Start

Schule

Unterricht

Aktivitäten

Berufsorientierung

Schüler

Eltern

Förderer

Service

Wir suchen

Termine

Impressum

login lernsax

news einzelansicht

Neuigkeiten-Detailansicht

Neues von unseren Schulbienen

 

Die ersten sonnigen Tage im Februar und unsere Bienen Erwachen.

Es ist ein schönes Bild, wie sie so munter vor ihrer Beute hin und her fliegen. Sie sind also über den Winter gekommen und es scheint Ihnen gut zu gehen.

 

Es ist ihr erster Reinigungsflug in diesem Jahr. Jetzt fragen sich sicher einige Leser, "Was ist ein Reinigungsflug?"

 

Beim Reinigungsflug entsorgen die Bienen ihre Exkremente, die sich in ihrer Kotblase während der wochen- oder monatelangen Winterruhe angesammelt haben. Da Bienen im Bienenstock wegen der Gefahr von Krankheitserregern nicht koten, ist der Reinigungsflug die einzige Möglichkeit der Entleerung.

 

Voraussetzung für den Flug ist ein sonniger Tag mit einer Lufttemperatur von mindestens 10 °C um die Mittagszeit. Nur dann sind die Bienen überhaupt in der Lage, zu fliegen und in den Stock zurückzukehren. Bei niedrigen Temperaturen, plötzlichem Regen oder starkem Wind ist der Flug für die Bienen wegen Unterkühlung mit erheblicher Gefahr verbunden. An den Kotflecken kann der Imker erkennen, ob seine Bienenvölker gesund sind oder an durchfallartigen Krankheiten leiden.

 

Zum Nachbarschaftsstreit kann der Reinigungsflug werden, wenn in der Nähe der Bienenvölker draußen Wäsche zum Trocknen aufgehängt ist oder Autos abgestellt sind. Darauf finden sich dann gelbe oder bräunliche Kotflecken. Bei unwesentlicher Beeinträchtigung muss dies laut dem Nachbarrecht geduldet werden(aus Wikipedia)