Tag offenen Justiz (10. 2018)

Nordsee-Exkursion (09. 2018)

Spende für den Sonnenstrahl e.V. (19. 6. 2018)

White Horse Theatre am WHG (20. 03. 2018)

Traditions-Volleyballturnier (23. 09. 2017)

Sportfest 2017

Tag der Naturwissenschaften - 01. 12. 2016

Traditions-Volleyballturnier (24. 09. 2016)

Show ohne Grenzen (18. 05. 2016)

Studienfahrt nach Paris (10. 2015)

Festtage 50 Jahre vertiefte Ausbildung

Erster Schultag 2015/16

Sportfest 2015

Fächerverbindender Unterricht 2015

Tag der offenen Tür - 30. 01. 2015

Legale und illegale Drogen

Tag der offenen Justiz am 26. 10. 2018

 

Am Freitag, den 26. 10. 2018, haben wir, die Klasse 8s, einen Ausflug in die Stadthalle Stern unternommen. Dort besuchten wir den Vortrag „Legale und illegale Drogen“. Am Anfang sahen wir einen von Häftlingen gedrehten Film über die JVA Zeithain. Dieser zeigte die Inneneinrichtung und den Bau einer Häftlingszelle, die Sporthalle der JVA, die verschiedenen Kreativ-Räume, den denen die Häftlinge z.B. häkeln und stricken können und die JVA-Enten, die in einem kleinen Teich auf dem Gelände beheimatet sind.


Danach erzählten die beiden Häftlinge Ronny und Denis, warum sie in die Justizvollzugsanstalt kamen und wie sie sich verändert haben. Der einst crystalsüchtige Ronny erzählte, dass er um seine Drogen zu finanzieren, angefangen hat selbst welche zu „verticken“. Irgendwann reichte durch diesen Job illegal erhaltene Geld nicht mehr, um sein Crystal, von dem er durch die Sucht immer mehr benötigte, zu bezahlen. Und so fing er an, kleinere Diebstähle und Einbrüche zu begehen. Bei einem solchen Diebstahl, den er im Vollrausch beging, erzählte er, sei er oberkörperfrei und barfuß in einen Elektroladen gegangen und dann mit der Beute über eine Absperrung geklettert. Als ihn dann die Ladendetektive fassen wollten, rannte er weg. „Ich hätte es wahrscheinlich auch geschafft, wenn ich nicht mein Fahrrad hinter dem Laden hätte stehen gelassen.“ – so Ronny.


Nach den Geschichten der beiden Häftlinge werteten der Polizeichef und ein Internist vom Elblandklinikum Riesa, dieses Verhalten aus und sagten, dass ein solches Verhalten bei Suchtkranken häufig der Fall ist und der Internist erklärte, was im Gehirn beim Drogenkonsum passiert und warum man so schnell drogenabhängig werden kann.


-- Laura Günther (8s)