Gymnasium Coswig 

Start

Schulleben

Elternrat

Unsere Schule

Linkliste

Impressum

Login

Lichter der Piazza - Landesbühnen Sachsen

Italien, die Museen und die Liebe - das neue Musical der Landesbühnen Sachsen "Lichter der Piazza" haben alle Schüler der KÜP Klasse 8.2 vom Bau des Bühnenbilds, über Probenbesuch und Kunstprojekt bis zur Premiere mitverfolgen können. Unsere Fotos, Zeichnungen, Collagen und Fotocollagen sind im Foyer der Landesbühnen ausgestellt und locken in der Pause neugierige Theaterbesucher an. Was gibt es zu sehen? Die meisten Schüler widmeten sich der Tochter und ihrer Metamorphose zur selbstständigen Frau. Dieser Aufbruch in eine neue Welt, durch die Italienreise initiiert, wird auch ein innerer Aufbruch. Einige Schüler zeichneten das Herz als Ort der Gefühle und wieder andere wagten sich an das Nebeneinander verschiedener Perspektiven in Collagen und Fotocollagen. Welcher Teil von mir bist du? Identitäten durchdringen sich und lassen den Menschen vielgesichtig erscheinen. Die Lichter der Piazza sind für alle Sixteesfans ein Muss, Petticoat und Stepptanz - alles dabei.


Frau Kaufmann und Frau Rothmann

Profiltag am 25.September 2018

Bei strahlend schönem Wetter, aber ohne die Begleitung des Umweltmobils, haben die Schüler der Klassen 9.1 und 9.3 den Profiltag des naturwissenscfatlichen Profils im Freien verbracht. Wir konnten dank Elisas Hilfe, die von zu Hause schnell noch Gläser holte, Bodenproben untersuchen, Versickerungsexperimente druchführen und dank der leistungsfähigen Handykameras Bilder von Bodenlebewesen machen. Die Zusammensetzung der Laubstreu bewiesen wir mit einer Sammlung unterschiedlich zersetzter Blätter.

 

Leider mussten wir bei den Mitschriften improvisieren. Wie wäre es sonst zu erklären, dass Lucas Moped zum Schreibtisch wurde. Abschließend betrachteten wir noch eine alten Baumstamm, den die Jungen im Wald gefunden hatten ;-)

 

In der Schule konnten wir die Bodenproben dann genauer auf den pH- Wert bestimmen und die Tiere mittels Bestimmungsliteratur identifizieren. 

 

Wir haben das beste aus dem Tag gemacht!

 

A. Rothmann

Wahl des neuen Schullogos

Es gibt ein neues Logo – so viel steht schon mal fest. Nur welches, ist noch nicht ganz entschieden…

 

Wir haben nun die drei beliebtesten Logos ermitteln können. Jetzt seid ihr an der Reihe ein letztes Mal abzustimmen.

 

Denkt bei eurer Wahl daran, dass ein Logo beschreibt, was unsere Schule im Besonderen ausmacht und wählt mit Bedacht.

 

Die Varianten sind alle als Entwürfe zu verstehen. Sie werden vor dem Druck noch geschärft/ überarbeitet/ verbessert.

 

Datei mit den 3 finalen Vorschlägen

Beginn einer Tradition

Ungewöhnliche Aktivität an einem Samstag im Gymnasium Coswig. Am 01.09.2018 trafen sich ehemalige Schüler und Lehrer zum ersten Ehemaligen-Treffen in der Aula des Gymnasiums. Auch Winfried Haman, der Gründungsschulleiter, ließ sich unter den rund 300 Teilnehmern blicken.

 

Zwei Stunden lang wurden angeregt Erinnerungen ausgetauscht und neue Entwicklungen diskutiert. Während der kurzen Eröffnung stellten sich fünf ehemalige Schüler vor und erzählten, wie ihr Leben nach dem Abitur verlief. Schon allein in diesen wenigen Minuten wurde deutlich, welche Bandbreite an interessanten Möglichkeiten jungen Menschen heute offensteht.

 

Schüler der aktuellen 12. Klassen sorgten mit einem liebevoll gestalteten Buffet für das leibliche Wohl der Gäste und führten Interessierte durch die Schule.

 

Selbst nach dem Treffen sah man noch Grüppchen vor der Schule stehen und plaudern. Am Ende der Veranstaltung waren sich alle Teilnehmer einig, dass der Vormittag gelungen war.

 

Deshalb soll daraus eine neue Tradition entstehen. Also – auf Wiedersehen bis zum nächsten Mal!

