Schuljahr 2018/ 2019

Immer wieder verknüpfen wir unseren schulischen Alltag mit der Lebenswelt der Schüler und Schülerinnen, dem gesellschaftlichen Umfeld und verschiedenen Kooperationseinrichtungen wie Unternehmen und sozialen Einrichtungen sowie Vereinen. 

12.11.2018

Russische Schriftstellerin am Brocki

Im Zusammenhang mit den Russischen Tagen in Leipzig (11.11.- 12.11.2018) besuchte uns eine junge Kinderbuchautorin aus Russland. Seit ca. 10 Jahren lebt Anna Goncharova ihre Leidenschaft das kreative Schreiben aus. Die junge Autorin wurde für ihre Bücher schon mehrmals mit russischen und internationalen Preisen ausgezeichnet. Insgesamt schrieb sie 30 Bücher, ihr 25tes Buch kam infolge der Fußball-WM 2018 heraus. Geplant ist die Veröffentlichung eines Hörbuches, welches sich auf ihr zuletzt geschriebenes Buch beziehen soll.

Auch in Deutschland kann man ihre Bücher erwerben. Indem sie ihr Publikum einband, brachte sie den Schülern der sechsten und zehnten Klassen die Aufgaben einer Schriftstellerin näher und stellte somit ihre Kreativität unter Beweis. Ihre sehr nette und höfliche Art kam positiv bei den Schülern an.

Als Dankeschön ließ sie einige ihrer Werke bei uns. Bei Interesse könnt ihr euch diese in unserer Bibliothek anschauen.

Verfasst von Samantha-Sophie Zimmer und Selina Fleischer.

 

27.11.2018

Einladung zum diesjährigen Weihnachtskonzert

Auch in diesem Jahr lädt das Brockhaus-Gymnasium alle Schüler/innen, Eltern und Großeltern zum traditionellen Weihnachtskonzert in der Gedächtniskirche Schönefeld ein. Kommt zahlreich und gut gelaunt und lasst euch durch das schöne Programm vorweihnachtlich einstimmen.

 
 

 

27.11.2018

Lesewettbewerb der 5. und 6. Klassen

Viele wunderbare Einblicke in die beliebtesten Kinder - und Jugendbücher teilten die besten Leser der 5. Klassen am Dienstag. Die Krone der Lesekönigin ging an Amelie Rafolt Gomes (5d), Arthur Kiesewetter (5d) und Julia Seyfert (5a) belegten die folgenden Plätze. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

In den 6. Klassen ging der 1. Platz an Sanna Klauß (6c), der 2. Platz an Antonia Bock (6d) und der 3. Platz an Lukas Folz (6c).

 

Besonderen Dank an die Jury!
D. Rust

 
 
 

30.10.2018

Praxisnaher Profilunterricht in der Klasse 9e

Jan Dossin von der HTWK baut mit den Schülern der Klasse 9e, naturwissenschaftliche Profilklasse, einen "Wasserwächter". Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler, wie die elektronischen Bauelemente Diode, Transistor und Kondensator in elektronischen Bauteilen sinnvoll eingesetzt werden können. Herr Dossin stellt ebenfalls mögliche Studiengänge an der HTWK nach dem Abitur vor. Den "Wasserwächter" nehmen die Schüler mit nach Hause, wo sie ihn sinnvoll einsetzen können.

Elke Seifert (Physiklehrerin)

02.11.2018

Diesjähriger Gestaltungswettbewerb für das Hausaufgabenheftdesign 2019/20

1. Kunstfahrt

Es ist soweit! Bis zum 26.10.2018 sind eure kreativen Bewerbungen gefragt, wenn ihr an der 1. Kunstfahrt  des Brockhaus-Gymnasiums teilnehmen wollt. 

Kursfahrt der Jahrgangsstufe 12

Am Montag, dem 17.09.2018, trafen sich alle Schüler der 12. Klasse unserer Schule gegen 6.15 Uhr am Aldi Parkplatz in Mockau, um gemeinsam Richtung Italien an den Gardasee zu fahren. Vor den 80 Schülern und 5 Lehrern, stand eine ca. zwölfstündige Fahrt. Nach jeweils 2h Fahrt wurde für 20 bis 30 Minuten eine Pause eingelegt und dann ging es weiter. Gegen 19 Uhr erreichten beide Busse das Hotel Centro Touristico in Bussolengo, Italien. Nachdem die Zimmer aufgeteilt wurden, begaben sich alle in den Speisesaal des Hotels und genossen ein langersehntes Abendessen. Danach wurde kurz die Planung des nächsten Tages besprochen, bevor alle Schüler zurück auf ihre Zimmer gingen um dort alles zu beziehen. Die Nachtruhe begann 22 Uhr und alle Schüler mussten auf ihre eigenen Zimmer zurück.

