27.10.18

10/27/18

Ein Tag in Nanjing und Einblicke in die chin. Kultur des Handelns

Den letzten Tag in Nanjing verbrachten wir noch einmal mit unseren Gastschülern und Gastschülerinnen, die uns während eines Stadtrundgangs verschiedene Besonderheiten ihrer Stadt zeigten. Zum Beispiel sahen wir die moderne Architektur der Hochhäuser und übten uns im Handeln in einem Underground Markt. Dabei ist uns aufgefallen, dass das Handeln in der chinesischen Kultur im Gegensatz zur deutschen eine große Rolle spielt und ganz üblich ist. Bei einem netten gemeinsamen Mittagessen unterhielten wir uns über das Schulleben unserer beiden Heimatländer und stellten viele Unterschiede fest. Ein Beispiel dafür ist, dass die chinesischen Schüler auch am Wochenende Nachhilfekurse belegen und daher etwas unter Zeitdruck standen. Trotzdem genossen wir die Zeit zusammen und lachten viel. Ein Erlebnis anderer Art stellte die Rückfahrt mit der U-Bahn dar. Im Gegensatz zu Leipzig überraschten uns riesige Menschenmassen, die aber vergleichsweise geordnet vor dem Bahnsteig standen und auf ihre U-Bahn warteten. Außerdem gibt es extra Sicherheitstüren vor dem Zug, die einen sichereren Ein- und Ausstieg garantieren.