Schuljahresstart 2018/2019

Eine neue Tradition soll entstehen -

Jährliches Absolvententreffen am Gymnasium Coswig.

Am 1. Sonnabend im September (der Sonnabend des Weinböhlaer Weinfestes) öffnet das Gymnasium von 10:00 – 12:00 Uhr seine Türen für ehemalige Abiturienten. Die zu dieser Zeit bestehende Jahrgangsstufe 12 sorgt für die kulinarische Ausgestaltung des Treffens.

Das diesjährige Treffen findet am 1. September 2018 statt.

Für die Organisation bitten wir um Anmeldungen bis zum 1. August 2018 per Mail an:
kuemmel@gymnasiumcoswig.de oder
naumann@gymnasiumcoswig.de

Wir freuen uns auf euch!

ДОБРО ПОЖАЛОВАТЬ ДОРОГИЕ ГОСТИ ИЗ ТОМСКА!

ЗДРАВСВУЙТЕ heißt Guten Tag!

 

СПАСИБО Dankeschön!

 

ДО СВИДАНИЯ sagt man, wenn man sich verabschiedet!

 

Nachdem Schüler unserer Schule im März am Gymnasium Nummer 29 in den ca. 3000 km von Moskau entfernten Tomsk viele beindruckende Erlebnisse mit nach Hause brachten, sind ihre russischen Gastgeber  nun bis zum 20. August hier bei uns in Coswig zu Besuch.

 

Wir wünschen allen Beteiligten viel Spaß bei gemeinsamen Unternehmungen.

 

Die Russisch- Fachschaft

Der Neugier-Express zu Besuch am Gymnasium Coswig

  • Wieso können Reißzwecken schwimmen?
  • Warum fliegt ein Flugzeug, das schwerer ist als Luft?
  • Und wie viele Stunden muss man sein Zimmer aufräumen, um die Kalorien eines Wurstbrotes zu verbrauchen?

 

Diese Fragen versuchten die Schüler der fünften Klassen mit Hilfe der Installationen des Neugier-expresses zu beantworten. Mit Augen und Ohren, Händen und Füßen, konnten sie die Funktionsweise eines U-Bootes ebenso untersuchen wie den Aufbau eines Pumpspeicherwerkes durchdenken. So erschien es plötzlich unerwartet kompliziert, den eigenen Namen zu schreiben, da dieser von einem Spiegel abgeschrieben werden musste.

 

So konnte jede(r) Schüler(in) ein für sich spannendes und interessantes Experiment durchführen, welches physikalische und technische Aspekte besonders veranschaulicht. Ein besonderer Dank ist hierbei an die beiden Leiter des Neugier-Expresses auszusprechen, die trotz anfänglicher organisatorischer Schwierigkeiten die Stationsbetreuung umfassend gestaltet haben.

Funk Fragment gewinnt "Schule rockt" in der Börse

Am 1. Juni 2018 gewann Funk Fragment den Bandwettbewerb "Schule rockt" in der Coswiger Börse. Die Band, bestehend aus den Abiturienten des Gymnasiums Johannes Kellig (Bass), Julian Wolf (Gitarre), Jan Zeimetz (Schlagzeug) und Julius Weber (Keyboards) setzten sich im Finale gegen zwei weitere Bands durch. Der Bandcontest umfasste Teilnehmer aus dem Meißener Kulturraum, der Sächsischen Schweiz sowie dem Osterzgebirge. Funk Fragment wurde dabei von der Fachjury direkt in das Finale geschickt und belegte den ersten Platz. Live ist die Band am 16. Juni auf der BRN sowie am 23. Juni beim Hurricane Festival und beim Abiball in der Börse zu erleben.

Einladung zur Mitgliederversammlung des Fördervereins

Einladung zur Mitgliederversammlung


am Donnerstag, den 14. Juni 2018, 19:00 Uhr
im Gymnasium Coswig, Melanchthonstraße 10, Zimmer 105


Sehr geehrte Mitglieder,

hiermit ich lade Sie herzlich zur Mitgliederversammlung ein und übermittle die folgende

Tagesordnung:

  1. Feststellung der satzungsmäßigen Einberufung und der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung
  2. Feststellung der Tagesordnung
  3. Rechenschaftsbericht und Kassenbericht
  4. Bericht der Kassenprüfung
  5. Diskussion
  6. Entlastung des Vorstandes
  7. Wahl der Kassenprüfer
  8. Notwendige Änderung der Satzung
    siehe Link
  9. Vorbereitung der Vorstandswahlen im Herbst 2018
  10. Auswirkungen der DSGVO auf die Arbeit des Fördervereins
  11. Aktuelle Fördervorhaben
  12. Bericht der Schulleiterin


Mit freundlichen Grüßen

Andre Naumann

Vorsitzender

Coswig, den 30. Mai 2018

 

Einladung zum Herunterladen

Reportage über unser Schulorchester

Das Meißner Jugendmagazin OnAir hat Ende des letzten Jahres eine Reportage über unser Schulorchester erstellt.

