Schuljahr 2018/ 2019

Immer wieder verknüpfen wir unseren schulischen Alltag mit der Lebenswelt der Schüler und Schülerinnen, dem gesellschaftlichen Umfeld und verschiedenen Kooperationseinrichtungen wie Unternehmen und sozialen Einrichtungen sowie Vereinen. 

Ostergruß der GTA "Plastisches Gestalten"

Liebe Blockhäuser, in der Osterwerkstatt der GTA wurde wieder fleißig gewerkelt, so dass die Osternester und die Frühlingskeramik bald zum Einsatz kommen können. 

Wir wünschen euch ein frohes Osterfest und erholsame Feiertage.

Viele Grüße von den Schülern und Schülerinnen der Plastik-AG

11.02.2019

Einblicke in den diesjährigen Tag der offenen Schultür

Viele interessierte Kinder und Eltern kamen, um sich das vielseitige und abwechslungsreiche Programm unserer Schule anzuschauen. Im Rahmen eines bunten Mitmachen-Programms gab es die Möglichkeit, die unterschiedlichen Unterrichtsfächer unseres Gymnasiums kennenzulernen.  

Im Verlauf des Nachmittags durften unterschiedlichste Arbeitsmaterialien gesichtet und getestet werden, so konnten interessierte Kinder unter anderem Experimente in Chemie und Physik durchführen, ihr geografisches Wissen in kleinen Spielen testen, im Kunstzimmer Lesezeichen stempeln und die aktuellen Kunstprojekte bestaunen und im Computerzimmer den Mathe-Info-Knobelpass absolvieren. Auch die Sprachen, die man an unserer Schule erlernen kann - Englisch, Russisch, Latein, Französisch und im GTA-Bereich Chinesisch - wurden vorgestellt.

In den Sprachkabinetten konnte man beispielsweise chinesische Zeichen malen, französische Spezialitäten kosten - in diesem Jahr leckere selbstgemachte Macarons, sich im Fachraum Latein bei einem Romquiz beweisen, Schülerwerke auch in russischer Sprache bewundern und sich im Fachbereich 'Englisch' über das Austauschprogramm mit unserer Partnerschule in Minnesota informieren.

In allen Räumen konnte man mit den jeweiligen Fachlehrern und Fachlehrerinnen sowie Lernenden ins Gespräch kommen. Großer Beliebtheit erfreute sich auch in diesem Jahr das Volleyballturnier mit ehemaligen Schülerinnen und Schülern sowie die öffentliche Probe der Musical AG.

Jenny Michael

"Der 'Tag der offenen Tür' kam jedoch nicht nur den Schülern zugute, sondern auch dem Kinderheim 'Tabaluga', für das mittels Kuchenbasar Spenden gesammelt wurden. Die Schüler hatten leckeren Kuchen gebacken und bedienten fleißig am Stand, der auch bei den Lehrern gut ankam." (A. Grunert und K. Müller)

04.02.2019

Müll im Vorhof

Am 18. Januar um 12:30 Uhr fand in Leipzig auf dem Willy-Brandt-Platz vor dem Hauptbahnhof eine Demonstration, organisiert von Schülern und Schülerinnen, für eine lebensrettende Klimapolitik unter dem Motto #fridaysforfuture statt.

Am selben Tag waren auch zwei Schülerinnen der Klassenstufe 10 unseres Gymnasiums auf den Straßen, jedoch nicht um zu demonstrieren. Sie haben direkt Hand angelegt und mit selbst finanzierter Ausrüstung (Gummihandschuhe, Müllbeutel und Hänger) versucht, für ein schöneres Umfeld ihrer Wohngegend zu sorgen. Dabei waren Taschentücher, Windeln, Zigaretten und Plastiktüten nur ein Bruchteil dessen, was sie an diesem Tag bei ihrer Säuberungsaktion gefunden haben. Es ist erschreckend, dass sie noch nicht einmal die Hälfte der geplanten Strecke (ca. 1000 m) geschafft haben, ohne bis unter beide Ohren mit Müll bepackt zurückzukehren.

