Alles Trick im Neigungskurs

Im Rahmen eines Neigungskurses der Klasse 8 entstehen in diesem Schuljahr Trickfilme, die die sogenannte Stop-Motion-Technik nutzen. Dabei wird aus an sich unbeweglichen Objekten eine Animation erstellt. Mit Hilfe einer Kamera und einer speziellen Software werden Einzelbilder aufgenommen und aneinandergereiht. Für eine Sekunde Film sind mindestens 12 Einzelbilder notwendig. Das bedeutet, dass die Schüler für einen 2 Minuten langen Trickfilm insgesamt 1440 Bilder aufnehmen müssen. Mehr Informationen zur Stop-Motion Technik können Sie hier nachlesen.

Die Software speichert die Einzelbilder und setzt sie zu einem Film zusammen.
Eine passende Kulisse ist wichtig, als Akteure eignen sich LEGO-Figuren.