 

Das Video könnt Ihr hier ansehen.

Auswertung OpenSpace

Alle Ergebnisse der Veranstaltung am 7. März 2018 finden Sie hier:

 

Wir danken allen an der Vorbereitung Beteiligten sowie den aktiven Mitarbeitern.

SchulArt 2018

Tomsk-Reise

Am 10. März 2018 sind Schüler der Jahrgangsstufe 10 mit Frau Seidemann und Herrn Westphal zu einer Studienreise nach Tomsk aufgebrochen.

Wir wünschen ihnen einen interessanten Aufenthalt und freuen uns schon auf die Berichte ihrer Erlebnisse.

 

Erste Info aus Tomsk:

 

Eisige Grüße aus Tomsk,

nach einer 12 stündigen Anreise und mit 6 Stunden Zeitunterschied sind wir am 11.03. gegen 6 Uhr in Tomsk gelandet. Es warteten frostige -20 Grad auf uns. Nach einer kurzen Pause haben sich die Schüler mit den Austauschpartnern im Deutsch-Russischen Haus getroffen, um gemeinsam zu tanzen und zu backen. Zum Glück sind es tagsüber nur um die -5 bis -8 Grad, sodass wir noch einen kleinen Spaziergang durch die Stadt machen konnten. Wir sind gespannt, was noch alles auf uns wartet.

Konzert der Bläserklassen

Danke unseren Schülern der Bläserklassen und natürlich ihren Musiklehrern für das tolle Konzert am 12. März 2018.

Nach dem Einloggen könnt Ihr in der Bildergalerie einige Impressionen sehen.

Tag der offenen Tür

Vielen Dank für das große Interesse an unserem Tag der offenen Tür am Samstag, den 3.Februar 2018.

 

 

10-jähriges Jubiläum des Teach & Talk im Januar 2018

Vom 12. Januar bis 13. Januar trafen sich mehr als 30 Lehrerinnen und Lehrer, Vertreter  und Mitarbeiter von Casio Deutschland verschiedener Universitäten wie Uni Jena oder HTW zum „Mitteldeutschen Teach & Talk“.

Begrüßt wurden alle von Schülerinnen und Schüler der AG „Natur und Technik“, die sich mit Messwerterfassung mittels unterschiedlicher Sensoren und des Classpad beschäftigt.  Dank gebührt an dieser Stelle Herrn Westphal als Leiter der AG und den an physikalischen Problemen interessierten Schülern. Diese konnten ihre technischen Fragen direkt an die Softwareentwickler stellen und brachten auch gleich eigene Ideen zur Verbesserung ein.

Während der zweitägigen Veranstaltung konnten Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam mit Mitarbeitern der Universitäten mathematische oder methodische Fragen zum Einsatz des Classpad diskutieren.
Während im letzten Jahr die Chemie  und deren Experimente eine Bereicherung darstellte, wurde in diesem Jahr die Frage „Wie verläuft die Abkühlung von Wasser und Reisschleim in der Mitte und am Rand eines Topfes?“

Wir sind gespannt, welche interessanten Experimente uns im kommenden Jahr erwarten.

Der Komponist der Jugendoper "Tschick" Ludger Vollmer zu Gast im Gymnasium

Am Mittwoch, dem 10. Januar 2018 war der Komponist der Jugendoper "Tschick" Ludger Vollmer zu Gast im Gymnasium.
Sängerinnen und Sänger des Chores, die bei der Produktion an den Landesbühnen Sachsen mitwirken und Schüler und Schülerinnen der Premierenklasse 8.2 konnten viel Interessantes über das Komponieren einer Oper für junge Leute erfahren.

Wer den Komponisten Ludger Vollmer und die Oper näher kennen lernen will, ist ganz herzlich zur Matinee TSCHICK am Sonntag, dem 14. Januar 2018, 11 Uhr in die Landesbühnen Sachsen eingeladen.

Die Premiere findet am Freitag, dem 19. Januar 2018 statt.