Aussage der beiden Umweltinteressierten: "Es ist erschreckend zu sehen, dass teilweise volle Müllsäcke und auch Hundekotbeutel sowie eingeschweißte Lebensmittel herumlagen. Ganz zu schweigen von dem Verpackungsmüll und dem vielen Plastik, ich weiß ganz ehrlich nicht, was schlimmer ist: die Tonnen von Müll, die ohne schlechtes Gewissen in die Umwelt geschmissen werden, oder die Menschen, die ohne jede Reue an diesem grauenhaften Bild der Zerstörung unseres Planeten vorbeigehen und somit gleichzeitig daran teilnehmen." Wir als Schule möchten, um die Natur zu schützen und unseren Beitrag zu leisten, zu einer öffentlichen Säuberungsaktion in der vorletzten Schulwoche vor den Sommerferien aufrufen. Es werden Müllbeutel und auch Handschuhe kostenlos zur Verfügung gestellt. Nähere Informationen erhaltet ihr zu gegebener Zeit!

S. Lindner und L. Pagano

22.01.2019

Der 1. Tag auf schnellen Brettern

Der 1. Tag lief bei optimalen Wintersportbedingungen hervorragend. Alle Skigruppen konnten die Ausbildungsziele voll erfüllen. Unser Geburtstagskind wurde zu Ihrem 13. Geburtstag besonders beglückwünscht. Hier einige Fotos.
B. Pissoke

 
 
 

21.01.2019

Grüße aus Haidmühle-Frauenberg

Herzliche Grüße aus Haidmühle-Frauenberg senden die Schüler und Schülerinnen der 7. Klassen und alle mitreisenden Lehrer und Lehrerinnen. Wir sind alle gut angekommen und haben sehr viel Schnee - wie deutlich zu sehen ist.

B. Pissoke

12.01.2019

24. Leipziger Kinder- und Jugendkunstausstellung 2018/19

Auch in diesem Jahr fand der beliebte Kunstwettbewerb der Stadt Leipzig statt.

Der Haus Steinstraße e.V. forderte alle Kinder und Jugendlichen auf, sich künstlerisch dem Thema „Mal anders!“ zu nähern und sich mit diesem und den damit verbundenen Möglichkeiten auseinander zu setzen, ganz gleich, ob es sich dabei um geheimnisvolle Orte, quere Gedanken oder andere Gestaltungsmöglichkeiten handelt.

Auch die Wahl der Mittel, also die künstlerischen Techniken, waren wieder frei und individuell wählbar: Malerei, Grafik, Fotografie, Druck, Collage und Videoperformance.

Die Leipziger Kinder- und Jugendkunstaustellung wurde am 12. Januar 2019 um 11:00 im Museum der bildenden Künste eröffnet. 

Und auch in diesem Jahr hat unsere Schule 11 der begehrten Ausstellungsplätze erhalten:

Lilly Weiske (GK 11): "Etüden" - zu sehen im 'Institut für Kunstpädagogik'

Sarah Lukaschik (GL 11): "Etüden" - zu sehen im 'Institut für Kunstpädagogik'

Emily Dvoracek (GK 11): "Dornröschen" - zu sehen im 'Institut für Kunstpädagogik'

Vera Markhort (Kl. 10): "Oktopus" - zu sehen im 'Institut für Kunstpädagogik'

Camilla Schlosser (Kl. 10): "Zu viel mal anders" - zu sehen im 'Institut für Kunstpädagogik'

Sarah Marie Lindner (Kl. 10): "Die andere Wortbotschaft" - zu sehen im 'Institut für Kunstpädagogik'

Magdalena Streller (GK 12): "Hängen geblieben!" - zu sehen im 'Immanuel-Kant-Gymnasium'

Laura Tänzer (GK 12): "Vom eigenen Schatten überragt" - zu sehen im 'Immanuel-Kant-Gymnasium'

Lea Bauer (GK 12): "Hoch hinaus" - zu sehen im 'Immanuel-Kant-Gymnasium'

Lena Gehrmann (GK 12): "Die Liebe um den Tod" - zu sehen in der 'Galerie für zeitgenössische Kunst'

Nele Coiffier (GK Ku 12): "Juckt mich nicht!" - zu sehen im 'Haus des Buches'

 

Wer Interesse, Lust und Zeit hat, kann sich die künstlerischen Arbeiten ab dem heutigen Tage bis zum 28.02.2019 an den unterschiedlichen Ausstellungsorten ansehen.

