Start


Im internen Bereich (Downloads) finden Sie neue Dokumente zur Wiederaufnahme des Unterrichts ab dem 18.05.20.


 

Liebe Eltern,

im Namen aller Lehrkräfte bedanke ich mich für die gute Zusammenarbeit in den zurückliegenden Wochen. Außerdem einen herzlichen Dank für das Feedback zu den Aufgaben sowie die vielen netten, aufmunternden Worte.

gez. C. Kuhn

SL GS Kitzscher


UPDATE 10, Sonntag, 17.05.2020, 11:00Uhr

Wiederaufnahme des Unterrichts in allen Klassenstufen

Liebe Eltern,

Sie wurden durch die Klassenleiter und Elternsprecher über die Abläufe an unserer Grundschule ab dem 18.5.2020 informiert.

Unsere Grundschule hat sich in der letzten Woche intensiv auf die Öffnung vorbereitet, um den Vorgaben gerecht zu werden. Wir sind bereit, alle Kinder, die am Präsenzunterricht teilnehmen möchten, aufzunehmen.

Wie Sie den Medien entnehmen konnten, gibt es kurzfristige Änderungen bezüglich der Schulpflicht, welche Ihnen im beigefügten Elternbrief des Staatsministers erläutert werden.

gez. C. Kuhn

Schulleiterin


Liebe Eltern,

zu Ihrer Information stellen wir Ihnen den Brief des Staatsministers für Kultus, Christian Piwarz, zur Wiederaufnahme des Unterrichts für Grundschüler in festen Gruppen, zur Verfügung.

gez. C. Kuhn

SL, GS Kitzscher


UPDATE 9, Freitag, 08.05.2020, 16 Uhr

Wiederaufnahme des Unterrichts in allen Klassenstufen

Ab Montag, den 18. Mai 2020 wird die Schulbesuchspflicht für die Klassenstufen 1 bis 4 wieder gelten.

Alle Grundschulkinder können wieder in die Schule gehen. Eine Klassenteilung findet nicht statt. Diese schulische Öffnung ist mit wesentlichen Bedingungen verbunden:

  • Strikte Trennung der Klassen sowie konsequente Vermeidung des Zusammentreffens von Kindern unterschiedlicher Klassen in Gebäuden und auf Freiflächen.
  • Das allgemeine Abstandsgebot gilt somit nicht innerhalb der festen Klassenverbände, ansonsten schon für alle sonstigen Abläufe im Schulhaus, in den Pausen und auf dem Außengelände.
  • Sportunterricht (auch Schwimmunterricht) kann bis zum Schuljahresende nicht stattfinden.

Unser Team wird gemeinsam ein Konzept erarbeiten, um den Vorgaben gerecht zu werden.

Weitere Informationen folgen zeitnah.

gez. C. Kuhn

Schulleiterin


UPDATE 8, Montag, 04.05.2020, 12:00 Uhr

Veränderungen zum 06.05.2020

Die im Update 7 genannten Maßnahmen treten am 06.05.2020 in Kraft. Alle Eltern der 4. Klassen haben einen Stundenplan erhalten.

Bei der Notbetreuung gibt es weitere Änderungen, siehe Allgemeinverfügung sowie Liste in der Anlage.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der bekannten Telefonnummer zur Verfügung.

gez. C. Kuhn

SL, GS Kitzscher


UPDATE 7, Mittwoch, 29.04.2020, 14 Uhr

Wiederaufnahme des Unterrichts in den Klassenstufen 4

Ab Mittwoch, den 06. Mai, sollen Schüler und Schülerinnen der 4. Klassen ihre Schulen wieder besuchen. Dazu wird der Klassenverband aufgelöst. Alle Viertklässler werden täglich nach einem Sonderplan in den Fächern Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Englisch in Kleingruppen unterrichtet. Über den Unterricht hinaus betreuen die Lehrkräfte die Kinder der 4. Klassenstufe zu den üblichen Betreuungszeiten, d. h. sowohl die Betreuung vor als auch nach dem Unterricht ist abgesichert (6 – 16 Uhr). Alle betroffenen Eltern erhalten noch einen Elternbrief, der alle wichtigen Informationen beinhaltet.

Am Montag und Dienstag, den 04. und 05.05.20, findet wie bisher die Notbetreuung für die Klassen 1 – 4 statt. Ab Mittwoch (06.05.) werden die Kinder der Klassenstufen 1 – 3 durch die Horterzieher in den Horträumen notbetreut.

Die Wiederaufnahme des Unterrichts in der Primarstufe zunächst in der 4. Klassenstufe ist damit begründet, dass die ältesten Schüler im Grundschulalter am ehesten Abstands- und Hygieneregel einhalten können.

Laut Kultusminister soll in einer dritten Stufe auch für die übrigen Schüler der Unterricht an den Schulen ermöglicht werden. Ein Wechsel aus Präsenzzeiten an der Schule und häuslichen Lernzeiten ist vorstellbar. Es wird angestrebt, dass alle Schüler, wenn die Lage es zulässt, möglichst mindestens einmal in der Woche im Unterricht an der Schule sein können.

gez. L. Korndörfer


Wir bitten Sie um Kenntnisnahme!