Weitere Aufführungen an den Landesbühnen:

  • Sonntag, 21. Januar 2018, 19 Uhr
  • Donnerstag, 25. Januar 2018, 11 Uhr
  • Dienstag, 30. Januar 2018, 11 Uhr
  • Freitag, 2. Februar 2018, 19:30 Uhr.

 

Link zum Artiken in den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 12. Januar 2018

 

 

Weihnachtskonzerte

Am vorletzten Schultag des Jahres 2017 fanden wie immer unsere beiden Weihnachtskonzerte in der Börse in Coswig statt. Akteure waren die Bläserklassen 5 und 6, das Vororchester, die Streicher der Klassen 5-6, das Orchester, der Chor und die Big Band sowie ein jahrgangsübergreifender Gospelchor.

 

Die durchgehend sehr guten Darbietungen wurden mit reichlich Applaus aber auch großherzigen Spenden belohnt: insgesamt kamen bei den beiden Veranstaltungen 2640 Euro zusammen! Die eine  Hälfte der Summe wird für den Musikbereich der Schule verwendet, die andere Hälfte kann die Gruppe von SchülerInnen und LehrerInnen im Februar mit auf ihre Studienfahrt nach Togo nehmen und den dortigen Partnerschulen übergeben.

 

Die nächsten Möglichkeiten, unsere Musiker in der Schule wieder live zu erleben sind zum Tag der offenen Tür am Samstag, 3.Februar von 10-12.00 Uhr und zum Kammerkonzert am Donnerstag, 8.Februar um 19.00 Uhr in der Aula. Die Big Band spielt am 25.Januar zur Internationalen Grünen Woche in Berlin.

 

Wir, die Musiker und MusiklehrerInnen möchten uns hier noch einmal herzlich bedanken für das zahlreiche Besuchen und Spenden zu unserem Weihnachtskonzert!


Spende Wichtelpost

Vielen Dank allen Wichtelpost-Schreibern.

Die "Triple B´s" bei den Jazzwelten

Vom 3. bis zum 5.November 2017 nahm unsere Big Band mit 10 anderen Ensembles (darunter auch zwei tschechische) am Mitteldeutschen Big Band -Treffen  in der Lausitzhalle Hoyerswerda teil. Ein Teil dieser Veranstaltung war ein Wertungsvorspiel im Rahmen des Wettbewerbs "Jugend jazzt" für Jazzorchester, bei dem die "Triple B´s" unter Leitung von Rainer Zeimetz den 2.Platz in Sachsen errang. Als Preis erhalten wir über die Firma Yamaha einen Workshop beim Nürnberger Posaunisten und Big Band - Leiter Professor Jürgen Neudert!

Mindestens genauso wichtig waren an den drei Tagen aber auch die zahlreichen Workshops von sehr renommierten Jazzgrößen aus Deutschland und der Tschechischen Republik, z.B. zu den Themen Improvisation, Bühnenpräsenz, Musikergesundheit, Loopstation oder Soundpainting; oder die Teilnahme an zahlreichen "ad-hoc-Big Bands" mit den Musikern aus den anderen Ensembles und einer Jamsession.

Eröffnet wurde das Big Band-Treffen von einem großartigen Konzert der "Spielvereinigung Süd" aus Leipzig am Freitag, sehr schön und interessant waren aber auch die öffentlichen Wertungsspiele der anderen Bands in der großen Lausitzhalle. Zusammen mit einer denkwürdigen Rückfahrt mit der Deutschen Bahn (4 Stunden Hoyerswerda-Coswig!) war es ein unvergessliches Erlebnis.

Rainer Zeimetz

"Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele." Pablo Picasso

An diesen trüben Novembertagen kann Land Art dem Schulhof einen farbigen Tupfer mehr schenken. Eine Kunst, die sich der Vermarktung entziehen will und den Menschen an seinen immerwährenden Naturbezug erinnert.

Die Schüler der 10.2 haben im Kunstunterricht eine sehr vergängliche Form der Kunst geschaffen. Vielleicht schaut mancher Schüler in den grauen Novemerhimmel und erkennt die symbolträchtige Installation. Man muss nur mit einem wachsamen Auge umherblicken...

 

 

Zu Gast in der Welt - Gäste willkommen!

Anfang November besuchten wir im Rahmen des ERASMUS- Programms Kindergärten und Schulen in Helsinki, um einen tiefen Einblick -vor Ort- in das finnische Schulsystem zu erlangen.
 