 

Wir gratulieren noch einmal herzlich! Das habt ihr wieder richtig toll gemacht!

Jenny Michael (Fachlehrerin Kunst) 

14.12.2018

Ausflug der Klassen 6b und 6d in die Inspirata

Am 14.12.2019 waren die Klassen 6d und 6b in der Inspirata, wo der Workshop "Kryptogie und Decodierung" behandelt wurde und die Dauerausstellung der Inspirata zu sehen war. Die eine Klasse schaute sich die Ausstellung zu Mathe und Physik an - mit über 150 Exponaten - die man nicht nur bestaunen, sondern auch benutzen und ausprobieren konnte. Es gab Exponate, bei denen man optische Täuschungen beobachten konnte oder man einen Motor selbst mit Muskelkraft antreiben konnte oder sehen konnte, wie ein Ball auf einmal aufwärts rollte. Die andere Klasse beschäftigte sich mit dem Workshop "Kryptografie und Decodierung". Dort konnte man etwa lernen, wie man mithilfe der Caesar Scheibe einen Text verschlüsselt oder mit welchem Muster das Morsealphabet arbeitet. Nach dem Workshop kennt nun wohl jeder mindestens eine Verschlüsselung z.B. die Buch- Verschlüsselung. Dabei nimmt man sich ein Buch und sucht das erste Wort von dem was man schreiben möchte. Wenn man das gefunden hat, schreibt man zuerst die Seitenzahl (z.B. 3) dann die Zeile (z.B. 8) und dann die Position des Wortes (z.B. 5). Mit dem nächsten Wort macht man so weiter und erhält am Ende eine Reihe Zahlen, hinter der sich ein ganzer Text versteckt. Insgesamt gab es 22 Stationen, die sich vom Freimaurer-Code bis zum Binär-Code erstreckten. Nach 1,5 Stunden tauschten die Klassen die Räume und Ausstellungen, so dass alle Schüler informiert waren.

Louis Taube & Janne Kaschubowski (6d)

01.01.2019

Bonjour, Leipzig! Bonjour, Brest!

Anfang Dezember 2018 war es endlich soweit: 18 frz. corres und 2 Lehrer der groupe scolaire "Javouhey" aus der westlichsten Stadt Frankreichs, Brest, trafen für eine Woche zum échange, den das Goethe-Gymnasium in Kooperation mit unserem Brockhaus-Gymnasium durchführt, in Leipzig ein. Unsere 6 und die 7 Schüler des Goethe-Gymnasiums verbrachten nach einer sprachl. / kulturellen Vorbereitung durch Frau Gaudin abwechslungsreiche Tage mit ihren Austauschpartnern. Nachdem das Wochenende in den Familien verbracht wurde, begeisterten Stadtrundfahrt, Kinderrestaurant, Zeitgeschichtliches Forum, Stasi-Museum, Drucken im Werk 2, Unterrichtsbesuche und das Auspowern im Jump House. Bekanntschaft mit den traditions allemandes de Noël wurde ausgiebig auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt und während des tollen Weihnachtskonzertes des Brockhaus-Gymnasiums gemacht. Nun heißt es vom 29.03. bis 09.04.19: "Brest, on arrive!"

E. Richter (FL Frz.)

17.12.2018

Tausend Sterne sind ein Dom…

dieses und andere wunderbare Weihnachtslieder vermittelten am 10.12.2018 in der traditionsreichen Gedächtniskirche Schönefeld einen stimmungsvollen Einstieg in die Weihnachtszeit. In diesem Jahr konnten die zahlreichen Gäste ein besonders feierliches Ambiente erleben, das getragen wurde durch herrliche klassische Weihnachtsweisen unseres Oberstufenchores und emotionalen Weisen der Instrumentalisten Klara Fieseler, Yasmin Barthel und Julia Golfinger.

