28.10.18

10/28/18

Ein Tag in Suzhou und viele bleibende Eindrücke

Früh am Morgen hieß es heute: "Alles fertig machen und Zimmer beräumen!", denn wir machten uns auf den Weg nach Suzhou. Unsere heutige Reiseleiterin beschrieb diese Stadt als eher klein im Verhältnis zu Shanghai zum Beispiel. Mit 3 Millionen Einwohnern und einer Altstadt von 15 km² Größe ist die Stadt für die Chinesen relativ klein, was uns ziemlich erstaunte. Es gibt große Unterschiede zwischen der Architektur und dem Städtebau zwischen Alt- und Neustadt. Wir verbrachten den Tag in der Altstadt von Suzhou, in der wir einen alten chinesischen Garten besuchten, der sich in so vielen Dingen von den typisch deutschen Gärten unterscheidet. Es gibt dort sogenannte "Wandelgänge", welche dazu dienen, den Garten auch in kälteren Jahreszeiten oder zur Regenzeit genießen zu können. Außerdem sei er, wie unsere Reiseleiterin uns erklärte, auch bei Regen schön anzusehen und nicht nur bei Sonnenschein. Die Gänge sind mit 300 Steintafeln ausgestattet und auf den Wegen befinden sich verschiedene Tierornamente, welche die Stellung der jeweiligen Personen anzeigten. So steht beispielsweise der Kranich als Symbol für die höchste Position der Zivilbeamten. Charakteristisch für diese Gärten ist das Hervorheben von Naturgesteinen und kleinen Teichen. Dies führt zu Harmonie, welche in der chinesischen Philosophie unter andrem zu einem langen Leben führt. Im Gegensatz zu Deutschland wird in der Bepflanzung der Gärten wenig Wert auf viele Blumen gelegt. Ein weiterer Halt auf unserer Tagestour durch Suzhou war die Besichtigung einer Seidenfabrik. Dort konnten wir den Prozess der Herstellung von Seide Schritt für Schritt verfolgen: Angefangen mit der Ernte der Blätter des Maulbeerenbaumes als Futter für die Seidenraupen bis hin zum Weben von Tüchern, Bettdecken, Krawatten und vielem mehr. Als Letztes besichtigten wir die Tiger Hill Pagode. Unsere Reiseleiterin erzählte uns alte Legenden über diese Pagode und wir erfuhren viel über die historischen Hintergründe dieses Hügels. Dieser Tag brachte uns viele Eindrücke über eine alte und historische Stadt.

 

(Die Fotos zu diesem Bericht folgen in Kürze.)