Am Dienstag trafen sich Schüler und Lehrer 8 Uhr zum Frühstück um 8.45 Uhr abfahrbereit an den Bussen zu sein. Auf dem Plan für diesen Tag stand die Fahrt nach Verona und Sirmione. Nach etwa 45 Minuten Fahrt erreichten wir Verona. Alle Schüler und Lehrer liefen gemeinsam zur Arena von Verona, an dem sich alle später wieder treffen sollten, um weiter Richtung Sirmione zu fahren. Nun begannen sich die Kurse aufzuteilen und einen eigenen, von den Schülern vorbereiteten, Stadtrundgang zu starten. Jeder Schüler erhielt vor der Kursfahrt eine Sehenswürdigkeit, über die er kurz etwas vor den anderen Schülern des eigenen Kurses erzählen sollte.Von der Arena in Verona ging es Richtung Haus der Julia und zum Fluss Etsch. Nach einem einstündigen Stadtrundgang, hatten nun alle Schüler 2h Freizeit um die Stadt für sich selbst zu erkunden und etwas zu essen. Die Schüler bildeten kleinere Gruppen um die Freizeit gemeinsam zu verbringen. Viele entschieden sich für Eis und Nudeln bzw. Pizza zum Mittag. Die Zeit verging sehr schnell, aber wir hatten noch einiges vor uns. Eine Stunde verging, bis wir Sirmione erreichten, wo keine Stadtrundgänge, sondern nur Freizeit für die Schüler geplant war. Viele liefen an den Strand, der an den Gardasee grenzte, um mit Freunden ein Eis zu genießen. Nach erneuten 2h Freizeit begaben sich nun alle Schüler wieder zu den Bussen, um zurück zum Hotel zu fahren. Dort angekommen waren noch etwa 2h Zeit bis zum Abendessen, also holten die meisten ihre Badesachen und genossen den hoteleigenen Pool, da es sehr warm in Italien war. Danach ging es zum Abendessen gegen 19 Uhr, zurück in die Zimmer und ab 22Uhr ins Bett.

Am Mittwoch war das Frühstück auf um 7 angesetzt und die Abreise nach Venedig auf 8 Uhr. 11.30 Uhr erreichten wir die Bootsanlegestelle, an der wir mit einem Boot ca. 20 Minuten nach Venedig fuhren. Von dort aus starteten die einzelnen Kurse wieder einen kleinen Stadtrundgang von der Seufzerbrücke, über den Markusdom bis zur Rialtobrücke, welcher etwa eine Stunde beanspruchte. Danach hatten alle Schüler wieder etwa 2h Freizeit, um zu essen oder Souvenirs zu kaufen. Man gelangte über unzählige Gassen zu vielen Brücken und sah gelegentlich Gondeln durch die Stadt fahren. Venedig war sehr eindrucksvoll, trotz dass man bei weitem nicht die gesamte Stadt erkunden konnte. 16Uhr ging es mit dem Boot zurück zum Parkplatz und anschließend mit dem Bus zurück ins Hotel, wo direkt das Abendessen 19 Uhr folgte. Alle gingen zurück auf die Zimmer und ließen den Abend bei Gesprächen oder Flaschendrehen gemeinsam ausklingen.

Der letzte Tag stand bevor, 8 Uhr Frühstück und 9 Uhr Abfahrt nach Riva. Dort angekommen fuhren wir mit einem Boot über den Gardasee nach Limone. Das Wetter war sehr schön und viele kauften sich wie die anderen Tage ein Eis. Einige nutzen die Kulisse am Gardasee um gemeinsame Fotos als Erinnerungen zu schießen. Nach 1,5h ging es mit dem Boot weiter nach Malcesine, quer über den Gardasee. Dort aßen manche Schüler zum letzten Mal Nudeln oder Pizza, andere begaben sich zu den Klippen und sprangen von dort aus in den Gardasee und nutzen das gute Wetter zum schwimmen. Die Zeit verging schnell, ehe wir zurück zu den Bussen mussten um zum Hotel zurückzufahren. Dort gingen wieder viele in den Pool, da noch ausreichend Zeit zum Abendessen war. Zurück auf den Zimmern, begannen die Schüler ihre Koffer weitestgehend zu packen, da 23 Uhr die Zimmerabnahme durch das Hotelpersonal angekündigt war, um am Freitagmorgen Zeit zu sparen.Alles verlief ohne Probleme und wir konnten gegen 23.30 Uhr alle schlafen gehen.

