Neuigkeiten

Lehrer

Fachbereich Englisch - news

 

 

 

"Better Before" - Das am WHG erste Projekt im Rahmen des EU-Bildungsprograms Erasmus+ startete im Januar 2019 in die erste spannende Phase.

 

Aus der Jahrgangstufe 10 im Schuljahr nehmen daran 10 Schülerinnen und Schüler teil.

 

Vor den gemeinsamen Begegnungen mit Jugendlichen aus den Projektstaaten Luxemburg, Litauen, Griechenland, dem Vereinigten Königreich und Spanien lernen sie im zweitägigen Workshop an unserer Schule den im Projekt involvierten Künstler Mikhail Karikis kennen. In der Arbeitssprache Englisch äußern sie ihre Vorstellungen und Erwartungen an das Projekt und diskutieren alle möglichen inhaltlichen Aspekte des Themas “Better Before“ („Früher war alles besser“).

 

Ferner unterbreiten die Teilnehmer erste Vorschläge zur künstlerischen Umsetzung des Themas.

White Horse Theatre

 

 

Bitte klicken Sie hier für ausführliche Berichte unserer Schüler sowie Fotos der Veranstaltung des White Horse Theatre am 20. 3. 2018!

 

 

Es gibt auch ein „Nach dem Jubiläum“

Vorfreude auf das 21ste Mal White Horse Theatre

Für den 20. März 2018 lädt der Fachbereich Englisch nunmehr zum 21sten Mal das White Horse Theatre an das WHG ein, um allen Schülern ein erstklassiges Theatererlebnis in englischer Sprache zu präsentieren.

Die Schüler der Jahrgangsstufen 5-7 dürfen sich auf das Stück „Silver Jane“ freuen, während die Mittelstufe sich von einer modernen Variante des Shakespeare Stückes  „All’s Well That Ends Well“ verzaubern lässt.
Geschrieben wurde es vom Gründer und künstlerischen Leiter des White Horse Theatre, Peter Griffith.
Die Oberstufe erwartet das anspruchsvolle Stück “Tess oft the d’Urbervilles“. Guy Wilson schrieb eine Bühnenfassung nach Thomas Hardy’s gleichnamigem Roman.


VIEL SPASS!

 

 

 

 

eTwinner am WHG

 

Schüler der Klasse 6a nahmen als erste unserer Schule an einem eTwinning Projekt aus Anlass des Europäischen Tags der Sprachen am 26. September 2017, teil. Dieser wurde 2001 vom Europarat eingeführt, um die reiche sprachliche Vielfalt Europas zu erhalten.


Insgesamt waren es Schulklassen aus 17 Teilnehmerstaaten aus Europa, die mit viel Freude und Begeisterung Postkarten in ihrer Muttersprache und in Englisch über Orte sowie Sehenswürdigkeiten ihrer Länder schrieben und diese an die Partnerschulen verschickten.