Aber auch Freunde zeitgemäßer Weihnachtsgesänge kamen auf ihre Kosten, als Schülerinnen der Klassenstufe 12 mit dem Ariana Grande Titel „Santa tell me“ den Altarraum swingten. Den musikalischen Leistungen unserer Großen stand der Chor der Schülerinnen (und eines Schülers) der Klassenstufen 5 bis 8 in keiner Weise nach. Mit seinem heiteren Begrüßungslied „Come and blow“ spürte man förmlich den leichten Winterwind durch die Gänge der Kirche wehen. Die nachfolgende bunte Mischung weihnachtlicher Weisen aus verschiedenen Ländern bedachte auch unsere Gäste aus Brest mit einem Gruß und dank der durch den Abend begleitenden Ansagen von Lilly Reinhardt und Hannah Müller erlebten die Besucher eine charmante Präsentation. Wie jedes Jahr ging der Abend mit einem gemeinsamen Gesang aller Anwesenden zu Ende, bevor allen Mitwirkenden mit einem riesigen Applaus gedankt wurde.

 

Fr. Mettag (Text)

Fr. Weisbrodt (Bilder)

 

17.12.2018

Weihnachtsbrief des Schulleiters

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

die letzten Tage des Jahres bieten wiederum Gelegenheit, mich bei allen Beteiligten für die produktive Zusammenarbeit am F.-A.-Brockhaus-Gymnasium zu bedanken.

Mein Dank gilt allen Lehrerinnen und Lehrern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren unermüdlichen Einsatz für unsere Schule. Ohne diesen Einsatz wären der reguläre Unterrichtsalltag mit all seinen Herausforderungen und die zahlreichen schulischen Projekte und Aktionen kaum zu bewältigen. Dies auch noch unter den erschwerten Bedingungen der "Zwei Häuser" (Brockhaus- und Goethe- Gymnasium), deren Leitungen gut zusammenarbeiten, und der noch andauernden Sanierung unseres Hauses B. Schließlich sei hier auch erwähnt, dass wir mit Beginn des neuen Schuljahres den Blockunterricht eingeführt haben - eine "Rhythmusänderung", an die sich alle Beteiligten erst einmal gewöhnen müssen.

Ein herzlicher Dank gilt auch dem Schülerrat und dem Elternrat - beide Gremien mit neu gewählten Vorsitzenden - für die konstruktiv-kritische Zusammenarbeit und Unterstützung im nunmehr fast vergangenen Jahr 2018.
Auch dem Förderverein gebührt dieser Dank. Er hat sich in bewährter Tradition in schulische Veranstaltungen kooperativ eingebracht und die Schule finanziell unterstützt.


Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Kollegen sowie ihren Familien frohe, auch besinnliche Weihnachtstage und einen guten Rutsch in ein hoffentlich gesundes und erfolgreiches Jahr 2019.

Herzliche Grüße

Ralf Tramm

Schulleiter

10.12.2018

Einladung zum diesjährigen Tag der offenen Tür

Auch in diesem Jahr lädt das Brockhaus-Gymnasium alle interessierten Schüler und Schülerinnen, Eltern und Großeltern zum Tag der offenen Tür in das Brockhaus-Gymnasium ein. Kommt zahlreich und gut gelaunt und seht euch an, was euch hier erwartet. Nähere Informationen entnehmt ihr bitte dem Plakat.

 

27.11.2018

Einladung zum diesjährigen Weihnachtskonzert

Auch in diesem Jahr lädt das Brockhaus-Gymnasium alle Schüler/innen, Eltern und Großeltern zum traditionellen Weihnachtskonzert in der Gedächtniskirche Schönefeld ein. Kommt zahlreich und gut gelaunt und lasst euch durch das schöne Programm vorweihnachtlich einstimmen.

 
 

 

27.11.2018

Lesewettbewerb der 5. und 6. Klassen

Viele wunderbare Einblicke in die beliebtesten Kinder - und Jugendbücher teilten die besten Leser der 5. Klassen am Dienstag. Die Krone der Lesekönigin ging an Amelie Rafolt Gomes (5d), Arthur Kiesewetter (5d) und Julia Seyfert (5a) belegten die folgenden Plätze. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

In den 6. Klassen ging der 1. Platz an Sanna Klauß (6c), der 2. Platz an Antonia Bock (6d) und der 3. Platz an Lukas Folz (6c).

