Klassen 9 - Besuch des Helmholtz Instituts Dresden

Besuch des Helmholtz-Institutes in Dresden-Rossendorf (Klassen 9)

Am MINT-Tag im Schülerlabor Delta X in Dresden-Rossendorf


Unsere Jahrgangsstufe 9 besuchte das Labor zum Experimentieren zum Thema Radioaktivität. Obwohl wir kaum Vorkenntnisse aus dem bisherigen Unterricht mitbrachten, konnten wir die zahlreichen Aufgaben und Experimente weitgehend selbständig ausführen.

 

Einen besonderen Schaueffekt hatte der Bau einer Nebelkammer und die Untersuchung von radioaktiven Proben.

 

Wir besichtigten Reste des ehemaligen Forschungsreaktors, erfuhren Wichtiges zu Umweltbelastungen durch radioaktive Strahlung und der Endlagerung von radioaktivem Müll.
Das Abschlussexperiment, was uns zeigte, dass man auch beim Rauchen radioaktiver Strahlung ausgesetzt ist, beeindruckte.

 

Vielen Dank an alle sehr engagierten Mitarbeiter des Labors für den zwar langen, aber bildenden Tag.

--- Max Schäfer, 9s

 

 

 

Künftige Zusammenarbeit zwischen dem WHG und dem Helmholtz-Zentrum

 

Am 01. Dezember 2016 wurde zwischen dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf, vertreten durch den Vorstand Prof. Dr. Dr. h. c. Sauerbrey, und dem Werner-Heisenberg-Gymnasium Riesa, vertreten durch die Schulleiterin Frau Prof. Dr. Mebus, eine Absichtserklärung über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der naturwissenschaftlichen Nachwuchsförderung unterzeichnet.

 

Anliegen ist es, Schüler frühzeitig und mit Unterstützung außerschulischer Partner für naturwissenschaftliche Fragestellungen zu interessieren und zu begeistern.