23.10.2018

10/23/18

Das Capitol

Ich habe die letzten Sachen gepackt und bin, sehr müde, mit meiner Familie zum Flughafen gefahren. Heute ging es nach Washington D.C. Das bedeutet, wir mussten uns von unseren wundervollen Gastfamilien verabschieden. Es gab viele Tränen, denn eine schöne Zeit ging zu Ende, jedoch freute man sich gleichzeitig auf ein Wiedersehen mit den Austauschschülern im Juni. 6:38 Uhr ging es dann auf nach Chicago, wo wir 8:10 Uhr ankamen. Dort hatten wir nur einen sehr kurzen Aufenthalt, ca. eine halbe Stunde, bis es direkt weiter nach Washington ging. Das Fliegen war schon nichts besonderes mehr, da wir während der Reise schon so oft geflogen sind. In Washington ist es eine Stunde später als in Chicago und Minnesota. Nach der Zeit in Washington sind wir kurz vor 12 Uhr angekommen und hatten alle großen Hunger. Es war super Wetter, sehr sonnig und warm. Mit zwei Shuttles wurden wir dann zu unserem Hotel gebracht, welches ca. 50 min vom Flughafen entfernt war. Als wir dort alle halbverhungert und kaputt angekommen sind, sind wir,  nachdem wir unser Gepäck abgestellt hatten, zu Burger King gegangen, wo es super Angebote gab. 
Nachdem sich alle satt gegessen haben, sind wir mit der Metro zum Capitol gefahren, wo wir eine geführte Tour machten, die sehr interessant war. Wir haben noch ein bisschen die Gegend erkundet und sind dann zu einem Foodcourt gefahren, wo jeder etwas leckeres zum Abendessen fand. Ich war noch satt von Burger King und hatte mehr Lust auf etwas Süßes und habe einen super leckeren Crêpe mit Nutella gegessen. Um 19:15 Uhr sind wir dann nach draußen gegangen um eine 2-stündige Nachtrundfahrt zu machen. Es wurde schon dunkel und alle hatten oben einen Platz, wo es sehr kalt war, aber es jeder ausgehalten hat, weil man eine so schöne Sicht hatte. Wir sind durch die schön beleuchteten Straßen Washingtons gefahren und haben viele markante Sehenswürdigkeiten und Gebäude gesehen. So zum Beispiel das Weiße Haus und das Lincoln Memorial. Am Lincoln Memorial haben wir eine kleine Tour zu Fuß gemacht, die jedoch nicht geführt war und haben uns dort etwas genauer umgesehen. Danach sind wir mit dem Bus weitergefahren und um 21:20 Uhr halb durchgefroren wieder am Central angekommen, wo wir mit der Metro zurück zu, Hotel gefahren sind. Als wir ankamen waren alle sehr erschöpft. Wir haben unsere Zimmer bekommen und sind ins Bett gefallen. Es war ein sehr schöner Tag und ich freute mich schon auf morgen und auch auf die Heimreise. 

Miri Abraham