgen kamen die 35 besten in diesen Tagen zusammen und stellten ihr Können in den verschiedensten Fremdsprachen am Romain-Rolland-Gymnasium unter Beweis. An allen drei Tagen erwartete die Schüler ein buntes Rahmenprogramm in der sächsischen Landeshauptstadt, u.a. eine Dampfschifffahrt in den Sonnenuntergang, welches von bestem Sommerwetter gekrönt war. 

Es war für alle eine tolle Erfahrung dabei zu sein! 

(D. Seidel) 

06/19/17

The big challenge : Zweiter Platz in Sachsen

Congratulations!  Katharina, you are fantastic!  We are very proud of you!

Es ist Tradition an unserem Gymnasium, dass viele interessierte Schüler der Klassenstufen 5 bis 9 am Englischwettbewerb „The big challenge“ teilnehmen und sich den Herausforderungen auf  unterschiedlichen Gebieten stellen. Gefragt sind nicht nur Vokabel- und Grammatikkenntnisse, sondern auch typische Redewendungen in verschiedenen Alltagssituationen sowie Allgemeinwissen zur Landeskunde. 

Dabei gelang es Katharina Liebing aus der Klasse 7c sachsenweit den zweiten Platz zu erlangen. Ihr Preis beinhaltet unter anderem einen Länderpokal und einen Bildband.

Allen anderen Teilnehmern an dieser Stelle ebenfalls herzlichen Glückwunsch zu den erreichten Ergebnissen. Ich freue mich auf eine rege Teilnahme und Erfolge in den kommenden Jahren.

Uta Schmidt, Fachkonferenzleiterin Englisch

06/12/17

„Creative English Award 2017“ – „Congratulations!“

Gemeinsam mit der Sächsischen Bildungsagentur Chemnitz riefen die Fachberater für das Fach Englisch die Schüler der Klassenstufen 5-12 (Chemnitz und Umland) auch in diesem Schuljahr zur Teilnahme am Englisch-Wettbewerb „Creative English Award“ auf. Bis Ende März 2017 konnten dazu Schülerarbeiten eingereicht werden, die mit Ideenreichtum, Kreativität und gestalterischem Können im Englischunterricht in Einzel- oder Gruppenarbeit entstanden waren.  

Die Schüler der Klasse 5b unseres Gymnasiums hatten zu Beginn des Schuljahres Vorträge und kreativ gestaltete Poster zum Thema „I introduce myself“ ausgearbeitet, von denen Frau Schmidt (Fachbereichsleiterin für das Fach Englisch) sowie Frau Rehm (Englischlehrerin der Klasse 5b) die gelungensten zum Wettbewerb einreichten.

Nach Auswahl der besten Arbeiten durch die Jury der Fachberater wurden folgende Schüler der Klasse 5b unseres Gymnasiums am 31. Mai 2017 zur Auszeichnungsveranstaltung in die Sächsische Bildungsagentur Chemnitz eingeladen und mit einem Preis ausgezeichnet:

Mariella Dobritz, Jil Görmar, Rike Heinig, Klara Mühlbauer, Konstantin Stein und Lena Türpe.

Stellvertretend für alle von dieser Schülergruppe eingereichten Arbeiten stellte Konstantin Stein sein Poster zur Preisverleihung noch einmal auf Englisch vor und erläuterte auch den dazugehörigen Arbeitsauftrag in der Fremdsprache.

Allen Preisträgern ein herzliches „Congratulations!“ und weiterhin viel Freude am kreativen Umgang mit der englischen Sprache.