UPDATE 6, Freitag, 17.04.2020, 18:00 Uhr

Verlängerung der Maßnahmen an Grundschulen bis einschließlich 03. Mai 2020

Die laut der Allgemeinverfügung zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes ergriffenen Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie werden für Grundschulen beibehalten und gelten bis einschließlich 03.05.2020.

Der Anspruch auf Notbetreuung wurde erweitert und besteht, wenn

- beide Personensorgeberechtigten oder der alleinige Personensorgeberechtigte bzw. in Fällen der Umgangsregelung der zur Antragstellung aktuell Personensorgeberechtigte in einem Sektor der Kritischen Infrastruktur nach Anlage 1 tätig ist und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert sind,

- nur einer der Personensorgeberechtigten in folgenden Bereichen tätig ist und aufgrund dienstlicher und betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert ist und eine Betreuung durch den anderen Personensorgeberechtigten nicht abgesichert werden kann:

  • Gesundheitsversorgung und Pflege, 
  • Rettungsdienst (einschließlich Berufsfeuerwehr),
  • Öffentlicher Personennahverkehr,
  • Polizei- bzw. Justizvollzugsdienst,
  • Schuldienst und Kindertagesbetreuung (einschließlich Schülerinnen und Schüler in Abschlussklassen mit betreuungspflichtigen eigenen Kindern),
  • Kommunal- oder Staatsverwaltung, sofern ein Personensorgeberechtigter mit Aufgaben der Bekämpfung der Corona-Pandemie betraut ist.

gez. C. Kuhn

SL GS Kitzscher


UPDATE 5, Dienstag, 31.3.2020, 12:00Uhr

Elternbrief von Herrn Staatsminister Christian Piwarz

Liebe Eltern,

im nachfolgenden Link erhalten Sie den Brief des Staatsministers bezüglich der Beschulung Ihrer Kinder zu Hause.

Im Login-Bereich (Downloads) haben wir einige Neuerungen für Sie zusammengestellt. Bitte melden Sie sich an und beachten Sie die Veränderungen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen täglich telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen allen gesund zu bleiben und grüße alle Eltern sowie Schülerinnen und Schüler.

gez. C. Kuhn


NEU: Login zum Downloaden nötig

Liebe Eltern,

ab kommender Woche (30.03.) sind die Lernmaterialien nur nach erfolgreichem Login auf der Homepage sichtbar.

Den notwendigen Benutzernamen und das Passwort erhalten Sie über die Elternsprecher. Einloggen können Sie sich auf der Startseite.

Falls Sie die Lernpläne nicht sehen können, aktualisieren Sie bitte nach dem Login die Seite "Downloads" im Browser. Dann sollte Ihnen alles angezeigt werden. 

gez. L. Korndörfer 

 


UPDATE 4, Montag, 23.3.2020, 21:00Uhr

Änderungen bei der Notbetreuung ab dem 24.3.2020

Ein Anspruch auf Notbetreuung besteht, wenn

  • beide Personensorgeberechtigte oder der alleinige Personensorgeberechtigte bzw. in den Fällen von Umgangsregelungen der zur Antragsstellung aktuell Personensorgeberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert sind, 
  • nur einer der Personensorgeberechtigten (bzw. in den Fällen von Umgangsregelungen) im Gesundheitswesen sowie im Bereich der ambulanten bzw. stationären Pflege oder im Polizeivollzugsdienst tätig ist und aufgrund dienstlicher und betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert ist,
  • Eltern oder auch Kita- Fachkräfte um das Kindeswohl fürchten. In diesen Fällen ist zwingend das zuständige örtliche Jugendamt zu informieren, um mit dessen Zustimmung die Notbetreuung abzusichern. 

Voraussetzung für die Notbetreuung ist, dass die Kinder und deren Personensorgeberechtigten 

  • keine Symptome der Krankheit Covid-19 aufweisen und
  • nicht in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen oder seit dem Kontakt mit einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person 14 Tage vergangen sind und sie keine Symptome der Krankheit Covid-19 aufweisen und
  • sich nicht in einem Gebiet aufgehalten haben, das das Robert-Koch-Institut im Zeitpunkt des Aufenthaltes als Risikogebiet zur Infektion mit dem Erreger SARS-CoV-2 ausgewiesen war oder innerhalb von 14 Tagen danach als solches ausgewiesen wurde oder seit der Rückkehr aus diesem Risikogebiet 14 Tage vergangen sind und sie keine Symptome der Krankheit Covid-19 zeigen

Personensorgeberechtigte müssen in einem der in der Anlage 1 genannten Bereiche tätig sein. Diese muss mit dem Formblatt, mit einer Bestätigung des Arbeitgebers, gegenüber der Schulleitung nachgewiesen werden und kann binnen eines Arbeitstages nachgereicht werden.

