Gymnasium Coswig 

Start

Schulleben

Elternrat

Unsere Schule

Linkliste

Impressum

Login

Auswertung OpenSpace

Alle Ergebnisse der Veranstaltung am 7. März 2018 finden Sie hier:

 

Wir danken allen an der Vorbereitung Beteiligten sowie den aktiven Mitarbeitern.

SchulArt 2018

Tomsk-Reise

Am 10. März 2018 sind Schüler der Jahrgangsstufe 10 mit Frau Seidemann und Herrn Westphal zu einer Studienreise nach Tomsk aufgebrochen.

Wir wünschen ihnen einen interessanten Aufenthalt und freuen uns schon auf die Berichte ihrer Erlebnisse.

 

Erste Info aus Tomsk:

 

Eisige Grüße aus Tomsk,

nach einer 12 stündigen Anreise und mit 6 Stunden Zeitunterschied sind wir am 11.03. gegen 6 Uhr in Tomsk gelandet. Es warteten frostige -20 Grad auf uns. Nach einer kurzen Pause haben sich die Schüler mit den Austauschpartnern im Deutsch-Russischen Haus getroffen, um gemeinsam zu tanzen und zu backen. Zum Glück sind es tagsüber nur um die -5 bis -8 Grad, sodass wir noch einen kleinen Spaziergang durch die Stadt machen konnten. Wir sind gespannt, was noch alles auf uns wartet.

Konzert der Bläserklassen

Danke unseren Schülern der Bläserklassen und natürlich ihren Musiklehrern für das tolle Konzert am 12. März 2018.

Nach dem Einloggen könnt Ihr in der Bildergalerie einige Impressionen sehen.

Tag der offenen Tür

Vielen Dank für das große Interesse an unserem Tag der offenen Tür am Samstag, den 3.Februar 2018.

 

 

10-jähriges Jubiläum des Teach & Talk im Januar 2018

Vom 12. Januar bis 13. Januar trafen sich mehr als 30 Lehrerinnen und Lehrer, Vertreter  und Mitarbeiter von Casio Deutschland verschiedener Universitäten wie Uni Jena oder HTW zum „Mitteldeutschen Teach & Talk“.

Begrüßt wurden alle von Schülerinnen und Schüler der AG „Natur und Technik“, die sich mit Messwerterfassung mittels unterschiedlicher Sensoren und des Classpad beschäftigt.  Dank gebührt an dieser Stelle Herrn Westphal als Leiter der AG und den an physikalischen Problemen interessierten Schülern. Diese konnten ihre technischen Fragen direkt an die Softwareentwickler stellen und brachten auch gleich eigene Ideen zur Verbesserung ein.

Während der zweitägigen Veranstaltung konnten Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam mit Mitarbeitern der Universitäten mathematische oder methodische Fragen zum Einsatz des Classpad diskutieren.
Während im letzten Jahr die Chemie  und deren Experimente eine Bereicherung darstellte, wurde in diesem Jahr die Frage „Wie verläuft die Abkühlung von Wasser und Reisschleim in der Mitte und am Rand eines Topfes?“

Wir sind gespannt, welche interessanten Experimente uns im kommenden Jahr erwarten.

Der Komponist der Jugendoper "Tschick" Ludger Vollmer zu Gast im Gymnasium

Am Mittwoch, dem 10. Januar 2018 war der Komponist der Jugendoper "Tschick" Ludger Vollmer zu Gast im Gymnasium.
Sängerinnen und Sänger des Chores, die bei der Produktion an den Landesbühnen Sachsen mitwirken und Schüler und Schülerinnen der Premierenklasse 8.2 konnten viel Interessantes über das Komponieren einer Oper für junge Leute erfahren.

Wer den Komponisten Ludger Vollmer und die Oper näher kennen lernen will, ist ganz herzlich zur Matinee TSCHICK am Sonntag, dem 14. Januar 2018, 11 Uhr in die Landesbühnen Sachsen eingeladen.

Die Premiere findet am Freitag, dem 19. Januar 2018 statt.

Weitere Aufführungen an den Landesbühnen:

  • Sonntag, 21. Januar 2018, 19 Uhr
  • Donnerstag, 25. Januar 2018, 11 Uhr
  • Dienstag, 30. Januar 2018, 11 Uhr
  • Freitag, 2. Februar 2018, 19:30 Uhr.