 

Besonderen Dank an die Jury!
D. Rust

 
 
 

12.11.2018

Russische Schriftstellerin am Brocki

Im Zusammenhang mit den Russischen Tagen in Leipzig (11.11.- 12.11.2018) besuchte uns eine junge Kinderbuchautorin aus Russland. Seit ca. 10 Jahren lebt Anna Goncharova ihre Leidenschaft das kreative Schreiben aus. Die junge Autorin wurde für ihre Bücher schon mehrmals mit russischen und internationalen Preisen ausgezeichnet. Insgesamt schrieb sie 30 Bücher, ihr 25tes Buch kam infolge der Fußball-WM 2018 heraus. Geplant ist die Veröffentlichung eines Hörbuches, welches sich auf ihr zuletzt geschriebenes Buch beziehen soll.

Auch in Deutschland kann man ihre Bücher erwerben. Indem sie ihr Publikum einband, brachte sie den Schülern der sechsten und zehnten Klassen die Aufgaben einer Schriftstellerin näher und stellte somit ihre Kreativität unter Beweis. Ihre sehr nette und höfliche Art kam positiv bei den Schülern an.

Als Dankeschön ließ sie einige ihrer Werke bei uns. Bei Interesse könnt ihr euch diese in unserer Bibliothek anschauen.

Verfasst von Samantha-Sophie Zimmer und Selina Fleischer.

30.10.2018

Praxisnaher Profilunterricht in der Klasse 9e

Jan Dossin von der HTWK baut mit den Schülern der Klasse 9e, naturwissenschaftliche Profilklasse, einen "Wasserwächter". Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler, wie die elektronischen Bauelemente Diode, Transistor und Kondensator in elektronischen Bauteilen sinnvoll eingesetzt werden können. Herr Dossin stellt ebenfalls mögliche Studiengänge an der HTWK nach dem Abitur vor. Den "Wasserwächter" nehmen die Schüler mit nach Hause, wo sie ihn sinnvoll einsetzen können.

Elke Seifert (Physiklehrerin)

02.11.2018

Diesjähriger Gestaltungswettbewerb für das Hausaufgabenheftdesign 2019/20

1. Kunstfahrt

Es ist soweit! Bis zum 26.10.2018 sind eure kreativen Bewerbungen gefragt, wenn ihr an der 1. Kunstfahrt  des Brockhaus-Gymnasiums teilnehmen wollt. 

Kursfahrt der Jahrgangsstufe 12

Am Montag, dem 17.09.2018, trafen sich alle Schüler der 12. Klasse unserer Schule gegen 6.15 Uhr am Aldi Parkplatz in Mockau, um gemeinsam Richtung Italien an den Gardasee zu fahren. Vor den 80 Schülern und 5 Lehrern, stand eine ca. zwölfstündige Fahrt. Nach jeweils 2h Fahrt wurde für 20 bis 30 Minuten eine Pause eingelegt und dann ging es weiter. Gegen 19 Uhr erreichten beide Busse das Hotel Centro Touristico in Bussolengo, Italien. Nachdem die Zimmer aufgeteilt wurden, begaben sich alle in den Speisesaal des Hotels und genossen ein langersehntes Abendessen. Danach wurde kurz die Planung des nächsten Tages besprochen, bevor alle Schüler zurück auf ihre Zimmer gingen um dort alles zu beziehen. Die Nachtruhe begann 22 Uhr und alle Schüler mussten auf ihre eigenen Zimmer zurück.

