GTA

Ganztag an der 20. Oberschule

Ganztagskonzeption der 20. Oberschule Leipzig

Allgemeine Konzeption für die Schuljahre 2017/18 bis 2020/21
„Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.“

Sozialraumanalyse

Die 20. Oberschule liegt im Stadtteil Schönefeld. Neu strukturiert wurde sie 1992 und hat nach einigen Schulfusionen einen festen Platz in der Schullandschaft. Die Kapazität wurde durch einen Erweiterungsbau. Im näheren Umfeld befinden sich Grundschulen, das Kreativitätszentrum und das neugebaute Gymnasium. Geprägt wird der Stadtteil durch einen hohen Anteil an Migranten und Flüchtlingsfamilien. Außerdem gehört dieser Stadtteil zu den sozialen Brennpunkten mit einem überdurchschnittlichen Anteil von Arbeitslosen und Transferleistungsempfängern. Das spiegelt sich auch in der Zusammensetzung unserer Schülerschaft wider. In unserer Schule lernen derzeit 41% Kinder und Jugendliche mit nichtdeutscher Sprachherkunft aus über 28 Ländern.

Ab dem Schuljahr 2019/20 haben wir ca. 460 Schüler, die in Klassen der Stufen 5-10 unterrichtet werden. In den Klassen 7,8, und 9 gibt es jeweils Hauptschulklassen und Realschulklassen. Zusätzlich haben wir noch mehrere DaZ-Klassen. Wir haben stets auch eine nicht zu vernachlässigende Anzahl an Integrationsschülern, die auch durch Teilnahme an Angeboten am Nachmittag motiviert werden können. 

Bezug zum Schulprogramm

Das Ganztagesangebot ist ein fester Bestandteil unseres Schulprogramms mit dem Motto

Eine Schule für Schüler mit Schülern

Folgende Entwicklungsschwerpunkte ergeben sich aus dem Schulprogramm für unsere Schule

  • Lernen in positiver Schulatomsphäre – eine Vorbereitung aufs Leben
  • Toleranz, Akzeptanz, Hilfsbereitschaft – Grundlage für ein positives Miteinander
  • Traditionen bewahren – Höhepunkte schaffen – Schule gestalten
  • Schule, Wirtschaft, Gesellschaft – Öffnen der Schule nach außen

Ziele für die  Ganztagsbetreuung

Wir fördern durch spezielle Angebote Begabte, Benachteiligte und Leistungsschwache.

Maßnahmen zu Umsetzung der Ziele

Unter Berücksichtigung  der KMK-Mindestanforderungen an eine Ganztagsschule organisieren wir unsere Angebote für die kommenden Schuljahre.

….

Arbeit mit der Konzeption

Der GTA-Koordinator erarbeitet die allgemeine Konzeption in enger Zusammenarbeit mit dem dem stellvertretenden Schulleiter. Sie soll für mehrere Jahre das Ganztagsangebot tragen. Die Konzeption wird auf der Schulhomepage ganzjährig sichtbar sein.

Qualitätssicherung

Jeder Angebotsleiter wird zu Beginn eines Schuljahres durch den GTA-Koordinator aktenkundig belehrt. Inhalt der Belehrung sind die Hausordnung der Schule, die Kontrolle der Anwesenheit, der Versicherungsschutz, das Vorlegen eines Führungszeugnisses, der Umgang mit den Finanzen und die Zahlung des Honorars.