News

News Detailansicht

Kooperationsvereinbarung mit der IHK

Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung 2. Oberschule Kamenz mit Unternehmen aus Kamenz und Vertretern der IHK, Landratsamt Bautzen, LASuB Regionalstelle Bautzen

 

Kamenz,  21.03.2018 – „Partnerschaft Schule-Unternehmen“ – unter diesem Motto unterzeichneten die stellvertretende Schulleiterin der 2. Oberschule Kamenz  Ursula Diestel und die Vertreter der zukünftigen Partner-Unternehmen DIW Bau GmbH, MAJA-Möbelwerk GmbH und VELOMAT Messelektronik GmbH eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei der Berufsorientierung. Leider verhindert  waren das Hotel Goldener Hirsch und OPTIMA Maschinenteile – Fertigungstechnik GmbH. Hier werden die Unterzeichnungen nachgeholt.

 

Das Schülercafé der Schule wurde eigens dafür hergerichtet. Im Rahmen des WTH-Unterrichts Hauswirtschaft bereiteten Schüler der Klassenstufe 8 ein gesundes Buffet zu, welches von den Gästen sehr gut angenommen wurde.

 

Marion Zaunick (Lehrerin für WTH und Berufsorientierung) begrüßte alle anwesenden Gäste und führte durch die Veranstaltung. Gleich zu Beginn ergriff Herr Köhler, Geschäftsführer des Geschäftsbereiches Bildung der IHK Dresden, das Wort.

 

Berufsorientierung ist heutzutage ein wichtiger Bestandteil in der schulischen Bildung. Die Schüler sollen bei der Berufsorientierung soviel wie möglich an Erfahrungen sammeln, damit sie sich in der Berufswahl ganz sicher sein können. Die zukünftigen Fachkräfte werden in der Region dringend gebraucht. Deshalb ist es wichtig, dass die Unternehmen aus der Region Kamenz die Haupt- und Realschüler praxisnah in die Arbeitswelt einführen.

 

Die Unternehmensvertreter stellten sich, ihre Firmen und deren praxisorientierten Angebote zur Berufsorientierung vor.

Weitere Gäste und Gesprächspartner waren Herr Frühauf (Landratsamt Bautzen, Sachgebietsleiter Wirtschaftsförderung, Kultur), Herr Symmank (LASuB, Regionalstelle Bautzen), Frau Köhler (IHK Kamenz) und Frau Morgenstern (Mitarbeiterin Berufsorientierung der IHK Dresden).

Katrin Kummer, pädagogische Mitarbeiterin von der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH, Akademie Bautzen und  Praxisberaterin an der 2. Oberschule Kamenz begrüßte die Bereitschaft der regionalen Firmen und hat bereits erste Termine für die Berufsorientierung in den Klassen 7 und 8 vereinbart.

Alle Beteiligten freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit. So können Schüler, Lehrer und Eltern mittels Betriebserkundungen die Ausbildungsberufe vor Ort kennenlernen. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass Praktika eine wunderbare Gelegenheit sind, in die einzelnen Berufe reinzuschnuppern und sich gegenseitig kennenzulernen. Gern kommen Mitarbeiter der beteiligten Firmen auch in die Schule und stellen die Unternehmen, Ausbildungsberufe und Karrieremöglichkeiten vor. Sogar ein Bewerbertraining wird angeboten und die Schüler bekommen somit ein Feedback zu ihren Bewerbungsunterlagen. Lehrer können die Kooperation auch im Fachunterricht nutzen.

 

Bekräftigt wurde die Unterzeichnung durch eine Urkundenübergabe (siehe Foto).

Nach dem offiziellen Teil wurden die Fragen der Schüler zum Thema Ausbildung beantwortet. Es entstand eine sehr interessante Gesprächsrunde mit allen Anwesenden.