Hilfe für Namibia

Wir helfen Kindern in der Mayana-Region

Verkauf der Basteleien zum Pyramidenfest
Übergabe des Schecks an Frau Poike

Seit dem Schuljahr 2009/10 gibt es Kontakte der Eppendorfer Grundschüler zu Schülern in Namibias Mayana-Region. Es begann mit einem Brief, den Viertklässler im Ethik-Unterricht gestalteten und den die Chemnitzerin Ingrid Poike mit nach Namibia nahm. Bei ihrer Rückkehr hatte sie schon einen Antwortbrief dabei, in dem sich die afrikanischen Kinder vorstellten.

Im Mai 2010 organisierte der Elternbeirat eine Tombola. Die Kinder sollten Bücher und Spielzeug mitbringen, welches dann bei der Tombola in der Schule verlost wurde. Dabei kamen über 200 Euro zusammen. Ein Teil davon ging an die Vorschule in Mayana, vom Rest besorgte Frau Poike auf ihrer Reise im November 2011 Unterrichtsmaterial für die Klasse, die den Brief geschrieben hatte.

Um den Kindern zu zeigen, wie schön es ist zu helfen und auch, dass man mit dem eigenen Handeln viel erreichen kann, planten die Eltern für das alljährliche Pyramidenfest einen Verkaufsstand. Der Erlös sollte zur Hälfte nach Namibia gehen, die andere Hälfte in der Schule für die Anschaffung von Pausenkisten-Inhalten genutzt werden. Geleich nach den Herbstferien begannen die Bastelnachmittage, an denen mit viel Energie schöne Dinge entstanden: viele, viele lustige Holzwichtel, Leuchter, Papier-Windlichter, Weihnachtsbaumschmuck aus Draht und Metall, Weihnachtsgestecke, Filzanstecker und Zopfhalter. Die Mühe wurde belohnt: insgesamt kamen 855 Euro zusammen. Den Schülern konnten wir am letzten Schultag vor Weihnachten schon die Dinge für die Pausenkisten übergeben - Sprungseile, Bälle, Strassenkreide u.v.a. mehr.

Info

Frau Poikes Blog in der Freien Presse: http://www.freiepresse.de/MITREDEN/BLOGS/show_blog.php?blogger=IngridPoike

Die Seiten des Hilfsprojektes in Namibia: http://nkwazi-communitytrails.com/de