                                                                                                                          (Cornelia Rehm)

05/16/17

Auszeichnung im Sächsischen Landtag

Am Montag, dem 15.5.17, waren sechs Schülerinnen der Klassenstufe 10 in den Sächsischen Landtag nach Dresden eingeladen, um dort ihren 1. Preis im Bundeswettbewerb Fremdsprachen entgegenzunehmen. Anne Hermsdorf, Friederike Bruder, Gwendolin Kyra Unger, Helene Schammer, Melanie Körner und Camilla Ahner hatten sich in der Kategorie Team Schule gegen 75 andere Teams aus ganz Sachsen durchgesetzt und sollten vor allen Gästen ihr mehrsprachiges Stück "Stereotypes" zur Aufführung bringen. Zudem qualifizierten sich die Schüler für das Sprachenfest 2017 in Dresden, wo sie im Juni gegen die bundesweit besten Teams erneut antreten werden. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg und bestes Gelingen zum Sprachenfest! 

(Dorothee Seidel, betreuende Englischlehrerin)

10/05/16

44 Burgstädter Gymnasiasten erkunden die Inselhauptstadt London-Exkursion der Abiturienten eröffnet neue Perspektiven...

In der Woche vor den Herbstferien waren die 12. Klassen fächerverbindend unterwegs. Die Londoner Truppe hatte nicht nur Gelegenheit, in den Gastfamilien ihre Englisch-Kenntnisse auszuprobieren, sondern sammelte auch darüber hinaus jede Menge landeskundliche, (literatur-)historische bzw. gesellschaftskundliche Erfahrungen. Sei es beim gemeinsamen Besuch von Shakespeares Globe-Theatre, in der Ausstellung zur Tower Bridge, auf dem London Eye oder beim Sightseeing mit dem 1st-class-guide Nigel: es gab an jedem neuen Tag Überraschungen, die Stück für Stück zu einem unvergesslichen Erlebnis geronnen sind. Ob am Ende Harry Potter oder Justin Timberlake den Vogel abschoss, bleibt Geschmackssache. Aber ganz sicher war für jeden etwas dabei!

 
 

06/17/16

Exkursion nach Leipzig

Eine Abwechslung vom Lernen für Klausuren bot uns Elfern mit dem Leistungskurs Englisch am Dienstag, dem 7. Juni 2016, ein gemeinsamer Tag in Leipzig. Zuerst besuchten wir das amerikanische Konsulat. Der Konsul Robert Gatehouse vermittelte uns (in English, of course!) fundiertes Hintergrundwissen über die amerikanisch-europäische Wirtschaft, das amerikanische Schulsystem und natürlich ließ man es sich nicht nehmen, ihn über Donald Trump und das bevorstehende Ergebnis der amerikanischen Präsidentschaftswahlen zu befragen. Es entstand ein interessantes Gespräch, in dem erfolgreich einige Vorurteile aus dem Weg geräumt werden konnten. Schließlich ging es nach reichlicher Rast in der Leipziger Innenstadt noch mit der S-Bahn zum Panometer mit der derzeitigen Ausstellung „Great Barrier Reef“. Natürlich war das riesige Panoramakunstwerk des Künstlers Yadegar Asisi, welches in dem ehemaligen Gasometer ausgestellt ist, ungemein beeindruckend. Zwar weniger bunt als erwartet, zeigte das über 30 Meter hohe und 100 Meter lange aus Fotos und Zeichnungen zusammengestellte Bild dennoch die außergewöhnliche Artenvielfalt des größten Korallenriffs der Erde vor Australien. Ein gelungener Tag voller neuer Eindrücke lag nun hinter uns.

Pauline Förster, LK Englisch bei Frau Schmid

06/13/18

„Congratulations!“ - Creative English Award 2018

Bereits zum 15. Mal riefen die Referentin für Sprachen am „Landesamt für Schule und Bildung“- Chemnitz, Frau Loth, sowie die Fachberater für das Fach Englisch die Schüler der Klassenstufen 5-12 in Chemnitz und dem Umland zur Teilnahme am Englisch-Wettbewerb „Creative English Award“ auf. Bis Ende März konnten dazu Schülerarbeiten eingereicht werden, die durch Kreativität und gestalterisches Können im Englischunterricht in Einzel- oder Gruppenarbeit entstanden waren. 