 

Link zum Artiken in den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 12. Januar 2018

 

 

Weihnachtskonzerte

Am vorletzten Schultag des Jahres 2017 fanden wie immer unsere beiden Weihnachtskonzerte in der Börse in Coswig statt. Akteure waren die Bläserklassen 5 und 6, das Vororchester, die Streicher der Klassen 5-6, das Orchester, der Chor und die Big Band sowie ein jahrgangsübergreifender Gospelchor.

 

Die durchgehend sehr guten Darbietungen wurden mit reichlich Applaus aber auch großherzigen Spenden belohnt: insgesamt kamen bei den beiden Veranstaltungen 2640 Euro zusammen! Die eine  Hälfte der Summe wird für den Musikbereich der Schule verwendet, die andere Hälfte kann die Gruppe von SchülerInnen und LehrerInnen im Februar mit auf ihre Studienfahrt nach Togo nehmen und den dortigen Partnerschulen übergeben.

 

Die nächsten Möglichkeiten, unsere Musiker in der Schule wieder live zu erleben sind zum Tag der offenen Tür am Samstag, 3.Februar von 10-12.00 Uhr und zum Kammerkonzert am Donnerstag, 8.Februar um 19.00 Uhr in der Aula. Die Big Band spielt am 25.Januar zur Internationalen Grünen Woche in Berlin.

 

Wir, die Musiker und MusiklehrerInnen möchten uns hier noch einmal herzlich bedanken für das zahlreiche Besuchen und Spenden zu unserem Weihnachtskonzert!


Spende Wichtelpost

Vielen Dank allen Wichtelpost-Schreibern.

Die "Triple B´s" bei den Jazzwelten

Vom 3. bis zum 5.November 2017 nahm unsere Big Band mit 10 anderen Ensembles (darunter auch zwei tschechische) am Mitteldeutschen Big Band -Treffen  in der Lausitzhalle Hoyerswerda teil. Ein Teil dieser Veranstaltung war ein Wertungsvorspiel im Rahmen des Wettbewerbs "Jugend jazzt" für Jazzorchester, bei dem die "Triple B´s" unter Leitung von Rainer Zeimetz den 2.Platz in Sachsen errang. Als Preis erhalten wir über die Firma Yamaha einen Workshop beim Nürnberger Posaunisten und Big Band - Leiter Professor Jürgen Neudert!

Mindestens genauso wichtig waren an den drei Tagen aber auch die zahlreichen Workshops von sehr renommierten Jazzgrößen aus Deutschland und der Tschechischen Republik, z.B. zu den Themen Improvisation, Bühnenpräsenz, Musikergesundheit, Loopstation oder Soundpainting; oder die Teilnahme an zahlreichen "ad-hoc-Big Bands" mit den Musikern aus den anderen Ensembles und einer Jamsession.

Eröffnet wurde das Big Band-Treffen von einem großartigen Konzert der "Spielvereinigung Süd" aus Leipzig am Freitag, sehr schön und interessant waren aber auch die öffentlichen Wertungsspiele der anderen Bands in der großen Lausitzhalle. Zusammen mit einer denkwürdigen Rückfahrt mit der Deutschen Bahn (4 Stunden Hoyerswerda-Coswig!) war es ein unvergessliches Erlebnis.

Rainer Zeimetz

"Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele." Pablo Picasso

An diesen trüben Novembertagen kann Land Art dem Schulhof einen farbigen Tupfer mehr schenken. Eine Kunst, die sich der Vermarktung entziehen will und den Menschen an seinen immerwährenden Naturbezug erinnert.

Die Schüler der 10.2 haben im Kunstunterricht eine sehr vergängliche Form der Kunst geschaffen. Vielleicht schaut mancher Schüler in den grauen Novemerhimmel und erkennt die symbolträchtige Installation. Man muss nur mit einem wachsamen Auge umherblicken...

 

 

Zu Gast in der Welt - Gäste willkommen!

Anfang November besuchten wir im Rahmen des ERASMUS- Programms Kindergärten und Schulen in Helsinki, um einen tiefen Einblick -vor Ort- in das finnische Schulsystem zu erlangen.
 
