Förderzentrum für Körperbehinderte Dresden 

Diagnostik

Diagnostik erfolgt:

  • nach Auftragserteilung durch die Sächsische Bildungsagentur
  • zur Feststellung, Überprüfung oder Aufhebung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
  • bei möglichem Wechsel des Förderschwerpunktes und / oder Förderortes
  • zur Festlegung des Förderortes und des Bildungsgangs
  • durch qualifizierte Sonderpädagogen des Förderzentrums
  • in Koordination mit anderen Fachkräften, Einrichtungen und Ämtern (z. B. Kinder- und Jugendärztlicher Dienst, Schulpsychologen, Fachärzten)

 

Diagnostik erfolgt bei:

  • zukünftigen Schulanfängern (Diagnostikwochen im März bis Mai am Förderzentrum; im Einzelfall auch in der Kita)
  • Auffälligkeit oder Erwerb einer körperlichen oder motorischen Besonderheit während der Schulzeit (alle Klassenstufen - bis Kl. 12 Gymnasium, Berufliche Schulzentren)
  • bei Wechsel des Bildungsgangs von SchülerInnen des Förderzentrums prozessimmanent im laufenden Schuljahr
  • dem Übergang Klasse 4 - 5