Von unserem Gymnasium hatten sich in diesem Schuljahr insgesamt 24 Schüler am Wettbewerb beteiligt und ihre Arbeiten aus den Jahrgangsstufen 5, 6 und 9 eingereicht.

So arbeiteten beispielsweise die Schüler der Klasse 5c unseres Gymnasiums zum Schuljahresbeginn im Englischunterricht mit viel Ideenreichtum Vorträge und Poster zum Thema „I introduce myself“ aus, von denen die gelungensten für die Teilnahme am Wettbewerb ausgewählt werden konnten.

Im Englischunterricht der Klasse 6b sprachen die Schüler im ersten Schulhalbjahr auf Englisch über einen ihrer Urlaube und fertigten dazu ein „Reisetagebuch“ - „travel diary“ - mit selbst ausgewählten Fotos oder Bildern an. Einigen Schülern der Klasse gelang dabei eine sprachlich und künstlerisch sehr anspruchsvolle Gestaltung, so dass ausgewählte Broschüren zum Wettbewerb eingereicht wurden.

Die Schüler der Klassen 9a und 9e wiederum hatten in einer Fächer verbindenden Arbeit (Kunst/Englisch) die Aufgabe, ausgehend von zufällig gelosten, anregenden Materialien (druck-grafische Bildfragmente/ der Anfang einer Geschichte/ ein Idiom) auf Englisch eine Geschichte zu schreiben und dazu eine Collage zu kreieren. Die Arbeit sollte unter Beachtung der Layoutvorgaben gestaltet und mit einem Titelblatt versehen werden. Da auch in diesen beiden Klassen hervorragende Werke entstanden, duften die Schüler ihre Arbeiten zur Ansicht für den „Creative English Award“ vorlegen.

Von allen eingereichten Arbeiten der teilnehmenden Schulen aus Chemnitz und dem Umland wählte die Jury der Fachberater die besten aus und lud die Schüler am 6. Juni 2018 zur Auszeichnungs-veranstaltung in das „Landesamt für Schule und Bildung“ in Chemnitz ein. Folgende Schüler wurden mit einem Preis ausgezeichnet:

Klasse 5c: Maximilian Bernt, Fineas Paul Röder, Alessia Gojowczyk, Pauline Graichen, Xenia Hohmuth, Mirja Lohmann, Christiane Rheingans, Johanna Schmaus, Lilian Sara Schönfeld, Julia Wächtler

Klasse 6b: Max Erdmann, Konstantin Stein, Quirin Wenzel, Anjali Fritsche, Anna Mädler, Anastasia Riedel, Vivien Schiwek, Tabea Steger

Klasse 9a: Sophie Hofmann, Emma-Leonie Kmoch, Malin Müller, Mirjam Winkler 

Klasse 9e: Svenja Heubner, Estelle Wünsche

Stellvertretend für alle von den jeweiligen Schülergruppen eingereichten Arbeiten stellten Lilian Sara Schönfeld (5c), Tabea Steger (6b) sowie Sophie Hofmann (9a) ihre Werke zur Preisverleihung noch einmal auf Englisch vor und erläuterten auch den dazugehörigen Arbeitsauftrag in der Fremdsprache. 

(CR)

11/28/17

Startschuss für den diesjährigen Wettstreit der Sprachtalente

Am 09.11.2017 trafen sich die sprachgewandtesten Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8 zur ersten Stufe der Englischolympiade. Dem Anlass entsprechend bot die Aula britisches und amerikanisches Flair.  Um die von den Fachlehrern zusammengestellten schriftlichen Aufgaben zu bewältigen, waren sowohl solide Kenntnisse als auch Kreativität gefragt. Die Besten qualifizieren sich für die zweite Runde, in der sie ihre Sprechfertigkeiten unter Beweis stellen müssen. 

Auch in den anderen Fremdsprachen Französisch, Latein und  Russisch finden im Januar entsprechende Wettbewerbe statt. 

Uta Schmidt