landestypisches Essen

Landestypisches Essen - ein Thema im Vertiefungskurs

Warum wird in China anders gegessen als in Italien oder den USA?
Welche Lebensmittel werden in den Ländern verwendet?
Welche Sitten und Gebräuche rund um das Essen gibt es?
Was ist ein typisches Gericht?

Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigten sich die Schüler in Gruppen.
Sie erkannten, dass die geografischen Bedingungen ebenso eine Rolle spielen wie die Religion des Landes oder die Lebensbedingungen und - verhältnisse. In einem Flyer sollten die Ergebnisse dargestellt werden und ein typisches Gericht zum Nachkochen enthalten sein.
Im Schulhaus roch es wieder verführerisch als Pizza, Hamburger mit Pommes oder gebratene Bananen mit Mandeln auf dem Tisch kamen. Für alle neu war Mitarashi Dango - ein japanisches Gericht aus Reismehl und Klebreismehl.
Hier das Rezept für alle Wagemutigen.

Zutaten (für 4 Spieße a 5 Bällchen):

200g Klebreismehl
100g Reismehl

Zubereitung:

  1. Klebreismehl und Reismehl gut mischen. Dann Wasser nach und nach zugeben und weich kneten. (Wenn der Teig so weich wie Ohrläppchen ist, ist er gut.)
  2. Kleine Bällchen formen und in kochendes Wasser geben.
  3. Zuerst sinken die Bällchen ab, wenn sie wieder auftauchen und schwimmen herausnehmen und auf einen Holzspieß stecken.

Mitarashi Soße


Zutaten:

2 EL Sojasoße
4 EL Zucker
30ml Wasser
2 TL Speisestärke

Zubereitung:
Alle Zutaten (ohne Stärke) in einen Topf geben und unter schwacher Hitze langsam kochen. Ständig umrühren bis der Zucker geschmolzen ist und es etwas cremig ist.
Soße auf die Dangos streichen.

Guten Appetit!