13. Februar und die Schüler der Oberschule Weixdorf

Zum Gedenken an den 13.Februar 1945 fand gestern im Kulturrathaus eine große Veranstaltung für alle Schülerinnen und Schüler aus Dresden für Toleranz, Demokratie und Weltoffenheit statt.

Der Einladung folgten mehr als 150 Schüler  außerdem noch viele renommierte Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaftswissenschaft. Schüler aus der Oberschule Weixdorf waren natürlich auch vertreten.  Die Veranstaltung begann um 9 Uhr mit einer interessanten Rede von der Dresdner Oberbürgermeisterin  Frau Orosz und der Vorstellung aller eingeladenen Gäste.  Unter den internationalen Vertretern waren u.a. der Friedensaktivist Prof. Eiichi Kido aus Japan, der spanische Philosoph Juan Guiterrzas und weitere Zeitzeugen, wie Nora Lang. Im Tagesverlauf fanden 11 Workshops statt, in denen die Schüler mit tiefgreifenden Fragen zum Nachdenken angeregt wurden oder sich an interessanten Diskussionen beteiligen konnten. Wir haben so viel Neues über die Gräueltaten der Vergangenheit erfahren und uns wurde die Möglichkeit gegeben, sich mit der Kriegszeit intensiv zu beschäftigen. Die bewegenden Gespräche und zahlreichen neue Eindrücke konnten alle Teilnehmer in der Mittagspause mit ihren Freunden teilen und sich dabei am üppigen Buffet bedienen.

Den Schluss bildete eine interessante Podiumsdiskussion unter der Leitung von Frank Köhler, in der auch viele Schüler mit diskutieren konnten und laut ihre Meinung geäußert haben.

Nach dieser abschließenden Diskussion verließen wir mit vielen Eindrücken bereichert, das Rathaus und konnten an der friedlichen Schüler-Demo teilnehmen.

Janko Wand - 14.02.2014