Am Dienstag trafen sich Schüler und Lehrer 8 Uhr zum Frühstück um 8.45 Uhr abfahrbereit an den Bussen zu sein. Auf dem Plan für diesen Tag stand die Fahrt nach Verona und Sirmione. Nach etwa 45 Minuten Fahrt erreichten wir Verona. Alle Schüler und Lehrer liefen gemeinsam zur Arena von Verona, an dem sich alle später wieder treffen sollten, um weiter Richtung Sirmione zu fahren. Nun begannen sich die Kurse aufzuteilen und einen eigenen, von den Schülern vorbereiteten, Stadtrundgang zu starten. Jeder Schüler erhielt vor der Kursfahrt eine Sehenswürdigkeit, über die er kurz etwas vor den anderen Schülern des eigenen Kurses erzählen sollte.Von der Arena in Verona ging es Richtung Haus der Julia und zum Fluss Etsch. Nach einem einstündigen Stadtrundgang, hatten nun alle Schüler 2h Freizeit um die Stadt für sich selbst zu erkunden und etwas zu essen. Die Schüler bildeten kleinere Gruppen um die Freizeit gemeinsam zu verbringen. Viele entschieden sich für Eis und Nudeln bzw. Pizza zum Mittag. Die Zeit verging sehr schnell, aber wir hatten noch einiges vor uns. Eine Stunde verging, bis wir Sirmione erreichten, wo keine Stadtrundgänge, sondern nur Freizeit für die Schüler geplant war. Viele liefen an den Strand, der an den Gardasee grenzte, um mit Freunden ein Eis zu genießen. Nach erneuten 2h Freizeit begaben sich nun alle Schüler wieder zu den Bussen, um zurück zum Hotel zu fahren. Dort angekommen waren noch etwa 2h Zeit bis zum Abendessen, also holten die meisten ihre Badesachen und genossen den hoteleigenen Pool, da es sehr warm in Italien war. Danach ging es zum Abendessen gegen 19 Uhr, zurück in die Zimmer und ab 22Uhr ins Bett.

Am Mittwoch war das Frühstück auf um 7 angesetzt und die Abreise nach Venedig auf 8 Uhr. 11.30 Uhr erreichten wir die Bootsanlegestelle, an der wir mit einem Boot ca. 20 Minuten nach Venedig fuhren. Von dort aus starteten die einzelnen Kurse wieder einen kleinen Stadtrundgang von der Seufzerbrücke, über den Markusdom bis zur Rialtobrücke, welcher etwa eine Stunde beanspruchte. Danach hatten alle Schüler wieder etwa 2h Freizeit, um zu essen oder Souvenirs zu kaufen. Man gelangte über unzählige Gassen zu vielen Brücken und sah gelegentlich Gondeln durch die Stadt fahren. Venedig war sehr eindrucksvoll, trotz dass man bei weitem nicht die gesamte Stadt erkunden konnte. 16Uhr ging es mit dem Boot zurück zum Parkplatz und anschließend mit dem Bus zurück ins Hotel, wo direkt das Abendessen 19 Uhr folgte. Alle gingen zurück auf die Zimmer und ließen den Abend bei Gesprächen oder Flaschendrehen gemeinsam ausklingen.

Der letzte Tag stand bevor, 8 Uhr Frühstück und 9 Uhr Abfahrt nach Riva. Dort angekommen fuhren wir mit einem Boot über den Gardasee nach Limone. Das Wetter war sehr schön und viele kauften sich wie die anderen Tage ein Eis. Einige nutzen die Kulisse am Gardasee um gemeinsame Fotos als Erinnerungen zu schießen. Nach 1,5h ging es mit dem Boot weiter nach Malcesine, quer über den Gardasee. Dort aßen manche Schüler zum letzten Mal Nudeln oder Pizza, andere begaben sich zu den Klippen und sprangen von dort aus in den Gardasee und nutzen das gute Wetter zum schwimmen. Die Zeit verging schnell, ehe wir zurück zu den Bussen mussten um zum Hotel zurückzufahren. Dort gingen wieder viele in den Pool, da noch ausreichend Zeit zum Abendessen war. Zurück auf den Zimmern, begannen die Schüler ihre Koffer weitestgehend zu packen, da 23 Uhr die Zimmerabnahme durch das Hotelpersonal angekündigt war, um am Freitagmorgen Zeit zu sparen.Alles verlief ohne Probleme und wir konnten gegen 23.30 Uhr alle schlafen gehen.