Vertrauen - Fürsorge - Wohlbefinden, diese drei Worte umschreiben, was wir in unterschiedlichen Bildungseinrichtungen beobachten durften.
Begrüßt wurden wir vom Schulleiter der Deutschen Schule in Helsinki. Er gab uns einen ersten Einblick in das finnische Schulsystem und nannte uns die Grundpfeiler des gegenseitigen Umgangs in der Schule :

(1) eine wertschätzende Kommunikation,
(2) eine frühe Intervention,
(3) ein systematischer Zugang zur Betreuung der Lernenden und
(4) eine Unterstützung durch die Lehrerinnen und Lehrer und zusätzliches
      pädagogisches Personal.

Während unserer Schulbesuche wurde der Grundsatz: "No child left behind!" für uns erlebbar.  Oft hörten wir von den Lehrerinnen und Lehrern den Satz: "Jedes Kind an unserer Schule soll das Gefühl haben: Man kümmert sich um mich."

Jeder Schüler ist für sich selbst verantwortlich und sollte seine Ziele klar vor Augen haben - dazu gehört natürlich auch ein klar definierter Arbeitsauftrag. Der Lehrer ist Lernberater und Ansprechpartner im Lernprozess.

Eine spannende Frage, welche die 13 Lehrerinnen und Lehrer aus Deutschland unbedingt loswerden wollten: "Was macht man in Finnland, wenn Schüler nicht 'wollen', Hausaufgaben vergessen und den Unterricht stören?"
Mit einem breiten Lächeln antwortete uns – langsam, mit finnischem Akzent - eine Deutschlehrerin: "Wir schimpfen nicht - wir kommunizieren mit unseren Schülern auf Augenhöhe. Ich frage mich immer, warum hat das der Schüler gerade gemacht. Dies versuche ich im Gespräch nach dem Unterricht herauszubekommen. Wir stellen die Kinder nicht vor der Klasse bloß."
Einige Eindrücke aus den Schulen sind in der Bildergalerie zusammengestellt. Uns sind besonders die flexiblen Klassenzimmer und schönen Aufenthaltsbereiche für die Schülerinnen und Schüler aufgefallen. Auch die Lehrerbereiche ermöglichen Erholung und Vorbereitung in Ruhezonen.

 

Dr. Ulrike Böhm und Britt Göldner

 

 

 

Spende an Sonnenstrahl e.V.

NAP 9 - Experimente zur Biolumineszenz

Nachts sind vielleicht alle Katzen grau, aber nicht alle Roßkastanien.

Im naturwissenschaftlichen Profil Klasse 9 haben die Schüler Aesculin als lumineszenten Inhaltsstoff der Rinde der Roßkastanie nachgewiesen. Dazu war es nur nötig, die Rinde in kaltes Wasser zu legen und unter UV- Licht das Austreten des nun leuchtenden Gerbstoffs zu beobachten. Gehimschriften könnte man so anfertigen. Unter dem Halbjahresthema Licht und Farben ist das Experiment Teil einer Experimentierstrecke

 

 

Ergebnisse der Juniorwahl im Zusammenhang mit der Bundestagswahl

 

Chorauftritt zur Eröffnung des Theatertages an den Landesbühnen Sachsen

Unser Chor hatte die Ehre den Theatertag an den Landesbühnen Sachsen am 23.9.2017 mit dem Titel "Jetzt ist Sommer" zu eröffnen.

MasterClass

Das Schuljahr begann für die Schüler des Physikleistungskurses der 12. Klasse am 7.August 2017 durch eine vom Netzwerk Teilchenwelt durchgeführte Masterclass.

Dabei beschäftigten sich die Schüler zuerst mit den Grundlagen der Astroteilchenphysik und untersuchten später in einem praktischen Teil echte Versuchsdaten vom Pierre-Auger-Observatorium zur kosmischen Strahlung, also mit Partikeln, die aus dem Weltall auf die Erde treffen.

 

Paul Tunsch

 

Ich gehe gern in die Schule

Für dieses neue Projekt unseres Gymnasiums – wir nennen es Selbstreguliertes Lernen – sind am Donnerstag, den 10.8.17, ALLE Schüler der Jahrgangsstufe 5 in den Zug namens „Ich gehe gern in die Schule“ gestiegen.
Gehalten wurde an Stationen:

  • Die Heimat erkunden
  • Sport
  • Musik
  • Schach
  • Knobeln
  • Lego

Der Favorit war natürlich Sport, dicht gefolgt von der Musik.
Viele Kinder wollten knobeln und auch spielen: Schach, mit Lego und in der Natur.