17.10.18

10/17/18

Erste Eindrücke sammeln

Mehr oder weniger ausgeschlafen ging es nun am nächsten Morgen zum Frühstück, wo uns jedoch nicht frische Brötchen, sondern weiße Teigknödel erwarteten. Am Vormittag konnten wir unser mehr oder weniger vorhandenes künstlerisches Talent bei der chinesischen Tuschemalerei unter Beweis stellen. Dort durften wir, gemeinsam mit anderen AustauschschülerInnen aus Amerika, Finnland und der Schweiz am Unterricht teilnehmen. Zur ersten Mittagsmahlzeit gab es als große Überraschung: Reis! Nachmittags besuchten wir die Gedenkstätte für die Opfer des Massakers 1937 in Nanjing. Das erste Abendbrot ähnelte dem Mittag sehr und gestärkt bummelten wir dann noch ein bisschen in der Stadt rum.