Diese Maßnahme gilt bis einschließlich 17.4.2020.

gez. Carola Kuhn

Schulleiterin


UPDATE 3, Montag, 16.3.2020, 20:00Uhr

Ab Mittwoch, 18.03.2020 wird unsere Schule offiziell geschlossen.

Ein Betreuungsangebot besteht, wenn beide Personensorgeberechtigte oder der alleinige Personensorgeberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert sind.

Voraussetzung für die Notbetreuung ist, dass die Kinder und deren Personensorgeberechtigten 

  • keine Symptome der Krankheit Covid-19 aufweisen und
  • nicht in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen oder seit dem Kontakt mit einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person 14 Tage vergangen sind und sie keine Symptome der Krankheit Covid-19 aufweisen und
  • sich nicht in einem Gebiet aufgehalten haben, das das Robert-Koch-Institut im Zeitpunkt des Aufenthaltes als Risikogebiet zur Infektion mit dem Erreger SARS-CoV-2 ausgewiesen war oder innerhalb von 14 Tagen danach als solches ausgewiesen wurde oder seit der Rückkehr aus diesem Risikogebiet 14 Tage vergangen sind und sie keine Symptome der Krankheit Covid-19 zeigen.

Personensorgeberechtigte müssen in einem der in der Anlage 1 genannten Bereiche tätig sein. Diese muss mit dem Formular mit einer Bestätigung des Arbeitgebers, gegenüber der Schulleitung nachgewiesen werden und kann binnen eines Arbeitstages nachgereicht werden.

Diese Maßnahme gilt bis zum 17.4.2020.

gez. Carola Kuhn

Schulleiterin

 

­­­­­­­


UPDATE 2, Montag, 16.3.2020, 13:00Uhr

Hinweise zu den Lernaufgaben

  • Die Klassen erhalten ab 17.03.2020 Wochenpläne mit Lernaufgaben, welche über unsere Homepage (https://cms.sachsen.schule/gskitzscher/downloads/) herunterzuladen und zu erfüllen sind.
  • Die Kontrolle erfolgt nach den Osterferien.
  • Jede Woche wird ein neuer Wochenplan bereitgestellt.
  • Die Lernaufgaben umfassen bereits behandelten Unterrichtsstoff zur Übung und Festigung.
  • Sollten Sie keine Möglichkeit zum Ausdrucken haben, melden Sie sich bitte im Sekretariat. (Tel.: 03433-74 11 01, mail.: sekretariat.gs-kitzscher@t-online.de)
  • Ab 23.3.2020 werden alle Aufgaben nur noch online zur Verfügung stehen.

gez. C. Kuhn

Schulleiterin


 

UPDATE, Sonntag, 15.3.2020, 13:00Uhr

Hinweise für die Tage vor der offiziellen Schulschließung

Die Schulen sind vorerst noch geöffnet. Eine Betreuung ist gesichert.

Alle Kinder die zu Hause bleiben, müssen telefonisch entschuldigt werden. Bitte nutzen Sie dafür ab sofort den Anrufbeantworter (03433-74 11 01).

 

Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch ungewiss, ab wann die Schulen komplett schließen müssen. Nach Schließung werden nur noch Kinder, bei denen beide Elternteile bestimmten Berufsgruppen angehören betreut. Eine Auflistung dieser folgt.

Die Lehrerkollegien bereiten sich ab Montag auf die Zeit der Schließung der Schulen vor. Sie erarbeiten Konzepte für die weitere Vermittlung von Lernstoff.

Die Zeit der Schließung ist keine Ferienzeit, sondern Lernzeit. Die Schulen vermitteln Unterrichtsstoff soweit dies möglich ist auf digitalem und analogem Wege bzw. durch Erstellen eines Lernplans für zu Hause.

Wir werden Sie hier regelmäßig auf dem Laufenden halten.

gez. Carola Kuhn

Schulleiterin


 

Ab Montag (16.03.20) unterrichtsfreie Zeit

Schließungen von Schulen und Kitas werden vorbereitet

Sachsens Kultusministerium ordnet für öffentliche Schulen ab Montag (16. März) unterrichtsfreie Zeit an. Die Anordnung gilt bis auf Weiteres. Die Schulen bleiben jedoch geöffnet. Das Lehrpersonal ist anwesend, um die Betreuung für alle Schülerinnen und Schüler sicherzustellen. In der unterrichtsfreien Zeit können Schülerinnen und Schüler jedoch zuhause bleiben. Eine Schulpflicht besteht nicht.

Mit der Entscheidung wird Eltern die Möglichkeit gegeben, sich bis zur Schließung von Schulen, auf eine Betreuung von Kindern und Schülern im
häuslichen Umfeld einstellen zu können. Eine Entscheidung, ab wann Schulen und Kitas bis nach den Osterferien komplett geschlossen werden, wird im Laufe der kommenden Woche getroffen.­