Demat ! Mat an traoù ?

Ça, ça veut dire « Comment ça va ? » en breton et ici « Ça va très bien » !

Wir melden uns aus Brest mit dem dritten Teil unserer « reportage franco-allemand ». Es ist schon unser letzter Tag hier und die Zeit verflog, fast so schnell wie der TGV fährt!

Lundi: notre première journée à l’école

Wir haben das Lycée kennengelernt, am Unterricht teilgenommen und dann zum Sich-Austoben die Boulderhalle «The Roof » erobert – ein toller Start in die Woche!

Mardi: notre journée de l’aventure

Mit dem Boot ging es zur schönsten Halbinsel Frankreichs, nach Camaret, und der Atlantik hieß uns mit der ein oder anderen kleinen oder großen Welle willkommen. Dort sicher an Land gegangen J entdeckten wir dieses idyllische Fleckchen Erde und besichtigten ein bretonisches Rettungsboot von außen und innen – super spannend!

Mercredi: notre journée de la mer

Heute kam es vormittags auf Ausdauer, Körpergefühl und auch auf ein wenig Kälteresistenz an. Wir konnten uns beweisen im Kayak oder Stand Up Paddle. Das war sehr aufregend!

Nachmittags besuchten wir das Aquarium « Océanopolis » und erfuhren viel Neues und Wissenswertes zum Thema Meer über die Arktis, Antarktis, über die Tropen und natürlich über die Bretagne. Seegurken und Seesterne durften wir sogar « streicheln »! C’était super!

Jeudi: notre dernière journée à l’école

Der letzte offizielle Tag steht an. Wir haben unsere « Koffer gepackt » - Sprachübungen auf Deutsch und Französisch standen auf dem Programm. Jetzt heißt es noch, sich in zwei Unterrichtsstunden zu beweisen und den Alltag der französischen Schule live zu erfahren. Da die Schule diese Woche dem Motto « Arts et culture » folgt, erleben wir in der Mittagspause ein kleines Konzert, bei dem Schüler unserer Gruppe teilnehmen. Wir sind sehr gespannt!

Heute Abend freuen wir uns auf « la soirée crêpes », wo wir gemeinsam u.a. das Erlebte Revue passieren lassen.

Und dann ist unsere Woche in Brest auch schon wieder vorüber. Quel dommage!

Vendredi: la journée des adieux

Morgen früh verabschieden wir uns von unseren tollen Corres (Austauschpartnern) und fahren quer West/Ost nach Leipzig zurück.

Wir bedanken uns herzlich beim super engagierten Team vor Ort – Madame Wiesel et Monsieur Bourry, und bei der Schule Anne-Marie Javouhey für den Empfang in Brest.

Madame Eichhorst et Madame Gaudin hoffen, dass es eine bereichernde Erfahrung für alle war und das Vieles von dem, was wir in Brest erlebt haben, in Erinnerung bleibt.

Un grand Merci à vous les élèves pour votre motivation, votre engagement et pour nous avoir fait confiance!

Kenavo!