Archiv

Erich Kästner Projekt

Am Tag der Sonnenfinsternis-

erforschten die vierten Klassen das Leben von Erich Kästner. Denn wir lesen gerade die Geschichte vom „Fliegenden Klassenzimmer“.

Nachdem wir uns den Film „Emil und die Detektive“ anschauten, holten uns Frau Wilhelm und Frau Gieseck von „Igel-Tour“  an der Schauburg ab.

Natürlich fiel unser erster Blick nicht auf die freundlichen Damen sondern durch die Schutzbrille auf die Sonne. Verblüfft konnten wir uns nur schweren Herzens von diesem Anblick lösen und unsere Aufmerksamkeit auf die interessanten Ausführungen richten. Während des Rundganges erlebten wir Erich Kästners Umgebung, in der er als wissenshungriger und ehrgeiziger Junge aufwuchs. Er war ein „Kind der Königsbrücker Landstraße“. Wir sahen sein Geburtshaus, den Laden der geliebten Mutter, seinen Lieblingsblumenladen, die Pferdetränke auf dem Albertplatz und ihn selbst als kleinen Jungen (einen Statue) auf der Mauer sitzend. Am Erich Kästner- Denkmal erfuhren wir,  wie viele  Bücher er schrieb, wie groß er war, wo er seine Bücher am liebsten schrieb und welche Laster er hatte. Zwischendurch nutzten wir jede freie Minute um die Sonne und den Mond zu bestaunen.

Insgesamt erlebten wir schöne und lehrreiche Stunden.

 

Diesmal nicht vor den Schulanfängern, sondern vor  interessierten Fußballern und ihren Gästen.    Der Kalkreuther Sportverein feierte am Wochenende seinen 90. Geburtstag.

 

 

Die Meerjungfrau „Mariella Aquarella“ (Flora Kirchner) erzählte uns die wundersame Geschichte

vom Regenbogenfisch (Franziska Eis).

Mit seinem schillernden Schuppenkleid schwamm er eingebildet an den kleinen Fischen 

(Maxi Richter, Luzie Schneider, Kathleen Heidbüschel, Elina Schreiber) vorbei durch die bunte Bucht

des Meeres. Auch der kleine blaue Fisch (Lucas Lau) konnte dieses Verhalten nicht verstehen.

Schließlich bat er den Regenbogenfisch doch ganz  freundlich um eine einzige Glitzerschuppe

für sich und seine Freunde. Nun kam dieser  in große Bedrängnis und holte sich Rat beim Seestern (Emilie Zunker) und dem weisen Tintenfisch Oktopus (Moritz Richter). Nachdem der Regenbogenfisch den Rat befolgte und einige seiner Schuppen verschenkte, wurden alle Fische fröhlich und tanzten mit anderen Fischen (Mädchen und Jungen der 4. Klassen) durchs Meer.

Begleitet wurden sie von Flöten- und Gitarrenspielern (Trainer: Frau Weiß und Fritsche).

Am Keyboard unterstützte uns wieder tatkräftig Frau Forbrig. Um den richtigen Ton kümmerten sich Herr Dietrich und Koldermann.  Bei Frau Richter bedanken wir uns für das Schminken. Familie Zunker sorgte sich um einen schnellen Auf- und Abbauen der Requisiten.

 

Frau Löwe und Hertmanowski bedanken sich auch bei den Eltern der Viertklässler. Sie übten mit

Ihren Kindern noch einmal die Texte und sorgten dafür, dass die kleinen Schauspieler und Sänger an diesem Tag anwesend waren.

 

Für die mit viel Liebe zum Details genähten farbenfrohen Fischekostüme danken wir nochmals Frau Heidrun Tennert .

 

 

D A N K E !

 

 

 

Mit einem weinendem und mit einem lachendem Auge können nun

43 Mädchen und Jungen laut rufen:

„Wir haben es geschafft!“

 

Zuvor haben die Kinder unsere Schule

an vielen Ecken verschönert. So wurden Sträucher ans Insektenhotel gepflanzt,

der Zaun gestrichen, die Huppe-Kästchen nachgezogen,

eine Baumschule angelegt, die Steinfläche vor dem Schulgebäude

erneuert und das Schachbrett verfeinert. Ohne die tatkräftige Unterstützung einiger Eltern

hätten wir die vielen unterschiedlichen Arbeiten nicht bewältigen können.

DANKE!

Ein besonderes Dankeschön gilt auch unserem Hausmeister Herrn Sittmann,

denn er war an diesen drei Tagen ein oft gefragter Mann.

Nun aber ab in die Ferien und dann auf das Gymnasium oder in die Oberschule.

 

Alle Lehrer und Mitarbeiter unserer Schule wünschen euch viel Erfolg und Freude in der nächsten Schule.

(Hertmanowski)

Abschiedsarbeiten der vierten Klassen 2015

Nach vier Jahren an unserer Grundschule verlassen die Schüler der Klassen 4 die Schule. Damit sie eine bleibende Erinnerung hinterlassen, sind sie an drei Tagen in der letzten Schulwoche im Schulgelände im Einsatz, um Neues herzustellen oder Altes zu pflegen. In diesem Jahr wurde eine Baumschule angelegt, das Muster vom Schachbrett erneuert, der Schulzaun gestrichen, die Hüpfspiele neu gestrichen, Sträucher am Insektenhotel gepflanzt und die Abschlusssteine am Schulgebäude gereinigt und ergänzt. Mit Unterstützung ihrer Lehrer und Eltern, sowie des Hausmeisters wurden wieder schöne, bleibende Werte für unsere Schule geschaffen.