Am Freitag sollten wir gegen 6.45 schon die Koffer zu den Bussen bringen, um gleich 7 Uhr zum Frühstück zu können. 7.30 Uhr waren alle abfahrbereit und es ging wieder zurück Richtung Leipzig. Wieder wurde alle zwei Stunden eine Pause eingelegt. Gegen 19 Uhr erreichten wir den Aldi Parkplatz und konnten nun wieder zurück nach Hause und fehlenden Schlaf nachholen.Im Ganzen war es eine schöne Woche für alle Schüler, wir hatten viel Spaß, haben viel gesehen und hatten zusätzlich super Wetter. Danke an die Lehrer und unsere Eltern die uns diese Woche ermöglicht haben. Diese Kursfahrt wird als schöne Abschlussfahrt in Erinnerung bleiben.

Lea Mursch

LK Deutsch an der Arena in Verona
Sirmione
Markusplatz in Venedig
Von Limone nach Malcesine

25.08.2018

Neues aus dem Schauspielhaus ... Faust auf der Bühne

Liebe Schüler, 
das neue Schuljahr hat begonnen und damit auch unsere Arbeit zur Vorbereitung des Faustprojektes im März 2019.
Unsere erste "Amtshandlung" führte uns am 25.08. ins Schauspielhaus Leipzig. Dort stellten die beiden Theaterpädagogen, Frau Eicke und Frau Gaden, den neuen Spielplan des Theaters für die Spielzeit 2018/19 vor. Besonders interessierte uns natürlich die aktuelle Faustinszenierung.

Lest hier mehr ...

24.08.2018

Ausflug ins Schulbiologische Zentrum

Am Freitag, den 24.08.18, besuchten wir das Schulbiologische Zentrum in Leipzig. Dort behandelten wir das Thema „Wirbellose Tiere“. Wir wurden in drei Gruppen eingeteilt (1. Gruppe Teich, 2. Gruppe Boden, 3. Gruppe Wiese) und untersuchten die unterschiedlichen Lebensräume der Tiere. Die Gruppe „Teich“ kescherte im Wasser und versuchte dort Wirbellose zu finden, die Schüler in der Gruppe „Boden“ suchten in der Erde nach Tieren und die Schüler der dritten Gruppe suchten auf der Wiese nach wirbellosen Tieren. Wir bestimmten die Tiere mit Hilfe unterschiedlicher Bestimmungsbücher. Im Schulbiologischen Zentrum haben wir viel Interessantes über wirbellose Tiere erfahren.

P. Gäbler, Klasse 6b

19.08.2018

Abiturjahrgang 2019 beim Ladies Run der Deutschen Post

Bei 30 Grad und strahlendblauem Himmel „erstanden“ am Sonntag, den 19.August 2018, 30 Schülerinnen und Schüler unserer Jahrgangsstufe 12   als Streckenposten eine beachtliche Summe für ihr Abikonto.

Verteilt auf eine Strecke von 5 km sicherten sie die Laufstrecke in der Leipziger City ab, nachdem sie im Vorfeld mit T-Shirts und einem kleinen „Überlebensbeutel“ ausgestattet wurden.

Ein großes Dankeschön an alle, die mitgemacht haben und den freien Sonntag opferten.

 

Viola Mettag

Tutorin

Wir wollen wissen, was die Welt im Innersten zusammenhält.

Liebe Brockhäusler,
das neue Schuljahr wartet mit vielen interessanten Ereignissen auf euch.

Eines davon wird eine zweiwöchige Projektwoche im März 2019 für alle Schüler der Klassenstufen 5-11 sein, die wir gemeinsam mit dem Schauspielhaus Leipzig, unserem Kooperationspartner, planen und durchführen wollen. Unser Projekt wird in Anlehnung an die kommende Inszenierung von Goethes "Faust" im Schauspielhaus (Premiere im September) durchgeführt werden. Lasst euch überraschen, was auf euch zukommt!

Heute möchte sich das Schülerteam vorstellen, das die Projektwoche organisatorisch mit vorbereitet und dann begleitet.

Bleibt gespannt, wir melden uns zu Beginn des nächsten Schuljahres wieder an dieser Stelle.

Frau Kohlmann

Im Organisationsteam wirken mit:
Edgar von Ostrowski, Nico Schramm, Jonas Gehlert, Robert Perl, Tom Schwarz, Emily Dvoracek, Anabel Engels, Carolin Probst, Sarah Kluge, Nelly Zeißig und Charis Simon