Vertrauen - Fürsorge - Wohlbefinden, diese drei Worte umschreiben, was wir in unterschiedlichen Bildungseinrichtungen beobachten durften.
Begrüßt wurden wir vom Schulleiter der Deutschen Schule in Helsinki. Er gab uns einen ersten Einblick in das finnische Schulsystem und nannte uns die Grundpfeiler des gegenseitigen Umgangs in der Schule :

(1) eine wertschätzende Kommunikation,
(2) eine frühe Intervention,
(3) ein systematischer Zugang zur Betreuung der Lernenden und
(4) eine Unterstützung durch die Lehrerinnen und Lehrer und zusätzliches
      pädagogisches Personal.

Während unserer Schulbesuche wurde der Grundsatz: "No child left behind!" für uns erlebbar.  Oft hörten wir von den Lehrerinnen und Lehrern den Satz: "Jedes Kind an unserer Schule soll das Gefühl haben: Man kümmert sich um mich."

Jeder Schüler ist für sich selbst verantwortlich und sollte seine Ziele klar vor Augen haben - dazu gehört natürlich auch ein klar definierter Arbeitsauftrag. Der Lehrer ist Lernberater und Ansprechpartner im Lernprozess.

Eine spannende Frage, welche die 13 Lehrerinnen und Lehrer aus Deutschland unbedingt loswerden wollten: "Was macht man in Finnland, wenn Schüler nicht 'wollen', Hausaufgaben vergessen und den Unterricht stören?"
Mit einem breiten Lächeln antwortete uns – langsam, mit finnischem Akzent - eine Deutschlehrerin: "Wir schimpfen nicht - wir kommunizieren mit unseren Schülern auf Augenhöhe. Ich frage mich immer, warum hat das der Schüler gerade gemacht. Dies versuche ich im Gespräch nach dem Unterricht herauszubekommen. Wir stellen die Kinder nicht vor der Klasse bloß."
Einige Eindrücke aus den Schulen sind in der Bildergalerie zusammengestellt. Uns sind besonders die flexiblen Klassenzimmer und schönen Aufenthaltsbereiche für die Schülerinnen und Schüler aufgefallen. Auch die Lehrerbereiche ermöglichen Erholung und Vorbereitung in Ruhezonen.

 

Dr. Ulrike Böhm und Britt Göldner

 

 

 

Spende an Sonnenstrahl e.V.

NAP 9 - Experimente zur Biolumineszenz

Nachts sind vielleicht alle Katzen grau, aber nicht alle Roßkastanien.

Im naturwissenschaftlichen Profil Klasse 9 haben die Schüler Aesculin als lumineszenten Inhaltsstoff der Rinde der Roßkastanie nachgewiesen. Dazu war es nur nötig, die Rinde in kaltes Wasser zu legen und unter UV- Licht das Austreten des nun leuchtenden Gerbstoffs zu beobachten. Gehimschriften könnte man so anfertigen. Unter dem Halbjahresthema Licht und Farben ist das Experiment Teil einer Experimentierstrecke

 

 

Ergebnisse der Juniorwahl im Zusammenhang mit der Bundestagswahl

 

Chorauftritt zur Eröffnung des Theatertages an den Landesbühnen Sachsen

Unser Chor hatte die Ehre den Theatertag an den Landesbühnen Sachsen am 23.9.2017 mit dem Titel "Jetzt ist Sommer" zu eröffnen.

MasterClass

Das Schuljahr begann für die Schüler des Physikleistungskurses der 12. Klasse am 7.August 2017 durch eine vom Netzwerk Teilchenwelt durchgeführte Masterclass.

Dabei beschäftigten sich die Schüler zuerst mit den Grundlagen der Astroteilchenphysik und untersuchten später in einem praktischen Teil echte Versuchsdaten vom Pierre-Auger-Observatorium zur kosmischen Strahlung, also mit Partikeln, die aus dem Weltall auf die Erde treffen.

 

Paul Tunsch

 

Ich gehe gern in die Schule

Für dieses neue Projekt unseres Gymnasiums – wir nennen es Selbstreguliertes Lernen – sind am Donnerstag, den 10.8.17, ALLE Schüler der Jahrgangsstufe 5 in den Zug namens „Ich gehe gern in die Schule“ gestiegen.
Gehalten wurde an Stationen:

  • Die Heimat erkunden
  • Sport
  • Musik
  • Schach
  • Knobeln
  • Lego

Der Favorit war natürlich Sport, dicht gefolgt von der Musik.
Viele Kinder wollten knobeln und auch spielen: Schach, mit Lego und in der Natur.