Friseur

Friseur /-in

Ein Friseur braucht ein Gespür für Trends und Stil. Während der Ausbildung zum Friseur lernen Sie die verschiedensten Schnitt- und Färbetechniken kennen.  Auch die Kundenberatung ist ein wesentlicher Bestandteil des Arbeitsalltages, denn nicht jeder Kunde hat klare Vorstellungen von dem, was ihm steht und was er möchte. Sie lernen daher, den Kunden umfassend zu beraten. Dazu gehört beispielsweise die Einschätzung seiner Kopf- und Gesichtsform sowie der Hautfarbe. Zudem erfahren Sie welche Farben und welche Schnitte am besten zu den jeweiligen Kunden passen und wie Sie Ihre Ideen und Vorschläge vermitteln können. 

 

Natürlich ist die Arbeit als Friseur auch ein Handwerk, daher erlernen Sie die verschiedenen Techniken und Kniffe. Dazu gehören das Schneiden und Färben der Haare, das Gestalten von Hochsteckfrisuren, das Wickeln von Dauerwellen, das Legen von Wasserwellen und das Auftragen von Makeup. 

 

Als Friseur können Sie sich spezialisieren und später beim Theater, Film oder Fernsehen arbeiten.

 


Sie sollten Friseur/in werden, wenn …

  1. Sie ein Gefühl für Trends besitzen und gerne neue Styles entwickeln.
  2. Sie gern mit Menschen zusammen sind und gut beraten und auch zuhören können.
  3. Sie geschickt mit der Schere umgehen können und kreativ sind.

 

Sie sollten auf keinen Fall Friseur/in werden, wenn …

  1. Sie allergisch gegen chemische Substanzen sind.
  2. Sie zwei linke Hände haben.
  3. es Ihnen schwer fällt, immer freundlich zu sein.

Waschen,schneiden und föhnen bitte...

Ein Film über den Friseurberuf