Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit

...ist…

…ein ergänzendes Angebot für Schüler*innen, Pädagog*innen und Eltern/ Sorgeberechtigte am Lebens- und Lernort Schule.

 

Schulsozialarbeit basiert auf…

…Vertraulichkeit
…Freiwilligkeit
…Parteilichkeit
…Ganzheitlichkeit
…Verlässlichkeit

 

Schulsozialarbeit bietet…

 

…für Schüler*innen:

  • Offene Gesprächs-, Kontakt- und Freizeitangebote
  • Beratung und Unterstützung bei individuellen Problemen oder Konflikten mit Mitschülern, Lehrern, in der Schule, Freunden, Eltern/ Familie → “offenes Ohr“ für alles, was Schüler*innen in Alltag und Schule bewegt
  • Beratung zu Themen wie Mobbing, Cybermobbing, Ausgrenzung
  • Sozialpädagogische Gruppenangebote: Selbstbehauptung, Umgang mit Aggressionen/ Gewalt, Alternative Konfliktlösungsstrategien
  • Unterstützung bei der Umsetzung von Ideen der Schüler*innen
  • Gestaltung von Freizeit in den Ferien oder nach der Schule, z.B. Ausflüge, Kreative Angebote, Erlebnispädagogische Angebote

 

…für Pädagog*innen:

  • Beratung und Unterstützung der Pädagog*innen bei schwierigen Klassensituationen und Konfliktbearbeitung
  • Vielfältige Angebote zur Unterstützung des Schulklimas, z.B. Klassenrat als Methode zur Demokratieförderung, Projekttage für Klassen zu den jeweils aktuellen Themen/ Situationen
  • Prävention und Intervention bei Mobbing mit der ganzen Klasse, in Gruppen oder Arbeit mit einzelnen Schüler*innen z.B. No Blame Approach, Rollenspiele, Theaterstücke, Filme, Parcours für ein faires Miteinander, Gesprächsrunden, Diskussionen
  • Organisation von Projekten/ Angeboten zur Suchtprävention, Gewaltprävention, zur Demokratieförderung, Toleranzförderung
  • Unterstützung bei der Gestaltung und Durchführung von schulischen Festen, Projekten, Angeboten
  • Begleitung von Projekten und Wandertagen

 

 …für Eltern/ Sorgeberechtigte:

  • Beratung zu Fragen rund ums Kind, zur Schule, zur Zukunft, zu Erziehung oder einfach um Sorgen und Ängste anzusprechen
  • Vermittlung bei Konflikten zwischen Eltern und Kind oder Eltern und Schule
  • Hausbesuche z.B. bei Schulverweigerung, Schulabstinenz
  • Vermittlung von speziellen Beratungs- und Hilfsangeboten, Unterstützung bei Kontakten mit Ämtern und Behörden, auf Wunsch auch Begleitung zu Terminen
  • Information über Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung für die Kinder
  • Möglichkeit, gemeinsam Freizeitangebote für und mit den Kindern zu gestalten

 

 …So erreicht man die Schulsozialarbeiterin:

 

Name... Kathrin Meinhold

In der Schule...MO – DO 08:30 – 16:00 Uhr, FR 08:30 – 15:00 Uhr

Telefon...0151 – 688 563 15

E- Mail...kathrin.meinhold(at)faw(dot)de

 

Weitere Termine können auch individuell & spontan vereinbart werden!