Am Freitag sollten wir gegen 6.45 schon die Koffer zu den Bussen bringen, um gleich 7 Uhr zum Frühstück zu können. 7.30 Uhr waren alle abfahrbereit und es ging wieder zurück Richtung Leipzig. Wieder wurde alle zwei Stunden eine Pause eingelegt. Gegen 19 Uhr erreichten wir den Aldi Parkplatz und konnten nun wieder zurück nach Hause und fehlenden Schlaf nachholen.Im Ganzen war es eine schöne Woche für alle Schüler, wir hatten viel Spaß, haben viel gesehen und hatten zusätzlich super Wetter. Danke an die Lehrer und unsere Eltern die uns diese Woche ermöglicht haben. Diese Kursfahrt wird als schöne Abschlussfahrt in Erinnerung bleiben.

Lea Mursch

LK Deutsch an der Arena in Verona
Sirmione
Markusplatz in Venedig
Von Limone nach Malcesine

25.08.2018

Neues aus dem Schauspielhaus ... Faust auf der Bühne

Liebe Schüler, 
das neue Schuljahr hat begonnen und damit auch unsere Arbeit zur Vorbereitung des Faustprojektes im März 2019.
Unsere erste "Amtshandlung" führte uns am 25.08. ins Schauspielhaus Leipzig. Dort stellten die beiden Theaterpädagogen, Frau Eicke und Frau Gaden, den neuen Spielplan des Theaters für die Spielzeit 2018/19 vor. Besonders interessierte uns natürlich die aktuelle Faustinszenierung.

Lest hier mehr ...

24.08.2018

Ausflug ins Schulbiologische Zentrum

Am Freitag, den 24.08.18, besuchten wir das Schulbiologische Zentrum in Leipzig. Dort behandelten wir das Thema „Wirbellose Tiere“. Wir wurden in drei Gruppen eingeteilt (1. Gruppe Teich, 2. Gruppe Boden, 3. Gruppe Wiese) und untersuchten die unterschiedlichen Lebensräume der Tiere. Die Gruppe „Teich“ kescherte im Wasser und versuchte dort Wirbellose zu finden, die Schüler in der Gruppe „Boden“ suchten in der Erde nach Tieren und die Schüler der dritten Gruppe suchten auf der Wiese nach wirbellosen Tieren. Wir bestimmten die Tiere mit Hilfe unterschiedlicher Bestimmungsbücher. Im Schulbiologischen Zentrum haben wir viel Interessantes über wirbellose Tiere erfahren.

P. Gäbler, Klasse 6b

19.08.2018

Abiturjahrgang 2019 beim Ladies Run der Deutschen Post

Bei 30 Grad und strahlendblauem Himmel „erstanden“ am Sonntag, den 19.August 2018, 30 Schülerinnen und Schüler unserer Jahrgangsstufe 12   als Streckenposten eine beachtliche Summe für ihr Abikonto.

Verteilt auf eine Strecke von 5 km sicherten sie die Laufstrecke in der Leipziger City ab, nachdem sie im Vorfeld mit T-Shirts und einem kleinen „Überlebensbeutel“ ausgestattet wurden.

Ein großes Dankeschön an alle, die mitgemacht haben und den freien Sonntag opferten.

 

Viola Mettag

Tutorin

Wir wollen wissen, was die Welt im Innersten zusammenhält.

Liebe Brockhäusler,
das neue Schuljahr wartet mit vielen interessanten Ereignissen auf euch.

Eines davon wird eine zweiwöchige Projektwoche im März 2019 für alle Schüler der Klassenstufen 5-11 sein, die wir gemeinsam mit dem Schauspielhaus Leipzig, unserem Kooperationspartner, planen und durchführen wollen. Unser Projekt wird in Anlehnung an die kommende Inszenierung von Goethes "Faust" im Schauspielhaus (Premiere im September) durchgeführt werden. Lasst euch überraschen, was auf euch zukommt!

Heute möchte sich das Schülerteam vorstellen, das die Projektwoche organisatorisch mit vorbereitet und dann begleitet.

Bleibt gespannt, wir melden uns zu Beginn des nächsten Schuljahres wieder an dieser Stelle.

Frau Kohlmann

Im Organisationsteam wirken mit:
Edgar von Ostrowski, Nico Schramm, Jonas Gehlert, Robert Perl, Tom Schwarz, Emily Dvoracek, Anabel Engels, Carolin Probst, Sarah Kluge, Nelly Zeißig und Charis Simon