Mathe 4b

Herzlichen Dank an Herrn Schneider von der gleichnamigen "SCHNEIDER WERBUNG" aus Göhra.

Er hat zur Geschichte unsere Schule eine schöne Schautafel gefertigt und angebracht. Und das für uns kostenfrei!

Gleich rechts neben der Eingangstür kann man nun Interessantes zur Geschichte unserer Schule erfahren.

                 Schulsporttag

Am 27. September findet unser Schulsporttag mit den Grundschulen Ponickau und Lampertswalde statt.       Die Klassen 1 sind in Lampertswalde, die Klassen 2 in Ponickau und die Klassen 3 und 4 in Kalkreuth.      Unsere Schüler messen ihre Kräfte im 50m- Lauf, Weitsprung, Ballweitwurf und 800m- Lauf.

Beginn: 07.30 Uhr, Ende gegen 12.00 Uhr.

                Fahrradausbildung

Im September findet die Fahrradausbildung mit der Polizei statt. Die Mädchen und Jungen der 4. Klassen zeigen ihr Können in Theorie und Praxis. Ein verkehrssicheres Fahrrad, das richtige Aufsetzen des Fahrradhelmes, theoretische Kenntnisse über den Straßenverkehr und das sichere Fahrradfahren sind Lernziele. Als Lehrplanziel wird das theoretische Wissen auch bewertet.

  

                Schulgartenfest

Über 60 Schüler waren in den Sommerferien unter Anleitung der Lehrer und Erzieherinnen im Schulgarten fleißig. Es wurde geerntet, Unkraut gejätet, gegosssen und aufgeräumt. Für die Schüler gibt es als kleines Dankeschön am 21.09. ein schönes Schulgartenfest von 15-16.30 Uhr im Schulgelände.

 

 

                  Tag der offenen Tür am 8. Oktober

Am Sonnabend findet in der Zeit von 09.30 Uhr bis 12.30 Uhr unser Tag der offenen Tür satt. In der Sporthalle zeigt die Kleine Kurrende Reinersdorf das Stück "Helden", danach gibt es folgendes zu sehen und zu entdecken.

Kleiner Rückblick:

Tag der offenen Tür an der Grundschule „ Wilhelm Schneller“ Kalkreuth

 

Am Sonnabend dem, 08. Oktober 2011 fand an unserer Grundschule der „Tag der offenen Schultür“ statt. Traditionell erhielten an diesem Tag die Eltern die Möglichkeit die Schulanfänger für das kommende Schuljahr anzumelden und sich mit den Kindern die Schule, sowie die vielfältigen Angebote für einen abwechslungsreichen Schulalltag anzusehen.

Nach begrüßenden und einführenden Worten durch den Schulleiter lauschten zahlreiche Eltern und Schüler dem beeindruckenden Konzert der kleinen Kurrende Reinersdorf zum Thema „Helden“. Viele der Kurrendesänger besuchen unsere Grundschule. Ein herzlicher Dank an Herrn Stefan Jänke, dem  Leiter der Kurrende.

Danach gab es in den Räumen der Schule viel zu entdecken. Lehrer stellten gemeinsam mit ihren Schülern die Arbeit am neusten Unterrichtsmittel, dem „interaktiven Whiteboard“ in der Medienecke vor. Dank der Förderung durch die EU -  Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und die Gemeinde können die Schüler sechs dieser Whiteboards im Unterricht nutzen. Zu den Medienecken gehören noch Notebooks sowie ein MESAX-Server.

In einigen Zimmern wurden die vorhandenen Ganztagsangebote vorgestellt. Viel Applaus bekamen die kleinen Musikanten mit ihren Instrumenten. Manch Vati kam bei einer Partie Schach gegen seinen Junior ins Schwitzen.

Zur Schule gehört auch der Hort, welcher  Angebote aus der Nachmittagsbetreuung  präsentierte und reichlich Zuspruch erntete.

Ihre Verbundenheit zur Schule zeigten wieder in bewährter Form unsere Eltern, welche im Speisesaal mit einem Brunch zur Versorgung beitrugen.

Nach einem abwechslungsreichen Vormittag konnten sich alle Besucher von der Qualität unserer Schulküche bei einer Portion Spaghetti überzeugen.

An dieser Stelle ein Dankeschön der Schulleitung an alle beteiligten Lehrer, Erzieher, Eltern und Köchinnen für die umfangreiche Vorbereitung und die gelungene Durchführung des Tages.

 

H. Lehmann

 

Wir starten in den Frühling!

 

Wo es sich anbietet dreht sich im Unterricht alles um das Thema FRÜHLING.

                                     - Singen von Frühlingsliedern

                                     - Beobachten und Beschreiben des Erwachens der Natur im Frühling

                                     - Frühjahrsputz

                                     - Gesundes Frühstück mit frischen Kräutern, Gemüse und Obst

                                     - Schreiben von Frühlings- Elfchen

                                     - Frühlingswanderung(20.03.) mit anschließendem Pizzaessen

                                     - Jeder Schüler pflanzt eine Blume als bunten Farbtupfer im Schulgelände                                                               (Stiefmütterchen, Primeln und Hornveilchen)